Internationale Politische Theorie

Edited by: Jun.-Prof. Dr. Christian Volk, Dr. Thorsten Thiel

Die gemeinhin unter dem Oberbegriff der “Globalisierung” zusammengefassten Prozesse der Entgrenzung, Integration und sozialen Differenzierung des sozialen, ökonomischen, kulturellen und politischen Zusammenlebens stellt auch die Teildisziplin Politische Theorie vor neue Herausforderung: Ein großer Teil, der in der Politischen Theorie verhandelten Konzepte - von Freiheit und Herrschaft über Gerechtigkeit bis hin zu demokratischer Legitimation und Selbstbestimmung - sind sowohl in der normativen Begründung wie in der Analyse durch die Vorstellung territorial abgeschlossener Einheiten geprägt.

Die Schriftenreihe „Internationale Politische Theorie“ will den begrifflich-konzeptionellen Ausbruchversuchen aus dem methodologischen Nationalismus einen zentralen Ort bieten. In ihr wird systematisch die Frage danach gestellt, wie eine zeitgemäße politiktheoretische Beschäftigung mit den Konsequenzen, Gefahren und Potentiale der Globalisierung auszusehen hat. Aus diesem Grund sind wir an der Publikation von Monographien, Sammel- oder Tagungsbänden interessiert, die in normativer, ideengeschichtlicher wie analytischer Weise über Themen wie Demokratie und Souveränität in der postnationalen Konstellation, Menschenrechte, globale Gerechtigkeit oder Entwicklungen im Völkerrecht nachdenken. Das weite Feld inter-, trans- und supranationaler Politik in begrifflich-konzeptioneller Weise zu durchdringen und für den akademischen wie öffentlichen Diskurs anschaulich aufzubereiten, ist Ziel dieser Reihe.

No search results. Please try again using alternative search terms.