Filter results

Access

  • In eLibrary
  • Accessible documents only
  • Free documents only
  • Open Access documents only

Publication Type

Year

Publisher

Language

Subject

Reihe Medienökonomie

Edited by: Prof. Dr. Bjørn von Rimscha, Prof. Dr. Wolfgang Seufert, Prof. Dr. Christian-Mathias Wellbrock, Prof. Dr. Christian Zabel

Medienökonomie hat zum Ziel, wirtschafts- und kommunikationswissenschaft­liche Konzepte bzw. Theorien zur Analyse von Kommunikation und Medien anzuwenden. Sie ist Schnittstelle zwischen Disziplinen, wie Kommunikations-, Medien-, Volks- und Betriebswirtschaftslehre sowie partiell technischen, juristischen und politischen Disziplinen. Sie beschäftigt sich aus theoretischer und praktischer Perspektive mit aktuellen Fragen, die für die Medien relevant sind. Hierbei geht es sowohl um ökonomische Grundlagen, Managementstrategien und Organisationsformen von Medienunternehmen als auch die Analyse und Regulierung der Medien(teil)märkte.
In der Reihe „Medienökonomie“ werden Beiträge publiziert, die sich aus makro-, meso- und mikroökonomischer Perspektive mit Medien als ökonomischen Gütern bzw. Dienstleistungen beschäftigen, wobei die Rolle der Medien für Gesellschaft und Unternehmungen thematisiert wird. Die Reihe begleitet Medienwandel und -innovationen zeitnah sowie wissenschaftlich strukturiert. Mit dem breiten Ansatz wird eine ­Basis für medienökonomische Forschung geschaffen. Kontinuierlich erscheinen in der begutachteten Reihe u.a. die Tagungsbände der Fachgruppe Medienökonomie der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK).

Your search results (14 hits):

Sort by:



Frank Lobigs, Gerret von Nordheim (Ed.)

Journalismus ist kein Geschäftsmodell

2014,  https://doi.org/10.5771/9783845252353

Series: Reihe Medienökonomie, Vol. 5

Nomos, Baden-Baden

Wolfgang Seufert (Ed.)

Media Economics revisited

2017,  https://doi.org/10.5771/9783845281599

Series: Reihe Medienökonomie, Vol. 11

Nomos, Baden-Baden