Content

Sascha Ziemann, Literaturverzeichnis in:

Sascha Ziemann

Neukantianisches Strafrechtsdenken, page 147 - 168

Die Philosophie des Südwestdeutschen Neukantianismus und ihre Rezeption in der Strafrechtswissenschaft des frühen 20. Jahrhunderts

1. Edition 2009, ISBN print: 978-3-8329-4210-6, ISBN online: 978-3-8452-1595-2 https://doi.org/10.5771/9783845215952

Series: Studien zur Rechtsphilosophie und Rechtstheorie, vol. 53

Bibliographic information
147 Literaturverzeichnis Achenbach, Hans, Historische und dogmatische Grundlagen der strafrechtssystematischen Schuldlehre, Berlin 1974 (zitiert: „Schuldlehre“). Adachi, Hidehiko, Die Radbruchsche Formel. Untersuchung der Rechtsphilosophie Gustav Radbruchs, Baden-Baden 2006. Alexy, Robert / Meyer, Lukas H. / Paulson, Stanley L. / Sprenger, Gerhard (Hrsg.), Neukantianismus und Rechtsphilosophie, Baden-Baden 2002. Amelung, Knut, Rechtsgüterschutz und Schutz der Gesellschaft: Untersuchungen zum Inhalt und zum Anwendungsbereich eines Strafrechtsprinzips auf dogmengeschichtlicher Grundlage, zugleich ein Beitrag zur Lehre von der „Sozialschädlichkeit“ des Verbrechens, Frankfurt a. M. 1972. —, Der Einfluß des südwestdeutschen Neukantianismus auf die Lehre vom Rechtsgüterschutz im deutschen Strafrecht, in: Robert Alexy u. a. (Hrsg.), Neukantianismus und Rechtsphilosophie, Baden-Baden 2002, S. 363–373. Aschenberg, Reinhold, Sprachanalyse und Transzendentalphilosophie, Stuttgart 1982. —, Transzendentale Argumentation: progressiv und analytisch. Zu Ross Harrisons analytischer Transzendentalphilosophie, in: Eva Schaper / Wilhelm Vossenkuhl (Hrsg.), Bedingungen der Möglichkeit: „Transcendental arguments“ und transzendentales Denken, Stuttgart 1984, S. 57–62. —, Letztbegründung? Beitrag zu einer typologischen Orientierung, in: Reinhard Hiltscher / André Georgi (Hrsg.), Perspektiven der Transzendentalphilosophie im Anschluß an die Philosophie Kants, Freiburg i. Br. 2002, S. 11–42. Augsberg, Ino, Materiale Wertethik und Strafrechtsdogmatik. Zum Einfluß der Lehren Max Schelers und Nikolai Hartmanns auf die deutsche Strafrechtswissenschaft, in: ARSP 89 (2003), S. 87–102. Avrigeanu, Tudor, Ambivalenz und Einheit: eine Untersuchung zur strafrechtswissenschaftlichen Grundlagendiskussion der Gegenwart anhand ihrer Bezüge zu Kants Philosophie, Baden-Baden 2006. Bast, Rainer A. (Hrsg.), Heinrich Rickert. Philosophische Aufsätze, Tübingen 1999. Baumgartner, Hans-Michael / Gerhardt, Gerd / Konhardt, Klaus / Schönrich, Gerhard, Kategorie, Kategorienlehre, in: Joachim Ritter u. a. (Hrsg.), Historisches Wörterbuch der Philosophie, Bd. IV, Basel 1976, Sp. 714–776. Beling, Ernst, Die Lehre vom Verbrechen, Tübingen 1906. Bernoth, Carsten, Max Grünhut, in: „[…] ich werde immer stolz darauf sein, ein Mitglied der Fakultät gewesen zu sein […]“, in: Mathias Schmoeckel (Hrsg), Die Juristen der Universität Bonn im „Dritten Reich“, Köln 2004, S. 251–279. Literaturverzeichnis 148 Berolzheimer, Fritz, Die deutsche Rechtsphilosophie im zwanzigsten Jahrhundert (1900 bis 1906), in: ARWP 1 (1907/08), S. 130–148. Betz, Werner, Zur Geschichte des Wortes „Weltanschauung“, in: Kursbuch der Weltanschauungen, Frankfurt a. M. 1981, S. 18–28. Binder, Julius, Dem Andenken Rudolf Stammlers, in: ARSP 31 (1938/39), S. 380–403. Binding, Karl, Strafgesetzgebung, Strafjustiz und Strafrechtswissenschaft in normalem Verhältnis zueinander, in: ZStW 1 (1881), S. 1–29. —, Handbuch des Strafrechts, Bd. 1 (mehr nicht erschienen) Leipzig 1885 (zitiert: „Handbuch“). —, Die Normen und ihre Übertretung: eine Untersuchung über die rechtmässige Handlung und die Arten des Delikts, Bd. 2: Schuld, Vorsatz, Irrtum, 1. Hälfte: Zurechnungsfähigkeit, Schuld, 2. Aufl. Leipzig 1914. —, Grundriss des Deutschen Strafrechts, 7./8. Aufl. Leipzig 1907. Bohlken, Eike, Grundlagen einer interkulturellen Ethik: Perspektiven der transzendentalen Kulturphilosophie Heinrich Rickerts, Würzburg 2002. —, Personale und transpersonale Sittlichkeit. Der Wertbegriff des Rechts in der Rechtsphilosophie Emil Lasks und Heinrich Rickerts, in: Robert Alexy u. a. (Hrsg.), Neukantianismus und Rechtsphilosophie, Baden-Baden 2002, S. 283–299. Brandt, Reinhard, Transzendentale Ästhetik, §§ 1-3 (A19/B33–A30/B45) [der Kritik der reinen Vernunft, S. Z.], in: Georg Mohr / Marcus Willaschek (Hrsg.), Immanuel Kant, Kritik der reinen Vernunft, Berlin 1998, S. 81–106. Burkhardt, Björn, Freiheitsbewußtsein und strafrechtliche Schuld, in: Albin Eser u.a. (Hrsg.), Festschrift für Theodor Lenckner zum 70. Geburtstag, München 1998, S. 1–24. Cardenal Motraveta, Sergi, El tipo penal en Beling y los neokantianos, Barcelona 2002 (abrufbar im Internet über ›www.tdx.cesca.es‹). Class, Wilhelm, Grenzen des Tatbestandes: Versuch eines Abrisses der Tatbestandstheorie. Erster [und einziger] Teil: Die Lehre vom Tatbestand, Breslau 1933 (Reihe: Strafrechtliche Abhandlungen; H. 323), Neudruck Aalen 1977. Cohen, Hermann, Kants Theorie der Erfahrung, Berlin 1871; wiederabgedr. in: Hermann Cohen, Werke, Bd. 1/3, hrsg. von Helmut Holzhey, Hildesheim 1987. —, Das Prinzip der Infinitesimal-Methode und seine Geschichte. Ein Kapitel zur Grundlegung der Erkenntniskritik, Berlin 1883, Nachdruck Frankfurt a. M. 1968. —, System der Philosophie, Teil 2: Ethik des reinen Willens, 2. Aufl. Berlin 1907 (1. Aufl. 1904). zu Dohna, Alexander, Die Rechtswidrigkeit als allgemeingültiges Merkmal im Tatbestande strafbarer Handlungen, Halle an der Saale 1905. —, Die Elemente des Schuldbegriffs, in: Der Gerichtssaal 65 (1905), S. 304–324. —, Rudolf Stammler zum 70. Geburtstag, in: Kant-Studien 31 (1926), S. 1–26. Literaturverzeichnis 149 Dreier, Ralf / Paulson, Stanley, L., Einführung in die Rechtsphilosophie Radbruchs, in: Ralf Dreier / Stanley L. Paulson (Hrsg.), Gustav Radbruch, Rechtsphilosophie, 3. Aufl. 1932, Studienausgabe, Heidelberg 1999, S. 235–250. Eckert, Jörn, Was war die Kieler Schule?, in: Franz Jürgen Säcker (Hrsg.), Recht und Rechtslehre im Nationalsozialismus. Ringvorlesung der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Baden-Baden 1992, S. 37–70. —, Die Kieler Rechtswissenschaftliche Fakultät – „Stoßtruppfakultät“, in: Heribert Ostendorf / Uwe Danker (Hrsg.), Die NS-Strafjustiz und ihre Nachwirkungen, Baden-Baden 2003, S. 21–55. Ehret, Susanne, Franz von Liszt und das Gesetzlichkeitsprinzip: zugleich ein Beitrag wider die Gleichsetzung von Magna-charta-Formel und Nullum-crimen-Grundsatz, Frankfurt a. M. 1996. Eisler, Rudolf, Kant-Lexikon, 2. Aufl. Berlin 1930, Nachdruck Hildesheim 1977. Engisch, Karl, Die normativen Tatbestandsmerkmale im Strafrecht, in: Karl Engisch / Reinhart Maurach (Hrsg.), Festschrift für Edmund Mezger zum 70. Geburtstag. 15.10.1953, München 1954, S. 127–163. —, Fritz van Calker 90 Jahre alt, in: JZ 1954, S. 713. Escher, Alfred, Neukantianische Rechtsphilosophie, teleologische Verbrechensdogmatik und modernes Präventionsstrafrecht: eine biographische und wissenschaftsgeschichtliche Untersuchung über Alexander Graf zu Dohna (1876–1944), Berlin 1992. Evers, Hans Ulrich (Hrsg.), Persönlichkeit in der Demokratie: Festschrift für Erich Schwinge zum 70. Geburtstag, Köln 1973, S. 261–265. Fikentscher, Wolfgang, Methoden des Rechts in vergleichender Darstellung, Bd. III: Mitteleuropäischer Rechtskreis, Tübingen 1976. Fischer, Kuno, Kants Leben und die Grundlagen seiner Lehre, Mannheim 1860; wiederabgedr. in: Kuno Fischer, Philosophische Schriften, Bd. 4, 2. Aufl. Heidelberg 1906. Flach, Werner, Transzendentalphilosophie und Kritik. Zur Bestimmung des Verhältnisses der Titelbegriffe der Kantischen Philosophie, in: Wilhelm Arnold / Hermann Zeltner (Hrsg.), Tradition und Kritik. Festschrift für Rudolf Zocher zum 80. Geburtstag, Stuttgart-Bad Cannstatt 1967, S. 69–83. —, Die Südwestdeutsche Schule des Neukantianismus, in: Werner Flach / Helmut Holzhey (Hrsg.), Erkenntnistheorie und Logik im Neukantianismus, Hildesheim 1979, S. 34–61. —, Kants Begriff der Kultur und das Selbstverständnis des Neukantianismus als Kulturphilosophie, in: Marion Heinz / Christian Krijnen (Hrsg.), Kant im Neukantianismus – Fortschritt oder Rückschritt? Würzburg 2007, S. 9–24. Flach, Werner / Holzhey, Helmut, Einführung, in: Werner Flach / Helmut Holzhey (Hrsg.), Erkenntnistheorie und Logik im Neukantianismus, Hildesheim 1979, S. 9–14. Fontaine, Ulrike, Max Grünhut (1893–1964): Leben und wissenschaftliches Wirken eines deutschen Strafrechtlers jüdischer Herkunft, Frankfurt a. M. 1998. Literaturverzeichnis 150 Friesenhahn, Ernst, Max Grünhut, Leben und Schicksal, in: ders. (Hrsg.), In memoriam Max Grünhut: Reden, gehalten am 25. Juli 1964 bei der Gedächtnisfeier der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Bonn 1965, S. 5–22. Frommel, Monika, Die Kritik am „Richtigen Recht“ durch Gustav Radbruch und Hermann Ulrich Kantorowicz, in: Lothar Phillipps / Heinrich Scholler (Hrsg.), Jenseits des Funktionalismus. Kolloquium der Schüler und Freunde zum 65. Geburtstag von Arthur Kaufmann, Heidelberg 1989, S. 43–62. —, Präventionsmodelle in der deutschen Strafzweck-Diskussion: Beziehungen zwischen Rechtsphilosophie, Dogmatik, Rechtspolitik und Erfahrungswissenschaft, Berlin 1987. Funke, Andreas, Allgemeine Rechtslehre als juristische Strukturtheorie. Entwicklung und gegenwärtige Bedeutung der Rechtstheorie um 1900, Tübingen 2004. Gadamer, Hans-Georg, Kants „Kritik der reinen Vernunft“ nach 200 Jahren, in: ders., Gesammelte Werke, Bd. 4: Neuere Philosophie II (Probleme/Gestalten), Tübingen 1987, S. 336–348. Gallas, Wilhelm, Zum gegenwärtigen Stand der Lehre vom Verbrechen (1955); wiederabgedr. in: ders., Beiträge zur Verbrechenslehre, Berlin 1968, S. 19–58. Gängel, Andreas, Der Richter und seine Rechtsfindung im Licht der Freirechtslehre. Ein kurzer Streifzug durch zwei Zeitschriften, in: Gerhard Sprenger (Hrsg.), Deutsche Rechtsund Sozialphilosophie um 1900, Stuttgart 1991 (Reihe: ARSP-Beiheft 43), S. 121–133. Garbe, Detlef, „In jedem Einzelfall … bis zur Todesstrafe“: Der Militärstrafrechtler Erich Schwinge. Ein deutsches Juristenleben, Hamburg 1989. Georgakis, Jannis A., Geistesgeschichtliche Studien zur Kriminalpolitik und Dogmatik Franz von Liszts, Leipzig 1940. Gerhardt, Volker, Kants kopernikanische Wende, in: Kant-Studien 78 (1987), S. 133–152. Glatz, Uwe B., Emil Lask: Philosophie im Verhältnis zu Weltanschauung, Leben und Erkenntnis, Würzburg 2001. GRGA = Gustav Radbruch, Gesamtausgabe, hrsg. von Arthur Kaufmann, 20 Bde., Heidelberg 1987 ff. (Gesamtregister in Bd. 20, bearb. von Berthold Kastner, 2003). Grundmann, Thomas, Analytische Transzendentalphilosophie. Eine Kritik, Paderborn 1994. Grünhut, Max — (Sigle) ›BuR‹ = „Begriffsbildung und Rechtsanwendung im Strafrecht“ (s. dort). — (Sigle) ›MG‹ = „Methodische Grundlagen der heutigen Strafrechtswissenschaft“ (s. dort). Grünhut, Max, Begriffsbildung und Rechtsanwendung im Strafrecht. Akademische Antrittsrede, gehalten am 16. Januar 1926, Tübingen 1926 (Reihe: Recht und Staat in Geschichte und Gegenwart, Heft 41) (zitiert: „BuR“). —, Methodische Grundlagen der heutigen Strafrechtswissenschaft, in: August Hegler (Hrsg.), Festgabe für Reinhard von Frank zum 70. Geburtstag: 16. August 1930, Tübingen 1930, Bd. 1, S. 1–32 (zitiert: „MG“). Literaturverzeichnis 151 Grünhut, Max (Forts.) —, Strafrechtswissenschaft und Strafrechtspraxis. Vortrag, gehalten vor der Juristischen Fachgemeinschaft der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn 1932. Habermas, Jürgen, Der philosophische Diskurs der Moderne: 12 Vorlesungen, 1. Aufl. Frankfurt a. M. 1985. Haeckel, Ernst, Die Welträtsel. Gemeinverständliche Studien über Monistische Philosophie, Bonn 1899. Hall, Karl Alfred, Der Sachbegriff im Strafrecht, Schönberg 1930; zugl. Rechts- und wirtschaftswissenschaftliche Dissertationsschrift Rostock 1930. Hassemer, Winfried, Max Ernst Mayer (1875–1923), in: Bernhard Diestelkamp / Michael Stolleis (Hrsg.), Juristen an der Universität Frankfurt am Main, Baden-Baden 1989, S. 84– 93. Häußer, Hans-Dieter, Transzendentale Reflexion und Erkenntnisgegenstand. Zur transzendentalphilosophischen Erkenntnisbegründung unter besonderer Berücksichtigung objektivistischer Transformation des Kritizismus. Ein Beitrag zur systematischen und historischen Genese des Neukantianismus. Bonn 1989. Hegler, August, Die Merkmale des Verbrechens, in: ZStW 36 (1915), S. 19–44; S. 184–232. Heinitz, Ernst, Franz von Liszt als Dogmatiker, in: Franz von Liszt zum Gedächtnis. Zur 50. Wiederkehr seines Todestages am 21. Juni 1919, Berlin 1969, S. 28–52. Heinz, Marion, Die Fichte-Rezeption in der südwestdeutschen Schule des Neukantianismus, in: Wolfgang H. Schrader (Hrsg.), Fichte im 20. Jahrhundert. Tagung der Internationalen J.G.-Fichte-Gesellschaft (26. September – 1. Oktober 1994) in Jena, Amsterdam 1997 (Reihe: Fichte-Studien, Bd. 13), S. 109–129. —, Normalbewußtsein und Wert. Kritische Diskussion von Windelbands Grundlegung der Philosophie, in: Marion Heinz / Christian Krijnen (Hrsg.), Kant im Neukantianismus – Fortschritt oder Rückschritt? Würzburg 2007, S. 75–90. Herren, Rüdiger, Thomas Würtenberger zum 70. Geburtstag, in: JZ 1977, S. 641–642. Henrich, Dieter, Die Beweisstruktur von Kants transzendentaler Deduktion, in: Gerold Prauss (Hrsg.), Kant. Zur Deutung seiner Theorie von Erkennen und Handeln, Köln 1973, S. 90– 104. Herrigel, Eugen (Hrsg.), Emil Lask, Gesammelte Schriften, 3 Bde., Tübingen 1923/1923/1924. Heyde, Johann Erich, Gesamtbibliographie des Wertbegriffs (bis 1.7.1927). Sonderdruck aus der Zeitschrift »Literarische Berichte aus dem Gebiete der Philosophie« (Erfurt 1924 ff., hrsg. von A. Hoffmann), Heft 15/16, S. 111–119; Heft 17/18, S. 66–75; Heft 19/20 S. 11– 18, 1928. Hinske, N., transzendental, Transzendentalphilosophie [bei Kant], in: Joachim Ritter u. a. (Hrsg.), Historisches Wörterbuch der Philosophie, Bd. 10, Basel 1998, Sp. 1379–1388. Hirsch, Hans-Joachim, Die Entwicklung der Strafrechtsdogmatik nach Welzel (1988), in: Günter Kohlmann (Hrsg.), Strafrechtliche Probleme. Hans Joachim Hirsch: Schriften aus drei Jahrzehnten, Berlin 1999, S. 60–92. Literaturverzeichnis 152 Höffe, Otfried, Kants Kritik der reinen Vernunft: die Grundlegung der modernen Philosophie, 4. Aufl. München 2004. Hoffmann, Thomas Sören, Kants transzendentale Deduktion der Verstandesbegriffe – ein Buch mit sieben Siegeln? In: Kirsten Schmidt / Klaus Steigleder / Burkhard Mojsisch (Hrsg.), Die Aktualität der Philosophie Kants. Bochumer Ringvorlesung Sommersemester 2004, Amsterdam 2005, S. 58–79. Hollerbach, Alexander, Zu Leben und Werk Erik Wolfs, in: Alexander Hollerbach (Hrsg.), Erik Wolf. Studien zur Geschichte des Rechtsdenkens, Frankfurt a. M. 1982, S. 235–271. —, Im Schatten des Jahres 1933. Erik Wolf und Martin Heidegger, in: Gottfried Schramm / Bernd Martin (Hrsg.), Martin Heidegger. Ein Philosoph und die Politik, 2. Aufl. Freiburg i. Br. 2001, S. 117–148. —, Erik Wolf (1902–1977): zur Erinnerung an einen bedeutenden Freiburger Rechtsgelehrten, in: Alexander Hollerbach (Hrsg.), Jurisprudenz in Freiburg. Beiträge zur Geschichte der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität, Tübingen 2007, S. 331–344. Holzhey, Helmut, Die Marburger Schule des Neukantianismus, in: Werner Flach / Helmut Holzhey (Hrsg.), Erkenntnistheorie und Logik im Neukantianismus, Hildesheim 1979, S. 15–33. —, Neukantianismus, in: Joachim Ritter u. a. (Hrsg.), Historisches Wörterbuch der Philosophie, Bd. 6, Basel 1984, Sp. 747–754. Honig, Richard, Die Einwilligung des Verletzten, Teil 1 [mehr nicht erschienen]: Die Geschichte des Einwilligungsproblems und die Methodenfrage, Mannheim 1919; Nachdruck Goldbach 1997. Hoppe, Hansgeorg, Die transzendentale Deduktion in der ersten Auflage [der Kritik der reinen Vernunft, S. Z.], in: Georg Mohr / Marcus Willaschek (Hrsg.), Immanuel Kant, Kritik der reinen Vernunft, Berlin 1998, S. 159–188. Huber, Barbara, Richard Martin Honig (1890–1981). Auf der Suche nach dem richtigen Recht, in: Helmut Heinrichs u. a. (Hrsg.), Deutsche Juristen jüdischer Herkunft, München 1993, S. 745–765. Jescheck, Hans-Heinrich / Thomas Weigend, Lehrbuch des Strafrechts, Allgemeiner Teil, 5. Aufl. Berlin 1996. —, Entwicklung und Stand der Lehre von der strafrechtlichen Fahrlässigkeit in Deutschland im Vergleich mit der polnischen Lehre (1980), in: Theo Vogler (Hrsg.), Hans Heinrich Jescheck. Beiträge zum Strafrecht 1980–1998, Berlin 1989, S. 113–125. —, Grundfragen der Dogmatik und Kriminalpolitik im Spiegel der Zeitschrift für gesamte Strafrechtswissenschaft (1981), in: Theo Vogler (Hrsg.), Hans Heinrich Jescheck. Beiträge zum Strafrecht 1980–1998, Berlin 1989, S. 1–46. von Jhering, Rudolf, Geist des römischen Rechts auf den verschiedenen Stufen seiner Entwicklung, Bd. II, Abt. 2, 3. Aufl. Leipzig 1875. —, Der Zweck im Recht, 2 Bde., 6.-8. Aufl. der Volksausgabe, Leipzig 1923. Literaturverzeichnis 153 Kant, Immanuel — (Sigle) ›KdrV‹ = „Kritik der reinen Vernunft“ (s. dort). — (Sigle) ›Logik‹ = „Logik: ein Handbuch zu Vorlesungen“ (s. dort). — (Sigle) ›Prolegomena‹ = „Prolegomena zu einer jeden künftigen Metaphysik, die als Wissenschaft wird auftreten können“ (s. dort). Kant, Immanuel, Kritik der reinen Vernunft, 1. Aufl. Riga 1781, 2. Aufl. 1787, wiederabgedr. in: Wilhelm Weischedel (Hrsg.), Kant. Werke in zwölf Bänden, Bd. 3 u. 4, Frankfurt a. M. 1968 (zitiert: „KdrV“). —, Prolegomena zu einer jeden künftigen Metaphysik, die als Wissenschaft wird auftreten können, Riga 1783, wiederabgedr. in: Wilhelm Weischedel (Hrsg.), Kant. Werke in zwölf Bänden, Bd. 5, Frankfurt a. M. 1968, S. 109–264 (zitiert: „Prolegomena“). —, Logik: ein Handbuch zu Vorlesungen, hrsg. von Gottlob Benjamin Jäsche, Königsberg 1800, wiederabgedr. in: Wilhelm Weischedel (Hrsg.), Kant. Werke in zwölf Bänden, Bd. 6, Frankfurt a. M. 1968, S. 417–582. Kantorowicz, Hermann, Max Ernst Mayer, in: Frankfurter Zeitung und Handelsblatt Jg. 68, Nr. 27 vom 11. Jan. 1924, 1. Morgenblatt, S. 1. Kaufmann, Arthur, Einleitung, in: Gustav Radbruch, Der Handlungsbegriff in seiner Bedeutung für das Strafrechtssystem, hrsg. von Arthur Kaufmann, Darmstadt 1967, S. VII–XII. —, Gustav Radbruch – Leben und Werk, in: Gustav Radbruch, Gesamtausgabe [GRGA], Bd. 1, bearb. von Arthur Kaufmann, Heidelberg 1987, S. 7–88. —, Die Bedeutung Gustav Radbruchs für die Rechtsphilosophie im Ausgang des Kaiserreichs, in: Gerhard Sprenger (Hrsg.), Deutsche Rechts- und Sozialphilosophie um 1900, Stuttgart 1991 (Reihe: ARSP-Beiheft 43), S. 101–110. Kaufmann, Erich, Kritik der neukantischen Rechtsphilosophie. Eine Betrachtung über die Beziehungen zwischen Philosophie und Rechtswissenschaft, Tübingen 1921; Neudruck Aalen 1964. Kelsen, Hans, Die Rechtswissenschaft als Norm- und als Kulturwissenschaft (1916), in: Hans R. Klecatsky u. a. (Hrsg.), Die Wiener Rechtstheoretische Schule, 1968, Bd. 1, S. 37–93. Kemper, Matthias, Geltung und Problem. Theorie und Geschichte im Kontext des Bildungsgedankens bei Wilhelm Windelband, Würzburg 2006. Kersting, Wolfgang, Die doppelte Negation des Rechts. Kant und die Rechtsphilosophie des Marburger Neukantianismus, in: Heiner F. Klemme u. a. (Hrsg.), Aufklärung und Interpretation. Studien zu Kants Philosophie und ihrem Umkreis. Tagung aus Anlaß des 60. Geburtstags von Reinhard Brandt, Würzburg 1999, S. 13–28. —, Neukantianische Rechtsbegründung: Rechtsbegriff und richtiges Recht bei Cohen, Stammler und Kelsen, in: Robert Alexy u. a. (Hrsg.), Neukantianismus und Rechtsphilosophie, Baden-Baden 2002, S. 23–68. Kettner, Matthias, Ansatz zu einer Taxonomie performativer Selbstwidersprüche, in: Andreas Dorschel / Matthias Kettner u. a. (Hrsg.), Transzendentalpragmatik. Ein Symposion für Karl-Otto Apel, Frankfurt a. M. 1993, S. 187–211. Literaturverzeichnis 154 Kim, Jisu, „Methodendualismus“ und „Natur der Sache“ im Denken Gustav Radbruchs. Zugleich Quellenstudien zu ihren kulturphilosophischen Vorfragen bei Windelband, Rickert und Lask, Freiburg i. Br. 1960 (= Diss. Freiburg i. Br. 1965). Kleinheyer, Gerd / Schröder, Jan (Hrsg.), Deutsche und Europäische Juristen aus neun Jahrhunderten, 4. Aufl. Heidelberg 1996. Klenner, Hermann, Rechtsphilosophie im Deutschen Kaiserreich, in: Gerhard Sprenger (Hrsg.), Deutsche Rechts- und Sozialphilosophie um 1900, Stuttgart 1991 (Reihe: ARSP- Beiheft 43), S. 11–17. Köhnke, Karl Christian, Entstehung und Aufstieg des Neukantianismus. Die deutsche Universitätsphilosophie zwischen Idealismus und Positivismus, Frankfurt a. M. 1986 und 1993 (stw, suhrkamp taschenbuch wissenschaft). —, Über den Ursprung des Wortes Erkenntnistheorie – und dessen vermeintliche Synonyme, in: Archiv für Begriffsgeschichte 25 (1981), S. 185–210. Krämer, Hermann, Strafe und Strafrecht im Denken des Kriminalpolitikers Gustav Radbruch, Rechtswissenschaftliche Diss. Frankfurt am Main v. 16.02.1956 (auch Ausgabe Wissen/Sieg 1956). Krijnen, Christian, Philosophieren im Schatten des Nihilismus. Eine Hinführung zum neukantianischen Beitrag, in: Christian Krijnen / Ernst-Wolfgang Orth (Hrsg.), Sinn, Geltung, Wert. Neukantianische Motive in der modernen Kulturphilosophie, Würzburg 1998, S. 11–34. —, Einige Grundlinien und Vorzüge des Rickert’schen Systems, in: Robert Alexy u. a. (Hrsg.), Neukantianismus und Rechtsphilosophie, Baden-Baden 2002, S. 467–481. —, Selbsterkenntnis und Systemgliederung: Hegel und der südwestdeutsche Neukantianismus, in: Hans Friedrich Fulda / Christian Krijnen (Hrsg.), Systemphilosophie als Selbsterkenntnis: Hegel und der Neukantianismus, Würzburg 2006, S. 113–132. Kühl, Kristian, Strafgesetzbuch: Kommentar, 26. Aufl. München 2007 (zitiert: „StGB“). Kuhlmann, Wolfgang, Reflexive Letztbegründung: Untersuchungen zur Transzendentalpragmatik, Freiburg i. Br. 1985. Kunert, Karl Heinz, Die normativen Merkmale der strafrechtlichen Tatbestände, Berlin 1958. Küpper, Georg, Grenzen der normativierenden Strafrechtsdogmatik, Berlin 1990. Lange, Friedrich Albert, Geschichte des Materialismus und Kritik seiner Bedeutung in der Gegenwart, Iserlohn 1865 (Nachdruck Frankfurt a. M. 1974, hrsg. von Alfred Schmidt). Lange, Richard, Das Menschenbild des Positivismus und die philosophische Anthropologie unsere Zeit, in: Franz von Liszt zum Gedächtnis. Zur 50. Wiederkehr seines Todestages am 21. Juni 1919, Berlin 1969, S. 12–27. Larenz, Karl, Methodenlehre der Rechtswissenschaft, 6. Aufl. Berlin 1991. Lask, Emil — (Sigle) ›RPh‹ = „Rechtsphilosophie“ (s. dort). Lask, Emil, Fichtes Idealismus und die Geschichte, Tübingen 1902; wiederabgedr. in: Eugen Herrigel (Hrsg.), Emil Lask, Gesammelte Schriften, Bd. 1, Tübingen 1923, S. 1–274. Literaturverzeichnis 155 Lask, Emil (Forts.) —, Rechtsphilosophie, in: Wilhelm Windelband (Hrsg.), Die Philosophie im Beginn des 20. Jahrhunderts. Festschrift für Kuno Fischer, 2. Aufl. Heidelberg 1907, S. 269–320 (1. Aufl. 1905, in zwei Bänden); wiederabgedr. in: Eugen Herrigel (Hrsg.), Emil Lask, Gesammelte Schriften, Bd. 1, Tübingen 1923, S. 275–331 (zitiert: „RPh“). —, Die Logik der Philosophie und die Kategorienlehre. Eine Studie über den Herrschaftsbereich der logischen Form, Tübingen 1911 (2. Aufl. 1923); wiederabgedr. in: Eugen Herrigel (Hrsg.), Emil Lask, Gesammelte Schriften, Bd. 2, Tübingen 1923, S. 1–282. —, Die Lehre vom Urteil, Tübingen 1912; wiederabgedr. in: Eugen Herrigel (Hrsg.), Emil Lask, Gesammelte Schriften, Bd. 2, Tübingen 1923, S. 283–463. Lehmann, Gerhard, Kant im Spätidealismus, und die Anfänge der neukantianischen Bewegung (1963), in: Hans-Ludwig Ollig (Hrsg.), Materialien zur Neukantianismus- Diskussion, Darmstadt 1987, S. 44–65. Lepsius, Oliver, Die gegensatzaufhebende Begriffsbildung. Methodenentwicklungen in der Weimarer Republik und ihr Verhältnis zur Ideologisierung der Rechtswissenschaft im Nationalsozialismus, München 1994. —, Georg Jellineks Methodenlehre im Spiegel der zeitgenössischen Erkenntnistheorie, in: Stanley L. Paulson / Schulte, Martin (Hrsg.), Georg Jellinek. Beiträge zu Leben und Werk, Tübingen 2000, S. 309–343. —, Wandlungen in der juristischen Wirklichkeitswahrnehmung 1880–1932, in: Otto G. Oexle (Hrsg.), Krise des Historismus – Krise der Wirklichkeit: Wissenschaft, Kunst und Literatur 1880–1932, Göttingen 2007, S. 313–358. Liebmann, Otto, Kant und die Epigonen: eine kritische Abhandlung, Stuttgart 1865 (Nachdruck Berlin 1912). von Liszt, Franz — (Sigle) ›AuV‹ = „Strafrechtliche Aufsätze und Vorträge“(s. dort). von Liszt, Franz, Literaturbericht. A. Strafrecht. II. Lehrbücher, in: ZStW 1 (1881), S. 156–157. —, Rechtsgut und Handlungsbegriff im Bindingschen Handbuche. Ein kritischer Beitrag zur juristischen Methodenlehre (1886), in: ders., Aufsätze und Vorträge, Bd. 1, Berlin 1905, S. 212–251. —, Über den Einfluß der soziologischen und anthropologischen Forschungen auf die Grundbegriffe des Strafrechts (1893), in: ders., Strafrechtliche Aufsätze und Vorträge, Bd. 2, Berlin 1905, S. 75–93. —, Das Verbrechen als sozialpathologische Erscheinung (1898), in: ders., Strafrechtliche Aufsätze und Vorträge, Bd. 2, Berlin 1905, S. 230–250. —, Die Aufgaben und die Methoden der Strafrechtswissenschaft (1899), in: ders., Strafrechtliche Aufsätze und Vorträge, Bd. 2, Berlin 1905, S. 284–298. —, Lehrbuch des Deutschen Strafrechts, 10. Aufl. Berlin 1900 (1. Aufl. 1881 unter dem Titel „Das deutsche Reichsstrafrecht auf Grund des Reichsstrafgesetzbuchs und der übrigen strafrechtlichen Reichsgesetze unter Berücksichtigung der Rechtsprechung des Reichsgerichts“). Literaturverzeichnis 156 von Liszt, Franz (Forts.) —, Strafrechtliche Aufsätze und Vorträge, Bd. 1: 1875–1891, Berlin 1905; Bd. 2: 1892–1904, Berlin 1905 (zitiert: „AuV“). —, Das „richtige“ Recht in der Strafgesetzgebung, in: ZStW 26 (1906), S. 553–557. —, Das „richtige“ Recht in der Strafgesetzgebung, in: ZStW 27 (1907), S. 91–96. von Liszt, Franz / Schmidt, Eberhard, Lehrbuch des Deutschen Strafrechts. Erster Band: Einleitung und Allgemeiner Teil (mehr Bände nicht erschienen), 26. Aufl. Berlin 1932. Loos, Fritz, Zur Wert- und Rechtslehre Max Webers, Tübingen 1970. —, Hans Welzel (1904–1977). Die Suche nach dem Überpositiven im Recht, in: Fritz Loos (Hrsg.), Rechtswissenschaft in Göttingen. Göttinger Juristen aus 250 Jahren, Göttingen 1987, S. 486–509. Lotze, Hermann, System der Philosophie, Teil 1: Logik: drei Bücher vom Denken, vom Untersuchen und vom Erkennen, Ausgabe Leipzig 1912, hrsg. von Georg Misch (1. Aufl. Leipzig 1874) (zitiert: „Logik“). Maier, Heinrich, Psychologie des emotionalen Denkens, Tübingen 1908 (2. Aufl. 1925). Malter, Rudolf, Heinrich Rickert und Emil Lask (1969), in: Hans-Ludwig Ollig (Hrsg.), Materialien zur Neukantianismus-Diskussion, Darmstadt 1987, S. 87–104. Marck, Siegfried, in: Am Ausgang des jüngeren Neukantianismus. Ein Gedenkblatt für Richard Hönigswald und Jonas Cohn (1949), in: Hans-Ludwig Ollig (Hrsg.), Materialien zur Neukantianismus-Diskussion, Darmstadt 1987, S. 19–43. Marshall, N.H., Kant und der Neukantianismus in England, in: Kant-Studien 7 (1902), S. 385– 408. Mayer, Max Ernst — (Sigle) ›LB‹ = „Der allgemeine Teil des deutschen Strafrechts. Lehrbuch“ (s. dort). — (Sigle) ›RPh‹ = „Rechtsphilosophie“ (s. dort). — (Sigle) ›SH‹ = „Die schuldhafte Handlung und ihre Arten im Strafrecht“ (s. dort). Mayer, Max Ernst, Das Verhältnis des Sigismund Beck zu Kant, Heidelberg 1896; zugl. Philosophische Dissertationsschrift Heidelberg 1896. —, Der Causalzusammenhang zwischen Handlung und Erfolg im Strafrecht. Eine rechtsphilosophische Untersuchung, Straßburg 1898 (auch Freiburg i. Br. 1899); zugl. Rechts- und staatswissenschaftliche Dissertationsschrift Straßburg i. Els. 1899. —, Die schuldhafte Handlung und ihre Arten im Strafrecht. Drei Begriffsbestimmungen, Freiburg i. Br. 1901; zugl. Habilitationsschrift Straßburg i. Els. 1900 (zitiert: „SH“). —, Rechtsnormen und Kulturnormen, Breslau 1903 (Reihe: Strafrechtliche Abhandlungen; H. 50), Nachdruck Darmstadt 1965. —, Literaturbericht Strafrecht Allgemeiner Teil, Nr. 2 [= Besprechung von „Franz von Liszt, Lehrbuch des Deutschen Strafrechts, 14./15. Aufl. 1905“], in: ZStW 26 (1906), S. 267–269. —, Literaturbericht Strafrecht Allgemeiner Teil, Nr. 7 [= Besprechung von „Ernst Beling, Die Lehre vom Verbrechen, 1906“], in: ZStW 26 (1906), S. 799–802. Literaturverzeichnis 157 Mayer, Max Ernst (Forts.) —, Der allgemeine Teil des deutschen Strafrechts. Lehrbuch, 1. Aufl. Heidelberg 1915, 2., unveränderte Auflage 1923 (zitiert: „LB“, „Lehrbuch“). —, Rechtsphilosophie, 1. Aufl. Berlin 1922 (unveränderte 2. Aufl. 1926 und 3. Aufl. 1933) (zitiert: „RPh“). Mehring, Reinhard, Rechtsidealismus zwischen Gemeinschaftspathos und kirchlicher Ordnung. Zur Entwicklung von Erik Wolfs Rechtsgedanken, in: Zeitschrift für Religions- und Geistesgeschichte 44 (1992), S. 140–156. Merz-Benz, Peter-Ulrich: Max Weber und Heinrich Rickert. Die erkenntniskritischen Grundlagen der verstehenden Soziologie, Würzburg 1990, 2. Aufl. Wiesbaden 2007. Mezger, Edmund — (Sigle) ›Lehrbuch‹ = „Strafrecht. Ein Lehrbuch“ (s. dort). — (Sigle) ›Sinn‹ = „Vom Sinn der strafrechtlichen Tatbestände“ (s. dort). Mezger, Edmund, Vom Sinn der strafrechtlichen Tatbestände, in: Juristische Fakultät der Universität Marburg (Hrsg.), Festschrift für Ludwig Traeger zum 70. Geburtstag am 10. Juni 1926, Berlin 1927, S. 187–230 (zitiert: „Sinn“). —, Subjektivismus und Objektivismus in der strafgerichtlichen Rechtsprechung des Reichsgerichtes, in: Otto Schreiber (Hrsg.), Die Reichsgerichtspraxis im deutschen Rechtsleben. Festgabe der juristischen Fakultäten zum 50jährigen Bestehen des Reichsgerichts, Bd. 5: Strafrecht und Strafprozeß, Berlin 1929, S. 13–29. —, Strafrecht. Ein Lehrbuch, München 1931 (2. Aufl. 1933). Mir Puig, Santiago, Grenzen des Normativismus im Strafrecht, in: Roland Hefendehl (Hrsg.), Empirische und dogmatische Fundamente, kriminalpolitischer Impetus. Symposium für Bernd Schünemann zum 60. Geburtstag, Köln 2005, S. 77–103. Mittasch, Helmut, Die Auswirkungen des wertbeziehenden Denkens in der Strafrechtssystematik, Berlin 1939; zugl. Rechts- und Staatswissenschaftliche Dissertationsschrift Berlin 1939. Mohr, Georg, Transzendentale Ästhetik, §§ 4–8 (A30/B46–A49/B73) [der Kritik der reinen Vernunft, S.Z.], in: Georg Mohr / Marcus Willaschek (Hrsg.), Immanuel Kant, Kritik der reinen Vernunft, Berlin 1998, S. 107–130. Mohr, Georg / Willaschek, Marcus, Einleitung. Kants Kritik der reinen Vernunft, in: Georg Mohr / Marcus Willaschek (Hrsg.), Immanuel Kant, Kritik der reinen Vernunft, Berlin 1998, S. 5–36. Müller, Claudius, Die Rechtsphilosophie des Marburger Neukantianismus, Naturrecht und Rechtspositivismus in der Auseinandersetzung zwischen Hermann Cohen, Rudolf Stammler und Paul Natorp, Tübingen 1994. Muñoz Conde, Francisco, Edmund Mezger und das Strafrecht seiner Zeit, in: Journal der Juristischen Zeitgeschichte, Jg. 1 (2007), Heft 1, S. 9–13. —, Edmund Mezger – Beiträge zu einem Juristenleben, Berlin 2007. Murmann, Uwe, Die Selbstverantwortung des Opfers im Strafrecht, Berlin 2005. Literaturverzeichnis 158 Nachtsheim, Stephan, Zwischen Naturrecht und Historismus: kritische Rechtsphilosophie und Bedeutungsdifferenzierung bei Emil Lask, in: Robert Alexy u. a. (Hrsg.), Neukantianismus und Rechtsphilosophie, Baden-Baden 2002, S. 301–318. Natorp, Paul, Kant und die Marburger Schule, in: Kant-Studien 17 (1912), S. 193–221; wiederabgedruckt in: Werner Flach / Helmut Holzhey (Hrsg.), Erkenntnistheorie und Logik im Neukantianismus, Hildesheim 1979, S. 197–225. Naucke, Wolfgang, Über den Einfluß Kants auf Theorie und Praxis des Strafrechts im 19. Jahrhundert (1969), in: ders., Über die Zerbrechlichkeit des rechtsstaatlichen Strafrechts. Materialien zur neueren Strafrechtsgeschichte, Baden-Baden 2000, S. 131–156. —, Die Dogmatisierung von Rechtsproblemen bei Kant (1979), in: ders., Über die Zerbrechlichkeit des rechtsstaatlichen Strafrechts. Materialien zur neueren Strafrechtsgeschichte, Baden-Baden 2000, S. 105–129. Neumann, Ulfrid, Hat die Strafrechtsdogmatik eine Zukunft? In: Cornelius Prittwitz / Ioannis Manoledakis (Hrsg.), Strafrechtsprobleme an der Jahrtausendwende. Deutsch-Griechisches-Symposium Rostock 1999, Baden-Baden 2000, S. 119–130. —, Wissenschaftstheorie und Rechtswissenschaft bei Hans Kelsen und Gustav Radbruch. Zwei „neukantianische“ Perspektiven, in: Stanley L. Paulson / Michael Stolleis (Hrsg.), Hans Kelsen. Staatsrechtslehrer und Rechtstheoretiker des 20. Jahrhunderts, Tübingen 2005, S. 35–55. —, Naturrecht und Positivismus im Denken Gustav Radbruchs – Kontinuitäten und Diskontinuitäten, in: Wilfried Härle / Bernhard Vogel (Hrsg.), „Vom Rechte, das mit uns geboren ist“. Aktuelle Probleme des Naturrechts, Freiburg i. Br. 2007, S. 11–32. Oakes, Guy, Die Grenzen kulturwissenschaftlicher Begriffsbildung. Heidelberger Max-Weber- Vorlesungen 1982, Frankfurt a. M. 1990. Oesterreich, Traugott Konstantin, Friedrich Ueberwegs Grundriß der Geschichte der Philosophie, Teil 4, 13. Aufl. Tübingen 1951. Ollig, Hans-Ludwig, Der Neukantianismus, Stuttgart 1979. —, Neukantianismus: Texte der Marburger und der Südwestdeutschen Schule, ihrer Vorläufer und Kritiker, Stuttgart 1982. — (Hrsg.), Materialien zur Neukantianismus-Diskussion, Darmstadt 1987. —, Die Religionsphilosophie der Südwestdeutschen Schule (1985), in: Hans-Ludwig Ollig (Hrsg.), Materialien zur Neukantianismus-Diskussion, Darmstadt 1987, S. 428–457. Orth, Ernst Wolfgang, Rudolf Hermann Lotze: Das Ganze unseres Welt- und Selbstverständnisses, in: Josef Speck (Hrsg.), Grundprobleme der großen Philosophen, Philosophie der Neuzeit, Bd. IV: Lotze, Dilthey, Meinong, Troeltsch, Husserl, Simmel, Göttingen 1986, S. 9–51. —, Die Einheit des Neukantianismus, in: Ernst Wolfgang Orth / Helmut Holzey (Hrsg.), Der Neukantianismus: Perspektiven und Probleme, Würzburg 1994, S. 13–30. Literaturverzeichnis 159 Orth, Ernst Wolfgang (Forts.) —, Kant als Kulturphilosoph. Eine Interpretation der Kantischen Philosophie durch die Neukantianer? In: Studi italo-tedeschi / Deutsch-italienische Studien Nr. XXIV, Trient 2005, S. 257–268. Orth, Ernst Wolfgang / Holzey, Helmut (Hrsg.), Der Neukantianismus: Perspektiven und Probleme, Würzburg 1994. Pascher, Manfred, Hermann Cohens Einfluß auf Kelsens Reine Rechtslehre, in: Rechtstheorie 1992, S. 445–466. —, Einführung in den Neukantianismus. Kontext, Grundpositionen, praktische Philosophie, München 1997 (zitiert: „Einführung“). Pawlik, Michael, Strafrechtswissenschaftstheorie, Michael Pawlik u. a. (Hrsg.), Festschrift für Günther Jakobs zum 70. Geburtstag am 26. Juli 2007, Köln 2007, S. 469–495. Paul, Hermann, Prinzipien der Sprachgeschichte, 1. Aufl. Halle 1880. Paulson, Stanley L., Erkennen als Anerkennen. Die neukantianische Urteilslehre Heinrich Rickerts, in: Herbert Haller u. a. (Hrsg.), Staat und Recht. Festschrift für Günther Winkler, Wien 1997, S. 751–772. —, Faktum/Wert-Distinktion, Zwei-Welten-Lehre und immanenter Sinn. Hans Kelsen als Neukantianer, in: Robert Alexy u. a. (Hrsg.), Neukantianismus und Rechtsphilosophie, Baden-Baden 2002, S. 467–495. —, Konstitutive und methodologische Formen. Zur Kantischen und neukantischen Folie der Rechtslehre Hans Kelsens, in: Marion Heinz / Christian Krijnen (Hrsg.), Kant im Neukantianismus. Fortschritt oder Rückschritt?, Würzburg, 2007, S. 149–165 —, Ein „starker Intellektualismus“: Badener Neukantianismus und Rechtsphilosophie, in: Marcel Senn / Dániel Puskás (Hrsg.), Rechtswissenschaft als Kulturwissenschaft?, Stuttgart 2007 (Reihe: ARSP-Beih. 115), S. 83–103. Perpeet, Wilhelm, Kulturphilosophie um die Jahrhundertwende, in: Helmut Brackert / Fritz Wefelmeyer (Hrsg.), Naturplan und Verfallskritik. Zu Begriff und Geschichte der Kultur, Frankfurt a. M. 1984, S. 364–408. —, Zur Wortbedeutung von Kultur und Kulturphilosophie um die Jahrhundertwende, in: Helmut Brackert (Hrsg.), Naturplan und Verfallskritik. Zu Begriff und Geschichte der Kultur, Frankfurt a. M. 1984, S. 21–28. Pester, Reinhardt, Hermann Lotze: Wege seines Denkens und Forschens. Ein Kapitel deutscher Philosophie- und Wissenschaftsgeschichte im 19. Jahrhundert, Würzburg 1997. Prauss, Gerold, Kant und das Problem der Dinge an sich, 3. Aufl. Bonn 1989. Puppe, Ingeborg, Naturalismus und Normativismus in der modernen Strafrechtdogmatik, in: GA 1994, S. 297–318. Radbruch, Gustav — (Sigle) ›RPh‹ = „Grundzüge der Rechtsphilosophie“ und „Rechtsphilosophie“ (s. dort). Literaturverzeichnis 160 Radbruch, Gustav, Die Lehre von der adäquaten Verursachung, Berlin 1902; zugl. Diss. Berlin 1902; wiederabgedr. in: GRGA, Bd. 7: Strafrecht I, bearb. von Monika Frommel, Heidelberg 1995, S. 7–74. —, Der Handlungsbegriff in seiner Bedeutung für das Strafrechtssystem. Zugleich ein Beitrag zur Lehre von der rechtswissenschaftlichen Systematik, Berlin 1903 u. 1904; wiederabgedr. in: GRGA, Bd. 7: Strafrecht I, bearb. von Monika Frommel, 1995, S. 75–167. —, Über den Schuldbegriff, in: ZStW 24 (1904), S. 333–348; wiederabgedr. in: GRGA, Bd. 7: Strafrecht I, bearb. von Monika Frommel, Heidelberg 1995, S. 207–220. —, Literaturbericht Rechtsphilosophie, in: ZStW 24 (1904) bis ZStW 28 (1908), wiederabgedr. in: GRGA, Bd. 1: Rechtsphilosophie I, bearb. von Arthur Kaufmann, Heidelberg 1987, S. 445–477; 480–516. —, Aussetzung (§ 221 RStrGB.), in: Vergleichende Darstellung des deutschen und ausländischen Strafrechts; Besonderer Teil, Bd. 5, Verbrechen und Vergehen wider das Leben, bearbeitet von Franz von Liszt u. a., Berlin 1905, S. 185–203; wiederabgedruckt in GRGA, Bd. 15, bearb. von Heinrich Scholler, 1999, S. 131–152. —, Über die Methode der Rechtsvergleichung, in: Monatsschrift für Kriminalpsychologie und Strafrechtsreform (MSchrKrim), Jg. 2 (1905/06), S. 422–425, wiederabgedr. in: GRGA, Bd. 15: Rechtsvergleichende Schriften, bearb. von Heinrich Scholler, Heidelberg 1999, S. 152–156. —, Erfolghaftung, in: Vergleichende Darstellung des deutschen und ausländischen Strafrechts; Allgemeiner Teil, Bd. 2, bearbeitet von Birkmeyer, Allfeld, Radbruch, Oetker, Schoetensack und Gerland, Berlin 1908, S. 227–253; wiederabgedr. in GRGA, Bd. 15: Rechtsvergleichende Schriften, bearb. von Heinrich Scholler, Heidelberg 1999, S. 188–205. —, Die gesetzliche Strafänderung (Rubrik Strafzumessung), in: Vergleichende Darstellung des deutschen und ausländischen Strafrechts; Allgemeiner Teil, Bd. 3, bearbeitet von Franz von Liszt u. a., Berlin 1908, S. 189–217; wiederabgedr. in GRGA, Bd. 15: Rechtsvergleichende Schriften, bearb. von Heinrich Scholler, Heidelberg 1999, S. 156–188. —, Grundzüge der Rechtsphilosophie, Leipzig 1914; 2., unveränderte Auflage Rechtsphilosophie (3. Aufl. 1932 u. d. T. „Rechtsphilosophie“); wiederabgedr. in: GRGA, Bd. 2: Rechtsphilosophie II, bearb. von Arthur Kaufmann, Heidelberg 1993, S. 9–204 (zitiert: „RPh“). —, [Besprechung von „Franz von Liszt, Lehrbuch des Deutschen Strafrechts, 21./22. Aufl. 1919], in: Deutsche-Literatur-Zeitung (DLZ) 1919, Sp. 683 ff.; wiederabgedr. in: GRGA, Bd. 7, S. 269–274. —, Rechtsidee und Rechtsstoff, in: Archiv für Rechts- und Wirtschaftsphilosophie (ARWP), Bd. 17 (1923/24), S. 343–350; wiederabgedr. in GRGA, Bd. 2: Rechtsphilosophie II, bearb. von Arthur Kaufmann, Heidelberg 1993, S. 453–460. —, Zur Systematik der Verbrechenslehre, in: August Hegler (Hrsg.), Festgabe für Reinhard von Frank zum 70. Geburtstag: 16. August 1930, Bd. 1, Tübingen 1930, S. 158–173; wiederabgedr. in: GRGA, Bd. 8: Strafrecht II, bearb. von Arthur Kaufmann, 1998, S. 207–221. —, Rechtsphilosophie, 3. Aufl. Leipzig 1932 (1.-2. Aufl. u. d. T. „Grundzüge der Rechtsphilosophie“, 1914), wiederabgedr. in: GRGA, Bd. 2: Rechtsphilosophie II, bearb. von Arthur Kaufmann, Heidelberg 1993, S. 206–450 (zitiert: „RPh“). Literaturverzeichnis 161 Radbruch, Gustav (Forts.) —, Hermann Kantorowicz†, in: Schweizerische Zeitschrift für Strafrecht (SchwZStrR), Jg. 60 (1946), S. 262–276; wiederabgedr. in: GRGA, Bd. 16: Biographische Schriften, bearb. von Günter Spendel, Heidelberg 1988, S. 75–88. —, Eduard Kohlrausch †, in: SJZ 1948, Sp. 222–223; wiederabgedr. in: GRGA, Bd. 16: Biographische Schriften, bearb. von Günter Spendel, Heidelberg 1988, S. 91–93. —, Drei Strafrechtslehrbücher des 19. Jahrhunderts, in: Festschrift für Ernst Heinrich Rosenfeld zu seinem 80. Geburtstag am 14. August 1949, Berlin 1949, S. 7–28; wiederabgedr. in: GRGA, Bd. 11: Strafrechtsgeschichte, bearb. von Ulfrid Neumann, Heidelberg 2001, S. 407–429. —, Der innere Weg. Aufriß meines Lebens, 2. Aufl., Göttingen 1961. Renz, Ursula, Die Rationalität der Kultur. Zur Kulturphilosophie und ihrer transzendentalen Begründung bei Cohen, Natorp und Cassirer, Hamburg 2002. Rickert, Heinrich — (Sigle) ›Begriff‹ = „Vom Begriff der Philosophie“ (s. dort). — (Sigle) ›Def‹ = „Zur Lehre von der Definition“ (s. dort). — (Sigle) ›GE‹ = „Der Gegenstand der Erkenntnis“ (s. dort). — (Sigle) ›Grenzen‹ = „Die Grenzen der naturwissenschaftlichen Begriffsbildung“ (s. dort). — (Sigle) ›Kant‹ = „Kant als Philosoph der modernen Kultur“ (s. dort). — (Sigle) ›KuN‹ = „Kulturwissenschaft und Naturwissenschaft“ (s. dort). — (Sigle) ›System‹ = „System der Philosophie“ (s. dort). — (Sigle) ›Tradition‹ = „Die Heidelberger Tradition und Kants Kritizismus (Systematische Selbstdarstellung)“ (s. dort). — (Sigle) ›Zwei Wege‹ = „Zwei Wege der Erkenntnistheorie“ (s. dort). Rickert, Heinrich, Zur Lehre von der Definition, Freiburg im Breisgau 1888, zugl. Philosophische Dissertationsschrift Straßburg i. Els. 1888; weitere Auflagen: 2. Aufl. Tübingen 1915, 3. Aufl. 1929 (zitiert: „Def“). —, Der Gegenstand der Erkenntniss. Ein Beitrag zum Problem der philosophischen Transcendenz, 1. Aufl. Tübingen 1892; ab der 2. Aufl. 1904 u. d. T. „Der Gegenstand der Erkenntnis. Einführung in die Transzendentalphilosophie“ (weitere Auflagen: 4./5. Aufl. 1921; 6. (letzte) Aufl. 1928) (zitiert: „GE“). —, Die Grenzen der naturwissenschaftlichen Begriffsbildung. Eine logische Einleitung in die historischen Wissenschaften, 1. Aufl. Freiburg i. Br., 2 Hälften, 1896/1902; ab der 2. Aufl. 1913 in einem Band; 3./4. Aufl. 1921, 5. (letzte) Aufl. 1929 (zitiert: „Grenzen“). —, Kulturwissenschaft und Naturwissenschaft. Ein Vortrag, Freiburg i. Br. 1899; weitere Auflagen: 2. Aufl. Tübingen 1910, 3. Aufl. 1915, 4./5. Aufl. 1921, 6./7. Aufl. 1926 (zitiert: „KuN“). —, Geschichtsphilosophie, in: Wilhelm Windelband (Hrsg.), Die Philosophie im Beginn des 20. Jahrhunderts. Festschrift für Kuno Fischer, 2. Aufl. Heidelberg 1907, S. 321–422 (1. Aufl. 1905, in mehreren Bänden). Literaturverzeichnis 162 Rickert, Heinrich (Forts.) —, Zwei Wege der Erkenntnistheorie. Transscendentalpsychologie und Transscendentallogik, in: Kant-Studien 14 (1909), S. 168–228; wiederabgedr. in: Werner Flach / Helmut Holzhey (Hrsg.), Erkenntnistheorie und Logik im Neukantianismus, Hildesheim 1979, S. 449–508 (Wiederabdruck mit originaler Paginierung) (zitiert: „Zwei Wege“). —, Vom Begriff der Philosophie, in: Logos. Internationale Zeitschrift für Philosophie der Kultur, Bd. 1 (1910/11), S. 1–34; wiederabgedr. in: Rainer A. Bast (Hrsg.), Heinrich Rickert. Philosophische Aufsätze, 1999, S. 3–36 (zitiert: „Begriff“). —, Vom System der Werte, in: Logos. Internationale Zeitschrift für Philosophie der Kultur, Bd. 4 (1913), S. 295–327; wiederabgedr. in: Rainer A. Bast (Hrsg.), Heinrich Rickert. Philosophische Aufsätze, 1999, S. 73–105. —, Wilhelm Windelband, Tübingen 1915 (2. Aufl. 1929). —, Die Philosophie des Lebens. Darstellung und Kritik der philosophischen Modeströmungen unserer Zeit, 1. Aufl. Tübingen 1920; 2. Aufl. 1922. —, Der Gegenstand der Erkenntnis. Einführung in die Transzendentalphilosophie, 4./5. Aufl. Tübingen 1921 (1. Aufl. 1892, s. dort) (zitiert: „GE“). —, Die Grenzen der naturwissenschaftlichen Begriffsbildung. Eine logische Einleitung in die historischen Wissenschaften, 3./4. Aufl. Freiburg i. Br. 1921 (1. Aufl. 1896/1902, s. dort) (zitiert: „Grenzen“). —, System der Philosophie. Erster Teil: Allgemeine Grundlegung der Philosophie, Tübingen 1921 (zitiert: „System“). —, Persönliches Geleitwort, in: Eugen Herrigel (Hrsg.), Emil Lask, Gesammelte Schriften, Bd. 1, Tübingen 1923, S. V–XVI. —, Kant als Philosoph der modernen Kultur. Ein geschichtsphilosophischer Versuch, Tübingen 1924 (zitiert: „Kant“). —, Kulturwissenschaft und Naturwissenschaft. Ein Vortrag, 4./5. Aufl. Tübingen 1921, 6./7. Aufl. 1926 (1. Aufl. 1899, s. dort) (zitiert: „KuN“). —, Der Gegenstand der Erkenntnis. Einführung in die Transzendentalphilosophie, 6. (letzte) Aufl. Tübingen 1928 (1. Aufl. 1892, s. dort) (zitiert: „GE“). —, Zur Lehre von der Definition, 3. Aufl. Tübingen 1929 (1. Aufl. 1888, s. dort) (zitiert: „Def“). —, Die Grenzen der naturwissenschaftlichen Begriffsbildung. Eine logische Einleitung in die historischen Wissenschaften, 5. (letzte) Aufl. Freiburg i. Br. 1929 (1. Aufl. 1896/1902, s. dort) (zitiert: „Grenzen“). —, Die Heidelberger Tradition und Kants Kritizismus (Systematische Selbstdarstellung) [1934], in: Jürgen A. Bast (Hrsg.), Heinrich Rickert. Philosophische Aufsätze, 1999, S. 347–411 (zitiert: „Tradition“). Ritter, Joachim u. a. (Hrsg.), Historisches Wörterbuch der Philosophie, 12 Bände u. Registerband, Basel 1971–2005 (Registerband 2007). Literaturverzeichnis 163 Röd, Wolfgang, Alois Riehl: Kritischer Realismus zwischen Transzendentalismus und Empirismus, in: Thomas Binder u. a. (Hrsg.), Bausteine zu einer Geschichte der Philosophie an der Universität Graz, Amsterdam 2001, S. 111–128. Rottleuthner, Hubert, Juristenphilosophie, in: Kritische Justiz (KJ) 1970, S. 476–478. Roxin, Claus, Kriminalpolitik und Strafrechtssystem: Vortrag, Berlin 1970 (2. Aufl. 1973). —, Täterschaft und Tatherrschaft, 4. Aufl. Berlin 1984. —, Strafrecht. Allgemeiner Teil, Bd. 1: Grundlagen. Der Aufbau der Verbrechenslehre, 3. Aufl. München 1997. Rüping, Hinrich / Jerouschek, Günter, Grundriß der Strafrechtsgeschichte, 4. Aufl. München 2002. Saar, Stefan Chr., „Ich trage aber nicht die Verantwortung dafür“: Erich Schwinge (1903– 1994), in: Stefan Chr. Saar u. a. (Hrsg.), Recht als Erbe und Aufgabe. Heinz Holzhauer zum 21. April 2005, Berlin 2005, S. 332–349. Saliger, Frank, Radbruch und Kantorowicz, in: ARSP 93 (2007), S. 236–251. Schaffstein, Friedrich, Zur Problematik der teleologischen Begriffsbildung im Strafrecht, in: Festschrift der Leipziger Juristenfakultät für Dr. Richard Schmidt zum 1. November 1934, Leipzig 1936, S. 47–77; wiederabgedr. in: Günter Ellscheid / Winfried Hassemer (Hrsg.), Interessenjurisprudenz, Darmstadt 1974, S. 380–417. Schaffstein, Friedrich, Politische Strafrechtswissenschaft, Hamburg 1934. Schild, Wolfgang, Die Ambivalenz einer Neo-Philosophie. Zu Joseph Kohlers Neuhegelianismus, in: Gerhard Sprenger (Hrsg.), Deutsche Rechts- und Sozialphilosophie um 1900, Stuttgart 1991 (Reihe: ARSP-Beiheft 43), S. 46–65. Schlotter, Sven, Wert [Abschnitt II. Kant bis Neukantianismus; Historismus; Psychologismus], in: Joachim Ritter u. a. (Hrsg.), Historisches Wörterbuch der Philosophie, Bd. 12: W–Z, Basel 2004, Sp. 558–564. Schmidt, Eberhard, Gustav Radbruch als Kriminalist, in: ZStW 63 (1951), S. 150–165, wiederabgedruckt in: Wilfried Küper (Hrsg.), Heidelberger Strafrechtslehrer im 19. und 20. Jahrhundert, Heidelberg 1986, S. 195–211. —, Einführung in die Geschichte der deutschen Strafrechtspflege, 3. Aufl. Göttingen 1965 (1. Aufl. 1947) (zitiert: „Geschichte der deutschen Strafrechtspflege“). Schmidt, Eberhard, In Memoriam Moritz Liepmann, in: ZStW 81 (1969), S. 831–833. Schnädelbach, Herbert, Philosophie in Deutschland 1831–1933, Frankfurt a. M. 1983. Schreiber, Hans-Ludwig, Der Begriff der Rechtspflicht, Berlin 1966. Schröder, Jan, Franz von Liszt (1851–1919), in: Gerd Kleinheyer / Jan Schröder (Hrsg.), Deutsche und Europäische Juristen aus neun Jahrhunderten, 4. Aufl. Heidelberg 1996, S. 248–253. —, Karl Binding (1841–1920), in: Gerd Kleinheyer / Jan Schröder (Hrsg.), Deutsche und Europäische Juristen aus neun Jahrhunderten, 4. Aufl. Heidelberg 1996, S. 59–63. Schünemann, Bernd, Einführung in das strafrechtliche Systemdenken, in: ders. (Hrsg.), Grundfragen des modernen Strafrechtssystems, Berlin 1984, S. 1–68. Literaturverzeichnis 164 Schwarzschild, Agnes, Franz von Liszt als Strafrechtsdogmatiker, Diss. Frankfurt a. M. vom 19.07.1933. Schweikert, Heinrich, Die Wandlungen der Tatbestandslehre seit Beling, Karlsruhe 1957. Schwinge, Erich — (Sigle) ›TB‹ = „Teleologische Begriffsbildung im Strafrecht“ (s. dort). Schwinge, Erich, Teleologische Begriffsbildung im Strafrecht, Bonn 1930 (zitiert: „TB“). Schwinge, Erich / Zimmerl, Leopold, Wesensschau und konkretes Ordnungsdenken im Strafrecht, 1937. Selow, Edith, Kuno Fischer, in: Neue Deutsche Biographie (NDB), hrsg. von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Bd. 5 (1961), S. 199. Sieg, Ulrich, „Deutsche Wissenschaft“ und Neukantianismus. Die Geschichte einer Diffamierung, in: Hartmut Lehmann / Otto Gerhard Oexle (Hrsg.), Nationalsozialismus in den Kulturwissenschaften, Bd. 2: Leitbegriffe – Deutungsmuster – Paradigmenkämpfe, Göttingen 2004, S. 199–222. Sina, Peter, Die Dogmengeschichte des strafrechtlichen Begriffs „Rechtsgut“, Basel 1962. Sommerhäuser, Hanspeter, Emil Lask in der Auseinandersetzung mit Heinrich Rickert, Berlin 1965. Spendel, Günter, Erich Schwinge (1903–1994). Zu seinem 75. Geburtstag [1978], in: Kriminalistenporträts. Neun biographische Miniaturen, Asendorf 2001, S. 92–98. —, Zu seinem Tode [von Erich Schwinge] [1994], in: Kriminalistenporträts. Neun biographische Miniaturen, Asendorf 2001, S. 99–102. —, Ernst Beling (1866–1932), in: ders., Kriminalistenporträts. Neun biographische Miniaturen, Asendorf 2001, S. 38–48. Sprenger, Gerhard (Hrsg.), Deutsche Rechts- und Sozialphilosophie um 1900, Stuttgart 1991 (Reihe: ARSP-Beiheft 43). Sprenger, Gerhard, Recht als Kulturerscheinung, in: Gerhard Sprenger (Hrsg.), Deutsche Rechts- und Sozialphilosophie um 1900, Stuttgart 1991 (Reihe: Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie – ARSP, Beiheft 43), S. 134–153. —, Die Wertlehre des Badener Neukantianismus und ihre Ausstrahlungen in die Rechtsphilosophie, in: Robert Alexy u. a. (Hrsg.), Neukantianismus und Rechtsphilosophie, Baden- Baden 2002, S. 157–178. Stammler, Rudolf — (Sigle) ›Lehre‹ = „Die Lehre von dem richtigen Rechte“ (s. dort). — (Sigle) ›LB‹ = „Lehrbuch der Rechtsphilosophie“ (s. dort). Stammler, Rudolf, Wirtschaft und Recht nach der materialistischen Geschichtsauffassung: eine sozialphilosophische Untersuchung, 5. Aufl. Berlin 1924, Nachdruck Frankfurt a. M. 1978 (1. Aufl. 1896) —, Die Lehre von dem richtigen Rechte, Berlin 1902; 2. Aufl. 1926 (zitiert: „Lehre“). —, Lehrbuch der Rechtsphilosophie, 1. Aufl. Berlin 1922; 3. Aufl. 1928. Literaturverzeichnis 165 Stolleis, Michael, Der Methodenstreit der Weimarer Staatsrechtslehre – ein abgeschlossenes Kapitel der Wissenschaftsgeschichte?, Stuttgart 2001. Stolzenberg, Jürgen, Fichte im Neukantianismus: Probleme der Fichte-Rezeption bei Wilhelm Windelband, Heinrich Rickert, Hermann Cohen und Paul Natorp, in: Robert Alexy u. a. (Hrsg.), Neukantianismus und Rechtsphilosophie, Baden-Baden 2002, S. 421–434. Stratenwerth, Günter, Strafrecht. Allgemeiner Teil I. Die Straftat, 4. Aufl. Köln 2000. Tenbruck, Friedrich, Heinrich Rickert in seiner Zeit. Zur europäischen Diskussion über Wissenschaft und Weltanschauung, in: Jürgen Oelkers (Hrsg.), Neukantianismus. Kulturtheorie, Pädagogik und Philosophie, Weinheim 1989, S. 79–105. —, Neukantianismus als Philosophie der modernen Kultur, in: Ernst Wolfgang Orth / Helmut Holzey (Hrsg.), Der Neukantianismus: Perspektiven und Probleme, Würzburg 1994, S. 71–87. Thierfelder, Rudolf, Normativ und Wert in der Strafrechtswissenschaft unserer Tage, Tübingen 1934. Thulfaut, Gerit, „Mehrdimensionalität“ im Strafrecht. Von der Karriere des Edmund Mezger, in: Thomas Vormbaum (Hrsg.), Jahrbuch der Juristischen Zeitgeschichte, Bd. 1 (1999/2000), Baden-Baden 2000, S. 316–342. —, Kriminalpolitik und Strafrechtslehre bei Edmund Mezger (1883–1962): eine wissenschaftsgeschichtliche und biographische Untersuchung, Baden-Baden 2000. Treiber, Hubert / Sauerland, Karol (Hrsg.), Heidelberg im Schnittpunkt intellektueller Kreise. Zur Topographie der „geistigen Geselligkeit“ eines „Weltdorfes“ 1850–1950, Opladen 1995. Tschentscher, Axel, Kantische Letztbegründung: die Beziehung des Letztbegründungsanspruchs in der Transzendentalpragmatik zur Epistemologie Kants, Würzburg 2002. Vergleichende Darstellung des deutschen und ausländischen Strafrechts: Vorarbeiten zur deutschen Strafrechtsreform, hrsg. auf Anregung des Reichsjustizamtes von K. Birkmeyer, F. van Calker, R. Frank, R. v. Hippel, W. Kahl, K. v. Lilienthal, F. v. Liszt und A. Wach, Berlin 1905–1909 (15 Bde. u. Registerband). Vollhardt, Friedrich, Heinrich Rickerts Begriff der „Kulturwissenschaft“ und die gegenwärtig geführte Diskussion über die Grundlagen des geisteswissenschaftlichen Disziplinen, in: Robert Alexy u. a. (Hrsg.), Neukantianismus und Rechtsphilosophie, Baden-Baden 2002, S. 373–387. Wagner, Gerhard / Zipprian, Heinz, Max Weber und die neukantianische Epistemologie (1985), in: Hans-Ludwig Ollig (Hrsg.), Materialien zur Neukantianismus-Diskussion, Darmstadt 1987, S. 184–216. Wapler, Friederike, Werte und das Recht. Individualistische und kollektivistische Deutungen des Wertbegriffs im Neukantianismus, Baden-Baden 2008. Literaturverzeichnis 166 von Weber, Hellmuth, Alexander Graf zu Dohna (1876–1944) [1948], in: Wilfried Küper (Hrsg.), Heidelberger Strafrechtslehrer im 19. und 20. Jahrhundert, Heidelberg 1986, S. 275–284. Weischedel, Wilhelm (Hrsg.), Kant. Werke in zwölf Bänden, Frankfurt a. M. 1968 (mit Registerband, Frankfurt a. M. 1969). Welzel, Hans, Naturalismus und Wertphilosophie im Strafrecht. Untersuchungen über die ideologischen Grundlagen der Strafrechtswissenschaft, Mannheim 1935, zugl. Habilitationsschrift Köln 1935, wiederabgedr. in: Hans Welzel, Abhandlungen zum Strafrecht und zur Rechtsphilosophie, Berlin 1975, S. 29–119. Wenn, Matthias, Juristische Erkenntniskritik. Zur Rechts- und Sozialphilosophie Rudolf Stammlers, Baden-Baden 2003. Westphalen, Daniela, Karl Binding (1841–1920): Materialien zur Biographie eines Strafrechtsgelehrten, Frankfurt a. M. 1989. Wieacker, Franz, Privatrechtsgeschichte der Neuzeit, 2. Aufl. Göttingen 1967. Wiegand, Marc André, Unrichtiges Recht: Gustav Radbruchs rechtsphilosophische Parteienlehre, Tübingen 2004. Wiehl, Reiner, Die Heidelberger Tradition der Philosophie zwischen Kantianismus und Hegelianismus. Kuno Fischer, Wilhelm Windelband, Heinrich Rickert, in: Wilhelm Doerr (Hrsg.), Semper apertus – 600 Jahre Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg 1386–1986, Bd. 2: Das neunzehnte Jahrhundert 1803–1918, Berlin 1985, S. 413–435. Windelband, Wilhelm — (Sigle) ›Einl‹ = „Einleitung in die Philosophie“ (s. dort). — (Sigle) ›Präl‹ = „Präludien“ (s. dort). Windelband, Wilhelm, Immanuel Kant. Zur Säkularfeier seiner Philosophie (Vortrag) [1881], wiederabgedr. in: Wilhelm Windelband, Präludien, Bd. 1, 9. Aufl. Freiburg i. Br. 1924, S. 112–146. —, Normen und Naturgesetze [1882], in: Wilhelm Windelband, Präludien, Bd. 2, 9. Aufl. Freiburg i. Br. 1924, S. 59–98. —, Was ist Philosophie? (Über Begriff und Geschichte der Philosophie) [1882], in: Wilhelm Windelband, Präludien, Bd. 1, 9. Aufl. Freiburg i. Br. 1924, S. 1–54. —, Kritische oder genetische Methode? [1883], wiederabgedr. in: Wilhelm Windelband, Präludien, Bd. 2, 9. Aufl. Freiburg i. Br. 1924, S. 99–135. —, Präludien: Aufsätze und Reden zur Einleitung in die Philosophie, 1. Aufl. Freiburg i. Br. 1884; ab der 3. Aufl. 1907 zweibändig und mit dem Titelzusatz „Aufsätze und Reden zur Philosophie und ihrer Geschichte“; 5. Aufl. 1915 (Ausgabe letzter Hand), 9. (letzte) Aufl. 1924 (zitiert: „Präl“). —, Geschichte und Naturwissenschaft. Rede zum Antritt des Rectorats der Kaiser-Wilhelm- Universität Strassburg, geh. am 1. Mai 1894, (1. Aufl.) Straßburg i. Els. 1894; weitere Auflagen: 2. Aufl. Straßburg i. Els. 1900, 3. Aufl. 1904; wiederabgedr. in Wilhelm Windelband, Präludien, Bd. 2, 9. Aufl. Freiburg i. Br. 1924, S. 136–160. Literaturverzeichnis 167 Windelband, Wilhelm (Forts.) —, Das Heilige (Skizze zur Religionsphilosophie) [1902], wiederabgedruckt in: Wilhelm Windelband, Präludien, Bd. 2, 9. Aufl. Freiburg i. Br. 1924, S. 295–332. —, Nach hundert Jahren (Zu Kants hundertjährigen Todestage) [1904], wiederabgedr. in: Wilhelm Windelband, Präludien, Bd. 1, 9. Aufl. Freiburg i. Br. 1924, S. 147–167. —, Über die gegenwärtige Lage und Aufgabe der Philosophie (Vortrag) [1907], in: Wilhelm Windelband, Präludien, Bd. 2, 9. Aufl. Freiburg i. Br. 1924, S. 1–23. —, Die Erneuerung des Hegelianismus (Heidelberger Akademierede) [1910], wiederabgedr. in: Wilhelm Windelband, Präludien, Bd. 1, 9. Aufl. Freiburg i. Br. 1924, S. 273–289. —, Kulturphilosophie und transzendentaler Idealismus [1910], wiederabgedr. in: Wilhelm Windelband, Präludien, Bd. 2, 9. Aufl. Freiburg i. Br. 1924, S. 279–294. —, Otto Liebmanns Philosophie, in: Kant-Studien 15 (1910), S. III–X. —, Die Prinzipien der Logik, in: Arnold Ruge (Hrsg.), Encyclopädie der philosophischen Wissenschaften, Bd. 1: Logik, Tübingen 1912; S. 1–60, wiederabgedr. in: Werner Flach / Helmut Holzhey (Hrsg.), Erkenntnistheorie und Logik im Neukantianismus, Hildesheim 1979, S. 388–447 (Wiederabdruck mit originaler Paginierung). —, Einleitung in die Philosophie, 3. Aufl. Tübingen 1923 (zitiert: „Einl“). —, Präludien: Aufsätze und Reden zur Philosophie und ihrer Geschichte, 9. (letzte) Aufl. Tübingen 1924 (1. Aufl. 1884, s. dort) (zitiert: „Präl“). Windelband, Wilhelm / Heimsoeth, Heinz, Lehrbuch der Geschichte der Philosophie, 15. Aufl. Tübingen 1957. Winter, Eggert, Ethik und Rechtswissenschaft: eine historisch-systematische Untersuchung zur Ethik-Konzeption des Marburger Neukantianismus im Werke Hermann Cohens, Berlin 1980. Wolf, Erik — (Sigle) ›Sachb‹ = „Der Sachbegriff im Strafrecht“ (s. dort). — (Sigle) ›SchuldL‹ = „Strafrechtliche Schuldlehre“ (s. dort). Wolf, Erik, Die Wertung der Rechtsgüter im Strafgesetzbuch und ihre Umwertung durch die Reform, in: Die Justiz: Monatsschrift für Erneuerung des deutschen Rechtswesens, Bd. III, 1927/28, S. 110–119. —, Strafrechtliche Schuldlehre, Erster Teil (mehr nicht erschienen): Die gegenwärtige Lage, die theoretischen Voraussetzungen und die methodologische Struktur der strafrechtlichen Schuldlehre, Mannheim 1928; zugl. Habilitationsschrift Heidelberg 1927 (zitiert: „SchuldL“). —, Der Sachbegriff im Strafrecht. Beiträge zur Allgemeinen Lehre vom Besonderen Teil des Strafrechts, in: Otto Schreiber (Hrsg.), Die Reichsgerichtspraxis im deutschen Rechtsleben. Festgabe der juristischen Fakultäten zum 50jährigen Bestehen des Reichsgerichts, Bd. 5: Strafrecht und Strafprozeß, Berlin 1929, S. 44–71 (zitiert: „Sachb“). —, Die Typen der Tatbestandsmäßigkeit. Vorstudien zur Allgemeinen Lehre vom Besonderen Teil des Strafrechts, in: Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät der Christian- Literaturverzeichnis 168 Albrechts-Universität zu Kiel (Hrsg.), Festschrift für Max Pappenheim: zum 50. Jahrestag seiner Doktorpromotion, Breslau 1931, S. 379–439. —, Vom Wesen des Täters: Freiburger Antrittsvorlesung, Tübingen 1932, Vorwort (Reihe: Recht und Staat in Geschichte und Gegenwart; H. 87). —, Richtiges Recht im nationalsozialistischen Staate, Freiburg i. Br. 1934 (Reihe: Freiburger Universitätsreden; H. 13). —, Richtiges Recht und evangelischer Glaube, in: Walter Künneth / Helmuth Schreiner (Hrsg.), Die Nation vor Gott. Zur Botschaft der Kirche im Dritten Reich, 3. Aufl. Berlin 1934, S. 241–266. —, Gustav Radbruchs Leben und Werk, in: Gustav Radbruch, Rechtsphilosophie, hrsg. von Erik Wolf, 4. Aufl. Stuttgart 1950, S. 17–77. —, Alexander Graf zu Dohna, in: Neue Deutsche Biographie (NDB), hrsg. von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Bd. 4 (1959), S. 53–54 (zitiert: „NDB“). —, Große Rechtsdenker der deutschen Geistesgeschichte, 4. Aufl. Tübingen 1964. — (Hrsg.), Gustav Radbruch, Briefe, Göttingen 1968. Würtenberger (senior), Thomas, Das System der Rechtsgüterordnung in der deutschen Strafgesetzgebung seit 1532, Breslau 1933 (Reihe: Strafrechtliche Abhandlungen, H. 326); zugl. Rechts- und Staatswissenschaftliche Dissertationsschrift Freiburg i. Br. 1933; Neudruck Aalen 1973. —, Die geistige Situation der deutschen Strafrechtswissenschaft, Karlsruhe 1957. — (Hrsg.), Existenz und Ordnung: Festschrift für Erik Wolf zum 60. Geburtstag, Frankfurt a. M. 1962. —, Vorwort [zum Neudruck von: Thomas Würtenberger, Das System der Rechtsgüterordnung in der deutschen Strafgesetzgebung seit 1532, Breslau 1933], in: Thomas Würtenberger, Das System der Rechtsgüterordnung in der deutschen Strafgesetzgebung seit 1532, Aalen 1973, S. V–XXIII. Zeidler, Kurt Walter, Kritische Dialektik und Transzendentalontologie. Der Ausgang des Neukantianismus und die post-neukantianische Systematik R. Hönigswalds, W. Cramers, B. Bauchs, H. Wagners, R. Reiningers und E. Heintels, Bonn 1995. Ziemann, Sascha, Max Ernst Mayer (1875–1923). Materialien zu einer Biographie, in: Thomas Vormbaum (Hrsg.), Jahrbuch der Juristischen Zeitgeschichte, Bd. 4 (2002/03), Berlin, 2003, S. 395–425. —, Relativismus in Zeiten der Krise: Franz L. Neumanns unveröffentlichte rechtsphilosophische Doktorarbeit von 1923, in: Zeitschrift für Internationale Strafrechtsdogmatik (ZIS) 2007, S. 362–370 (abrufbar im Internet über ›www.zis-online.com‹).

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Die Zeit zwischen 1900 und 1933 gilt vielen als eine Glanzperiode strafrechtlicher Begriffs- und Systembildung, die trotz ihres gewaltsamen Endes bis heute den exzellenten Ruf der deutschen Strafrechtsdogmatik in aller Welt nährt. Ein Garant hierfür war die erkenntnis- und wissenschaftstheoretische Fundierung, die nach einem Weg zwischen den Klippen des naiven Naturalismus oder Formalismus suchte und sich vor allem mit der Philosophie des Südwestdeutschen Neukantianismus verbindet. Die Zusammenhänge eines „neukantianischen Strafrechtsdenkens“ liegen jedoch noch immer weitgehend im Dunkeln.

Die Arbeit stößt in diese Forschungslücke. Sie beginnt mit der Rekonstruktion des wertphilosophischen Begründungsprogramms des Neukantianismus. Im Mittelpunkt steht die These, dass Wertungen, obwohl sie auf den ersten Blick subjektiv und relativ erscheinen, doch implizit mit einem Anspruch auf objektive und absolute Geltung auftreten.

Die weiteren Ausführungen widmen sich der strafrechtlichen Umsetzung dieser These, wobei nachgewiesen wird, dass sie mit einer tiefgreifenden Transformation verbunden war, welche die gemeinhin behauptete neukantianische Prägung in einem differenzierteren Licht erscheinen lässt.