Forum für Kriminalwissenschaft, Recht und Praxis Banner

NK Neue Kriminalpolitik

Forum für Kriminalwissenschaft, Recht und Praxis

Prof. Dr. Tillmann Bartsch Prof. Dr. Klaus Boers Prof. Dr. Heinz Cornel Prof. Dr. Frieder Dünkel Prof. Dr. Andreas Eicker Prof. Dr. Monika Frommel Prof. Dr. Stefan Harrendorf Jun.-Prof. Dr. Katrin Höffler PD Dr. Johannes Kaspar Prof. Dr. Joachim Kersten Prof. Dr. Jörg Kinzig PD Dr. Reinhard Kreissl Prof. Dr. Frank Neubacher Prof. Dr. Heribert Ostendorf Prof. Dr. Ineke Pruin PD Dr. Jens Puschke, LL.M. Jun.-Prof. Dr. Hendrik Schneider (V.i.S.d.P.) Prof. Dr. Tobias Singelnstein Prof. Dr. Bernd-Rüdeger Sonnen Prof. Dr. Torsten Verrel

Redaktion: Prof. Dr. Katrin Höffler, Lehrstuhl für Strafrecht und Kriminologie, Georg-August-Universität Göttingen

Über die Zeitschrift

Nichts kommt zu kurz: Die NK bündelt alle Disziplinen der Kriminalwissenschaften auf höchstem Niveau. Im neuen Format und mit neuem Herausgeberkreis ist die NK das Forum für Kriminalwissenschaften, Recht und Praxis.

Die Zeitschrift will neue Impulse setzen, Forum sein für eine interdisziplinäre Diskussion, die unter Einbeziehung ausländischer Erfahrungen über den eigenen Tellerrand hinausschaut und dabei Ziele verfolgt wie: Rationaler Umgang mit Kriminalität, Grundrechtsverteidigung, Abbau staatlicher Sozialkontrolle und Vorrang sozialer Konfliktlösungen.

Eine eigenwillige Fachzeitschrift in der inhaltlichen und optischen Methode der Themenaufbereitung: analytisch und praxisorientiert, kritisch und aktuell, kompetent und kontrovers, informativ und engagiert. Die Zeitschrift Neue Kriminalpolitik wendet sich an Kriminologen, Soziologen, Juristen, Pädagogen, forensische Psychiater und Psychologen in Praxis, Politik, Wissenschaft und Ausbildung.