Zeitschrift für Freiwilligendienste und zivilgesellschaftliches Engagement Banner

Voluntaris

Zeitschrift für Freiwilligendienste und zivilgesellschaftliches Engagement

Hartmut Brombach, M.A. (ehem. Internationaler Bund, Abteilung Freiwilligendienste / Bürgerschaftliches Engagement), Dr. Jörn Fischer (Universität zu Köln, Cologne Center for Comparative Politics), Dr. Christoph Gille (Hochschule Koblenz, Fachbereich Sozialwissenschaften), Benjamin Haas, M.A. (Universität zu Köln, Professur für Sozialpolitik und Methoden der qualitativen Sozialforschung, Seminar für Genossenschaftswesen), Dr. Katharina Mangold (Universität Hildesheim, Institut für Sozial- und Organisationspädagogik), Dr. Nicole Vetter (ehem. Universität zu Köln, Professur für Sozialpolitik und Methoden der qualitativen Sozialforschung), Dr. Sarah Wirtherle (Universität zu Köln, Institut für Berufs-, Wirtschafts- und Sozialpädagogik)

Voluntaris – Zeitschrift für Freiwilligendienste und zivilgesellschaftliches Engagement ist eine wissenschaftlich orientierte Informations-, Diskussions- und Dokumentationsschrift für den Bereich Freiwilligendienste und zivilgesellschaftliches Engagement. Sie richtet sich an Akteure aus Wissenschaft, Praxis und Politik und fördert damit den Austausch zwischen akademischen und anwendungsbezogenen Perspektiven auf Freiwilligendienste und zivilgesellschaftliches Engagement.

Sie wendet sich an folgende Leser*innen und Autor*innen:

Forschende, Lehrende und Studierende an Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen, die sich mit Themen und Fragestellungen rund um Freiwilligendienste und zivilgesellschaftliches Engagement beschäftigen. Mitarbeiter*innen und Engagierte in Organisationen, die im Kontext von Freiwilligendiensten und zivilgesellschaftlichem Engagement tätig sind. Führungskräfte und andere Personen, die sich bspw. in Vereinen, Verbänden, Ministerien, Parteien, Kirchen und Stiftungen mit Themen und Fragestellungen rund um Freiwilligendienste und zivilgesellschaftliches Engagement beschäftigen. Ehemalige, aktuelle und zukünftige Freiwillige und Engagierte, die sich tiefergehend für die Thematik interessieren.