Content

Literaturverzeichnis in:

André Schütte

Bildung und Vertikalspannung, page 361 - 372

Welt- und Selbstverhältnisse in anthropotechnischer Hinsicht

1. Edition 2015, ISBN print: 978-3-958-32076-5, ISBN online: 978-3-8452-7732-5, https://doi.org/10.5771/9783845277325-361

Bibliographic information
361 Literaturverzeichnis Adorno, Theodor W. (1959): »Theorie der Halbbildung«. In: Ders.: Gesammelte Schriften Band 8. Soziologische Schriften I. Frankfurt/Main, S. 93–121. Adorno, Theodor W. (1970): »Fernsehen und Bildung«. In: Ders.: Erziehung zur Mündigkeit. Vorträge und Gespräche mit Hellmut Becker 1959–1969. Herausgegeben von Gerd Kadelbach. Frankfurt/Main, S. 50–69. Adorno, Theodor W. (1970): Jargon der Eigentlichkeit. Zur deutschen Ideologie. Frankfurt/Main. Adorno, Theodor W. (1973): Ästhetische Theorie. Herausgegeben von Gretel Adorno und Rolf Tiedemann. Frankfurt/Main. Adorno, Theodor W./Gehlen, Arnold (1974): »Ist die Soziologie eine Wissenschaft vom Menschen? Ein Streitgespräch«. In: Getz, Friedemann: Adornos Philosophie in Grundbegriffen. Auflösung einiger Deutungsprobleme. Frankfurt/Main. Adorno, Theodor W. (1977): »Kulturkritik und Gesellschaft«. In: Ders.: Gesammelte Schriften. Band X. Kulturkritik und Gesellschaft I. Frankfurt/ Main, S. 11–30. Adorno, Theodor W. (1977): »Freizeit«. In: Ders.: Gesammelte Schriften. Band X. Kulturkritik und Gesellschaft II. Frankfurt/Main, S. 645–655. Adorno, Theodor W./Horkheimer, Max (2001): Dialektik der Aufklärung. Philosophische Fragmente. Frankfurt/Main. Adorno, Theodor W. (2003): Minima Moralia. Reflexionen aus dem beschädigten Leben. Frankfurt/Main. Adorno, Theodor W. (2003): Negative Dialektik. Frankfurt/Main. Adorno, Theodor W. (2006): Metaphysik. Begriff und Probleme (1965). Frankfurt/Main. Anders, Günther (1961): Die Antiquiertheit des Menschen. Über die Seele im Zeitalter der zweiten technischen Revolution. München. Arendt, Hannah (2007): Über das Böse. Eine Vorlesung zu Fragen der Ethik. München. Arendt, Hannah (2008): Vita activa oder Vom tätigen Leben. München. Aristoteles (1966): Metaphysik. Übersetzt von Hermann Bonitz (ed. Wellmann). Mit Gliederungen, Registern und Bibliographie herausgegeben von Héctor Carvallo und Ernesto Grassi. Reinbek bei Hamburg. Baecker, Dirk (2012): Wozu Kultur? Berlin. Baumgart, Franzjörg (2008): Theorien der Sozialisation, Bad Heilbrunn. Benner, Dietrich (1990): Wilhelm von Humboldts Bildungstheorie. Eine problemgeschichtliche Studie zum Begründungszusammenhang neuzeitlicher Bildungsreform. Weinheim und München. LITERATURVERZEICHNIS 362 Blumenberg, Hans (2009): »›Nachahmung der Natur‹. Zur Vorgeschichte der Idee des schöpferischen Menschen«. In: Ders.: Wirklichkeiten, in denen wir leben. Stuttgart, S. 55–103. Bourdieu, Pierre (1987): Sozialer Sinn. Kritik der theoretischen Vernunft. Frankfurt/Main. Böhm, Winfried (1997): Theorie und Praxis. Einführung in das pädagogische Grundproblem. Würzburg. Böhm, Winfried (1997): »Nachträgliche Rechtfertigung einer noch zu schreibenden Geschichte der Pädagogik«. In: Ders.: Entwürfe zu einer Pädagogik der Person. Hrsg. und eingeleitet von Andreas Lischewski. Bad Heilbrunn, S. 13–29. Brenner, Peter J. (2009): Wie Schule funktioniert. Schüler, Eltern und Lehrer im Lernprozess. Stuttgart. Brinkmann, Malte (2010): »Übungen der Vertikalität. Pädagogische Anmerkungen zu Sloterdijks anthropotechnischer Kulturtheorie der Übung«. In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik 4/2010. Paderborn, S. 421–426. Brinkmann, Malte (2012): Pädagogische Übung. Theorie und Praxis einer elementaren Lernform. Paderborn. Brock, Bazon (1995): »Die Kultur zivilisieren«. In: Der Spiegel 16/1995. Brock, Bazon (2008): Lustmarsch durchs Theoriegelände. Eine Kampfschrift. Köln. Brock, Bazon/Sloterdijk, Peter (2011): »Editorial«. In: Dies. (Hrsg.) Der Profi-Bürger. Handreichungen für die Ausbildung von Diplom-Bürgern, Diplom-Patienten, Diplom-Konsumenten, Diplom-Rezipienten und Diplom- Gläubigen. München, o. S. Bröckling, Ulrich (2007): Das unternehmerische Selbst. Soziologie einer Subjektivierungsform. Frankfurt/Main. Brumlik, Micha (2006): »Pädagogik als kritische Kulturwissenschaft«. In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik 4/2006. Paderborn, S. 499–510. Cassirer, Ernst (2007): Versuch über den Menschen. Einführung in die Philosophie der Kultur. Reinbek bei Hamburg. Descartes, Rene (1959): Meditationes de prima philosophia/Meditationen über die Grundlagen der Philosophie. Auf Grund der Ausgaben von Artur Buchenau neu herausgegeben von Lüder Gäbe. Hamburg. Derrida, Jacques (2004): »Signatur Ereignis Kontext«. In: Ders.: Die différance. Ausgewählte Texte. Mit einer Einleitung herausgegeben von Peter Engelmann. Stuttgart, S. 68–109. Dobeneck, Holger Freiherr von (2006): Das Sloterdijk-Alphabet. Eine lexikalische Einführung in Sloterdijks Ideenkosmos. Würzburg. Dörpinghaus, Andreas/Poenitsch, Andreas/Wigger, Lothar (2006): Einführung in die Theorie der Bildung. Darmstadt. LITERATURVERZEICHNIS 363 Ehrenberg, Alain (2008): Das erschöpfte Selbst. Depression und Gesellschaft in der Gegenwart. Frankfurt/Main. Fink, Eugen (1970): Metaphysik der Erziehung – im Weltverhältnis von Plato und Aristoteles. Frankfurt/Main. Fink, Eugen (2005): »Zur Bildungstheorie der technischen Bildung«. In: Hilt, Annette/Nielsen, Cathrin (Hrsg.): Bildung im technischen Zeitalter. Sein, Mensch und Welt nach Eugen Fink. Freiburg, München, S. 13–35. Foucault, Michel (1990): »Was ist Aufklärung?« In: Erdmann, Eva/Forst, Rainer/Honneth, Axel (Hrsg.): Ethos der Moderne. Foucaults Kritik der Aufklärung. Frankfurt/Main, New York, S. 35–54. Friedeburg, Ludwig von (1992): Bildungsreform in Deutschland. Geschichte und gesellschaftlicher Widerspruch. Frankfurt/Main. Frost, Ursula (1994): »Identität und Bildung«. In: Fell, Margret (Hrsg.): Erziehung, Bildung, Recht: Beiträge zu einem interdisziplinären und interkulturellen Dialog – Festschrift für Phillip Eggers zum 65. Geburtstag am 9. Juli 1994. Berlin, S. 218–229. Frost, Ursula (2008): »Anpassung und Widerstand. Reflexionen über Bildung in Zeiten der Unbildung«. In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik 1/2008. Paderborn, S. 10–27. Frost, Ursula (2008): »Bildung als pädagogischer Grundbegriff«. In: Böhm, Winfried/ Frost, Ursula/ Mertens, Gerhard/Ladenthin, Volker (Hrsg.): Handbuch der Erziehungswissenschaft. Band I: Grundlagen; Allgemeine Erziehungswissenschaft. Bearbeitet von Ursula Frost, Winfried Böhm, Lutz Koch, Volker Ladenthin, Gerhard Mertens. Paderborn, München, Wien, Zürich, S. 297–312. Frost, Ursula (2014): »›So sein wie…‹ oder Neuerfindung des Lebens? Über die Bedeutung von Vorbildern in Geschichte und Gegenwart«. In: Kalcher, Anna Maria/Lauermann, Karin (Hrsg.): Vorbilder. Erziehen wohin? Salzburg, S. 10–26. Fukuyama, Francis (1992): Das Ende der Geschichte. Wo stehen wir? München. Gebauer, Gunter (2011): »Die Hand«. In: Schmidt, Robert/Stock, Wiebke- Marie/Volbers, Jörg (Hrsg.): Zeigen. Dimensionen einer Grundtätigkeit. Weilerswist, S. 15–31. Gehlen, Arnold (1971): Der Mensch. Seine Natur und seine Stellung in der Welt. Frankfurt/Main. Gehlen, Arnold (2004): Urmensch und Spätkultur. Frankfurt/Main. Gerstäcker, Tobias (1990): »Vernichtungsfeldzug gegen Chromosomen – der Fall Lyssenko«. In: Corino, Karl (Hrsg.): Gefälscht! Betrug in Politik, Literatur, Wissenschaft, Kunst und Musik. Reinbek bei Hamburg, S. 376–388. Günther, Gotthard (1976): »Die ›zweite‹ Maschine«. In: Ders.: Beiträge zur Grundlegung einer operationsfähigen Dialektik. Erster Band. Hamburg, S. 219–214. LITERATURVERZEICHNIS 364 Günther, Gotthard (1976): »Seele und Maschine«. In: Ders.: Beiträge zur Grundlegung einer operationsfähigen Dialektik. Erster Band. Hamburg, S. 75–90. Günther, Gotthard (1979): »Maschine, Seele und Weltgeschichte«. In: Ders.: Beiträge zur Grundlegung einer operationsfähigen Dialektik. Dritter Band. Hamburg, S. 211–235. Gumbrecht, Hans Ulrich (2005): Lob des Sports. Frankfurt/Main. Gumbrecht, Hans Ulrich (2013): »Wachheit. Von Ludwig Börne zu Peter Sloterdijk«. In: RU, S. 7–28. Habermas, Jürgen (2008): »Zur Entwicklung von Ich-Identität«. In: Baumgart, Franzjörg (Hrsg.): Theorien der Sozialisation. Bad Heilbrunn, S. 173–181. Habermas, Jürgen (2011): Zur Verfassung Europas. Ein Essay. Frankfurt/ Main. Haug, Wolfgang Fritz (2009): Kritik der Warenästhetik. Überarbeitete Neuausgabe. Gefolgt von Warenästhetik im High-Tech-Kapitalismus. Frankfurt/Main. Heidegger, Martin (1967): Sein und Zeit. Elfte, unveränderte Auflage. Tübingen. Heidegger, Martin (1976): »›Nur ein Gott kann uns noch retten‹ Der Philosoph Martin Heidegger über sich und sein Denken«. In: Der Spiegel 23, 5/1976. Heidegger, Martin (1991): Über den Humanismus. Frankfurt/Main. Heidegger, Martin (2000): »Die Frage nach der Technik«. In: Ders.: Gesamtausgabe. 1. Abteilung: Veröffentlichte Schriften 1910-1976. Band 7: Vorträge und Aufsätze. Frankfurt/Main, S. 5–37. Heinrichs, Hans-Jürgen (2011): Peter Sloterdijk. Die Kunst des Philosophierens. München. Hegel, Georg Wilhelm Friedrich (1983): Werke 10: Enzyklopädie der philosophischen Wissenschaften im Grundrisse (1830). Dritter Teil: Die Philosophie des Geistes. Mit den mündlichen Zusätzen. Frankfurt/Main. Horkheimer, Max (1983): »Begriff der Bildung«. In: Pleines, Jürgen- Eckhard (Hrsg.): Bildungstheorien. Positionen und Probleme. Freiburg u. a., S. 22– 27. Horkheimer, Max (2007): Zur Kritik der instrumentellen Vernunft. Frankfurt/Main. Hörning, Karl/Reuter, Julia (2004): »Doing Culture: Kultur als Praxis«. In: Dies. (Hrsg.): Doing Culture. Neue Positionen zum Verhältnis von Kultur und sozialer Praxis. Bielefeld, S. 9–19. Hufnagel, Erwin (1976): Einführung in die Hermeneutik. Stuttgart. Humboldt, Wilhelm von (1971): »Königsberger Schulplan«. In: Reble, Albert (Hrsg.): Geschichte der Pädagogik, Dokumentationsband II. Stuttgart, S. 299–304. LITERATURVERZEICHNIS 365 Humboldt, Wilhelm von (1971): »Über das Studium des Altertums«. In: Reble, Albert (Hrsg.): Geschichte der Pädagogik, Dokumentationsband II. Stuttgart, S, 297–299. Humboldt, Wilhelm von (1985): »Wie weit darf sich die Sorgfalt des Staates um das Wohl seiner Bürger erstrecken?« In: Ders.: Bildung und Sprache. Besorgt von Clemens Menze, Paderborn, S. 5–18. Humboldt, Wilhelm von (1985): »Theorie der Bildung des Menschen«. In: Ders.: Bildung und Sprache. Besorgt von Clemens Menze. Paderborn, S. 24–28. Jongen, Marc (2009): Wir sind nie zur Welt gekommen. Peter Sloterdijks Maieutik der Eksistenz. In: VU, S. 144–162. Kamper, Dietmar/Wulf, Christoph (1994): »Einleitung: Zum Spannungsfeld von Vervollkommnung und Unverbesserlichkeit.« In: Dies. (Hrsg.): Anthro pologie nach dem Tode des Menschen. Vervollkommnung und Unverbesserlichkeit. Frankfurt/Main, S. 7–14. Kant, Immanuel (1975): »Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung?« In: Ders.: Schriften zur Anthropologie, Geschichtsphilosophie, Politik und Pädagogik. Darmstadt, S. 53–61. Kant, Immanuel (1981): »Die Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft«. In: Ders.: Schriften zur Region. Hrsg. und eingeleitet von Martina Thom. Berlin. Kant, Immanuel (2003): Kritik der praktischen Vernunft. Mit einer Sachanmerkung und einer Bibliographie von Heiner F. Klemme, herausgegeben von Horst D. Brandt und Heiner F. Klemme. Hamburg. Kempe, Michael (2001): »Neulich im Menschenpark. Die phantastische Anthropologie des Peter Sloterdijk.« In: Kleeberg, Bernhard/Metzger, Stefan/ Rapp, Wolfgang/Walter, Tilmann (Hrsg.): Die List der Gene. Strategeme des neuen Menschen. Tübingen, S. 151–170. Klafki, Wolfgang (1991): »Grundzüge eines neuen Allgemeinbildungskonzepts«. In: Ders.: Neue Studien zur Bildungstheorie und Didaktik. Weinheim und Basel, S. 53–69. Klagenfurt, Kurt (1994): Technologische Zivilisation und transklassische Logik. Eine Einführung in die Technikphilosophie Gotthard Günthers. Frankfurt/Main. Knobloch, Phillip (2013): »Globalisierung als philosophischer Begriff«. In: Fuchs, Birgitta/Farokhifar, Karin/Schütte, André (Hrsg.): Ost und West, Himmel und Erde. Rheinbach, S. 85–104. Koller, Hans-Christoph (1990): Die Liebe zum Kind und das Begehren des Erziehers. Erziehungskonzeption und Schreibweise pädagogischer Texte von Pestalozzi und Jean Paul. Weinheim. Koller, Hans-Christoph (1999): Bildung und Widerstreit. Zur Struktur biographischer Bildungsprozesse in der (Post-)Moderne. München. LITERATURVERZEICHNIS 366 Koller, Hans-Christoph (2006): »Erziehungswissenschaft und Postmoderne«. In: Krüger, Heinz-Hermann/Grunert, Cathleen (Hrsg.): Wörterbuch Erziehungswissenschaft. Opladen & Farmington Hills, S. 186–190. Koller, Hans-Christoph (2006): Grundbegriffe, Theorien und Methoden der Erziehungswissenschaft. Stuttgart. Koller, Hans-Christoph (2012): »Anders werden. Zur Erforschung transformatorischer Bildungsprozesse«. In: Miethe, Ingrid/Müller, Hans-Rüdiger (Hrsg.): Qualitative Bildungsforschung und Bildungstheorie. Opladen u.a., S. 19–34. Koller, Hans-Christoph (2012): Bildung anders denken. Einführung in die Theorie transformatorischer Bildungsprozesse. Stuttgart. Krämer, Sybille (2001): Sprache, Sprechakt, Kommunikation. Sprachtheoretische Positionen des 20. Jahrhunderts. Frankfurt/Main. Krais, Beate/Gebauer, Gunter (2002): Habitus. Bielefeld. Larmore, Charles (2002): »Der Begriff des Lebensplans«. In: Neue Rundschau 1/2002. Frankfurt/Main, Berlin, S. 41–61. Liessmann, Konrad Paul (1999): »Sloterdijk ist sicher kein Kryptofaschist. Über den Menschen im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit«. In: Profil, Heft 41, Wien, o.S. Liessmann, Konrad Paul (2009): »Der Riss im Zaun. Neues aus dem Menschenpark«. In: VU, S. 431–443. Litt, Theodor (1955): Das Bildungsideal der deutschen Klassik und die moderne Arbeitswelt. Bonn. Litt, Theodor (1957): Technisches Denken und menschliche Bildung. Heidelberg. Luhmann, Niklas (1999): »Jenseits von Barbarei«. In: Ders.: Gesellschaftsstruktur und Semantik. Studien zur Wissenssoziologie der modernen Gesellschaft. Band 4. Frankfurt/Main, S. 138–150. Lyotard, Jean-François (1993): Das Postmoderne Wissen. Ein Bericht. Hrsg. von Peter Engelmann. Wien. Macho, Thomas (2011): Vorbilder. München. Menke, Christoph (2003): »Zweierlei Übung. Zum Verhältnis von sozialer Disziplinierung und ästhetischer Existenz«. In: Honneth, Axel/Saar, Martin (Hrsg.): Michel Foucault. Zwischenbilanz einer Rezeption. Frankfurter Foucault-Konferenz 2001. Frankfurt/Main, S. 283–299. Menze, Clemens (1965): Wilhelm von Humboldts Lehre und Bild vom Menschen. Ratingen. Merleau-Ponty, Maurice (1996): Phänomenologie der Wahrnehmung. Berlin. Meyer-Drawe, Käte (1996): Menschen im Spiegel ihrer Maschinen. München. Meyer, Drawe, Käte (1997): »Maschine«. In: Wulf, Christoph (Hrsg.): Vom Menschen. Handbuch Historische Anthropologie. Weinheim und Basel, S. 726–737. LITERATURVERZEICHNIS 367 Meyer-Drawe, Käte (1999): »Zum metaphorischen Gehalt von ›Bildung‹ und ›Erziehung‹«. In: Zeitschrift für Pädagogik 45/1999. Weinheim und Basel, S. 161–175. Meyer-Drawe, Käte (2006): »Der ›Weg zu dem Kopf durch das Herz‹. Grundlinien von Schillers Bildungsbegriff«. In: Fuchs, Birgitta/Koch, Lutz (Hrsg.): Schillers ästhetisch-politischer Humanismus. Die ästhetische Erziehung des Menschen. Würzburg, S. 33–48. Meyer-Drawe, Käte (2007): »Der Gärtner mit der ›haarigen Faust‹. Über Kindergärten und Menschenparks«. In: Ebach, Jürgen/Gutmann, Hans- Martin/Frettlöh, Magdalene L./Weinrich, Michael (Hrsg.): ›Schau an der schönen Gärten Zier…‹ Über irdische Paradiese. Zu Theologie und Kulturgeschichte des Gartens. München, S. 112–124. Meyer-Drawe, Käte (2008): Diskurse des Lernens. München. Mirandola, Giovanni Pico della (1968): de dignitate hominis. Lateinisch und deutsch. Eingeleitet von Eugenio Garin. Bad Homburg. Molzberger, Rita (2012): »Von der ›Windstille der Seele‹«. In: Fuchs, Birgitta/ Farokhifar, Karin/Schütte, André (Hrsg.): Glück. Annäherung an einen unsteten Zustand. Rheinbach, S. 51–69. Mühlmann, Heiner (2011): Die Natur der Kulturen. Entwurf einer kulturgenetischen Theorie. Paderborn. Müller, Hans-Rüdiger (2003): »Rezension zu: Hans-Christoph Koller: Bildung und Widerstreit. Zur Struktur biographischer Prozesse in der (Post-) Moderne. München: Fink 1999«. In: Bauer, Walter/Lippitz, Wilfried/Marotzki, Winfried/Ruhloff, Jörg/Schäfer, Alfred/Wimmer, Michael/Wulf, Christoph: Jahrbuch für Erziehungs- und Bildungsphilosophie 5. Der Mensch des Menschen. Zur biotechnischen Formierung des Humanen. Sonderteil: Tagungsdokumentation: ›Verwendungen des Erziehungsbegriffs‹. Hohengehren, S. 264–272. Müller-Dohm, Stefan (2007): »Denkerfahrungen. Oder: Wer war Adorno für uns?« In: Ders. (Hrsg.): Adorno-Portraits. Erinnerungen von Zeitgenossen. Frankfurt/Main. Nennen, Heinz-Ulrich (2003): Philosophie in Echtzeit. Die Sloterdijk-Debatte: Chronik einer Inszenierung. Über Metaphernfolgenabschätzung, die Kunst des Zuschauers und die Pathologie der Diskurse. Würzburg. Nietzsche, Friedrich (2000): Die Geburt der Tragödie aus dem Geiste der Musik. Mit einem Nachwort von Peter Sloterdijk. Frankfurt/Main und Leipzig. Nietzsche, Friedrich (2000): »Schopenhauer als Erzieher«. In: Ders.: Unzeitgemäße Betrachtungen. Mit einem Nachwort von Ralph-Rainer Wuthenow. Frankfurt/Main und Leipzig, S. 185–279. Nietzsche, Friedrich (2000): »Vom Nutzen und Nachteil der Historie für das Leben«. In: Ders.: Unzeitgemäße Betrachtungen. Mit einem Nachwort von Ralph-Rainer Wuthenow. Frankfurt/Main und Leipzig, S. 95–184. Nietzsche, Friedrich (2007): Jenseits von Gut und Böse. KSA 5, München. LITERATURVERZEICHNIS 368 Nietzsche, Friedrich (2007): Über Wahrheit und Lüge im außermoralischen Sinne. KSA 1, München. Nietzsche, Friedrich (2007): Zur Genealogie der Moral. Eine Streitschrift. Stuttgart. Paul, Jean (1990): Vorschule der Ästhetik. Herausgegeben und eingeleitet von Wolfhart Henckmann. Hamburg. Picht, Georg (1969): »Der Bildungshorizont des 20. Jahrhunderts«. In: Ders.: Die Verantwortung des Geistes. Pädagogische und politische Schriften. Stuttgart, S. 173–190. Platon (1964): »Gorgias«. In: Ders.: Sämtliche Werke. Herausgegeben von Ernesto Grassi unter Mitarbeit von Walter Hess. Bd. 1: Apologie, Kriton, Protagoras, Hippias II, Charmides, Laches, Ion, Euthyphron, Gorgias, Briefe. Hamburg. Platon (1990): »Politeia«. In: Ders.: Sämtliche Werke. Herausgegeben von Ernesto Grassi unter Mitarbeit von Walter Hess. Bd. 3: Phaidon, Politeia. Hamburg. Platon (1996): Das Gastmahl oder von der Liebe. Übertragen und eingeleitet von Kurt Hildebrand. Stuttgart. Plessner, Helmuth (2003): »Die Stufen des Organischen und der Mensch«. In: Ders.: Gesammelte Schriften Bd. IV, Frankfurt/Main. Rapp Wagner, Renata (1997): Postmodernes Denken und Pädagogik. Eine kritische Analyse aus philosophisch-anthropologischer Perspektive. Bern, Stuttgart, Wien. Reckwitz, Andreas (2004): »Die Entwicklung des Vokabulars der Handlungstheorien: Von den zweck- und normorientierten Modellen zu den Kultur- und Praxistheorien«. In: Gabriel, Manfred (Hrsg.): Paradigmen der akteurszentrierten Soziologie. Wiesbaden, S. 303–328. Reckwitz, Andreas (2006): »Aktuelle Tendenzen der Kulturtheorien«. In: Ders.: Die Transformation der Kulturtheorien. Zur Entwicklung eines Theorieprogramms. Weilerswist, S. 705–728. Reckwitz, Andreas (2011): »Die Kontingenzperspektive der ›Kultur‹. Kulturbegriffe, Kulturtheorien und das kulturwissenschaftliche Forschungsprogramm«. In: Jaeger, Friedrich/Liebsch, Burkhard (Hrsg.): Handbuch der Kulturwissenschaften. Bd. 3: Themen und Tendenzen. Stuttgart/Weimar, S. 1–20. Reckwitz, Andreas (2012): Die Erfindung der Kreativität. Zum Prozess gesellschaftlicher Ästhetisierung. Frankfurt/Main. Rieger-Ladich, Markus (2005): »Weder Determinismus noch Fatalismus: Pierre Bourdieus Habitustheorie im Lichte neuerer Arbeiten«. In: Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation 3/2005. Weinheim, S. 281–296. Ruhloff, Jörg (1996): »Bildung im problematisierenden Vernunftgebrauch«. In: Borelli, Michele/Ders. (Hrsg.): Deutsche Gegenwartspädagogik II. Baltmannsweiler, S. 148–157. LITERATURVERZEICHNIS 369 Safranski, Rüdiger (1994): Ein Meister aus Deutschland. Heidegger und seine Zeit. München und Wien. Safranski, Rüdiger (2002): Nietzsche. Biographie seines Denkens. Frankfurt/Main. Samsonow, Elisabeth von (2009): »Philosophie der monströsen Mutter«. In: VU, S. 130–143. Schäfer, Alfred (2009): »Bildung«. In: Opp, Günter/Theunissen, Georg unter Mitarbeit von Teichmann, Jana (Hrsg.): Handbuch Schulische Sonderpädagogik. Bad Heilbrunn, S. 44–53. Scheler, Max (1947): Die Stellung des Menschen im Kosmos. München. Schelsky, Helmut (1963): Einsamkeit und Freiheit. Idee und Gestalt der deutschen Universität und ihrer Reformen. Reinbek bei Hamburg. Schiller, Friedrich (2009): Über die ästhetische Erziehung des Menschen in einer Reihe von Briefen. Kommentar von Stefan Matuschek. Frankfurt/ Main. Schirlbauer, Alfred (2000): »Pädagogik und Anthropotechnik. Oder: Hat Peter Sloterdijk der Pädagogenzunft etwas zu sagen?« In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik 4/2000, Paderborn, S. 470–482. Schütte, André (2012): »Übung als Bildung. Bildungstheoretische Perspektiven in Peter Sloterdijks ›Du mußt dein Leben ändern‹«. In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik 2/2012. Paderborn, S. 233–255. Schütte, André (2103): »Rezension zu: Reckwitz, Andreas (2012): Die Erfindung der Kreativität. Zum Prozess gesellschaftlicher Ästhetisierung. Frankfurt/Main: Suhrkamp. 408 Seiten.« In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik 2/2013. Paderborn, S. 316–319. Schurr, Johannes (1975): Schleiermachers Theorie der Erziehung. Interpretationen zur Pädagogikvorlesung von 1826. Düsseldorf. Schleiermacher, Friedrich (2000): »Grundzüge der Erziehungskunst (Vorlesungen 1826), Einleitung«. In: Ders.: Texte zur Pädagogik. Kommentierte Studienausgabe Band 2 hrsg. von Michael Winkler und Jens Brachmann. Frankfurt/Main. Selle, Gert (2007): Design im Alltag. Vom Thonetstuhl zum Mikrochip. Frankfurt/Main. Sloterdijk, Peter (1999): »Die Kritische Theorie ist tot. Offene Briefe an Thomas Assheuer und Jürgen Habermas«. In: Die Zeit vom 09.09.1999. Sloterdijk, Peter (2010): »Spielen mit dem, was mit uns spielt. Über die physischen und metaphysischen Wurzeln des Sports«. In: Zeitschrift für Kulturphilosophie 1/2010. Hamburg, S. 73–78. Stojanov, Krassimir (2006): »Philosophie und Bildungsforschung: Normative Konzepte in qualitativ-empirischen Bildungsstudien«. In: Pongratz, Ludwig/Wimmer, Michael/Nieke, Wolfgang (Hrsg.): Bildungsphilosophie und Bildungsforschung. Bielefeld, S. 66–85. Tiedemann, Rolf (2005): Theodor W. Adorno zur Einführung. Hamburg. Thompson, Christiane (2004): »Diesseits von Authentizität und Emanzipation. Verschiebungen kritischer Erziehungswissenschaft zu einer ›kritischen LITERATURVERZEICHNIS 370 Ontologie der Gegenwart‹«. In: Ricken, Norbert/Rieger-Ladich, Markus (Hrsg.): Michel Foucault: Pädagogische Lektüren. Wiesbaden, S. 39–56. Tuinen, Sjoerd van (2006): Peter Sloterdijk. Ein Profil. München. Ullrich, Wolfgang (2013): Alles nur Konsum. Kritik der warenästhetischen Erziehung. Berlin. Weibel, Peter (2009): »Peter Sloterdijk und die Methode der Dedefinition«. In: VU, S. 42–55. Welsch, Wolfgang (1997): Unsere postmoderne Moderne. Berlin. Wimmer, Michael (2002): »Pädagogik als Kulturwissenschaft. Programmatische Überlegungen zum Status der Allgemeinen Erziehungswissenschaft«. In: Wigger, Lothar (Hrsg.): Forschungsfelder der Allgemeinen Erziehungswissenschaft (ZfE Beiheft 1), Opladen, S. 109–122. Winkler, Michael (1994): »Die Fallstricke des Zeitgeistes. Einige Nebenbemerkungen zu Peter Sloterdijk in pädagogischer Hinsicht«. In: Der pädagogische Blick. Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen 2/1994 Weinheim, S. 158–164. Zirfas, Jörg (2012): »Rezension zu: Thomas Macho (2011): Vorbilder. München«. In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik 2/2012. Paderborn, S. S. 359–362. Žižek, Slavoj (2009): »Zorn und Ressentiment«. In: VU, S. 277–288. Internetquellen: Franke, Elk (2000): »Sport – die Religion des 20. Jahrhunderts?« In: https://www2.hu-berlin.de/sportphilosophie/SP/wp-content/uploads/2014/09/1_2000_religion.pdf (Abrufdatum: 23.06.2015) Sloterdijk, Peter (2011): »Die akademische Differenz. Zur Frage nach dem wahren Ort von Forschung und Lehre«. Abrufbar unter: http://www.youtube.com/watch?v=5cHPfUnU75I (Abrufdatum: 23.06.2015)

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Peter Sloterdijk gilt nicht nur als einer der bedeutendsten deutschen Gegenwartsphilosophen, sondern auch als einer der umstrittensten. Die Erziehungswissenschaft hat eine systematische Auseinandersetzung mit seinem Werkschaffen bislang versäumt. Die vorliegende Arbeit schließt diese Lücke, indem sie eine pädagogische Lektüre von Sloterdijks Philosophie unternimmt. Der Autor geht von der These aus, dass Sloterdijks Philosophie eine ernst zu nehmende Provokation für die Erziehungswissenschaft darstellt. Denn mithilfe von Sloterdijks begrifflichem Instrumentarium ist es möglich, den Bildungsbegriff in anthropotechnischen Ausdrücken zu reformulieren. Auf der Grundlage dieses kulturwissenschaftlichen Reformulierungsprogramms wird ein zeitgemäßer nachidealistischer und nachhumanistischer Bildungsbegriff konturiert, der auf die Herausforderungen einer globalisierten, mediatisierten und technisierten Welt antwortet. Sloterdijks Begriff der Vertikalspannung dient hier als bildungstheoretischer Grundbegriff. Ihm liegt in anthropologischer Hinsicht die Form des übenden Lebens zugrunde, ist handlungstheoretisch das Subjekt als Träger einer Reihe von Übungen zugeordnet, während er ethisch auf die Zielgestalt einer ›Akrobatik der Existenz‹ verweist. Bildung wird so als ein historisch, kulturell und diskursiv vermitteltes Bündel körperlich-materiell fundierter und zielgerichteter Selbstformungspraktiken des Menschen beschrieben.

Historisch ordnet sich die Arbeit in die Bildungsdiskussion der Moderne vom Neuhumanismus (Humboldt) bis hin zu aktuellen Reformulierungsversuchen (Koller) ein. Systematisch greift sie dabei Fragen nach dem Verhältnis von Selbst, Anderem und Welt, von Aktivität und Passivität, Identität, Fremdheit, der Hervorbringung des Neuen in sowie der Teleologie von Bildungsprozessen auf. So ist es möglich, Möglichkeiten und Grenzen einer bildungstheoretischen Auseinandersetzung mit der Philosophie Sloterdijks zu bestimmen.