Content

Edmund Ratka, Verzeichnis der Abbildungen in:

Edmund Ratka

Frankreichs Identität und die politische Integration Europas, page 11 - 11

Der späte Abschied vom Nationalstaat

1. Edition 2009, ISBN print: 978-3-8329-4233-5, ISBN online: 978-3-8452-1748-2 https://doi.org/10.5771/9783845217482

Series: Münchner Beiträge zur europäischen Einigung, vol. 21

Bibliographic information
11 Verzeichnis der Abbildungen Abbildung 1: Institutionelle Kriterien zur Ermittlung der befürworteten Integrationsform Abbildung 2: Die Entwicklung der französischen Position im Überblick Abbildung 3: Das Kategoriensystem zur Diskursanalyse Abbildung 4: Der Datensatz der Diskursanalyse Abbildung 5: Diskursbaum zum Identitätselement „Pro-aktiver Universalismus“ Abbildung 6: Diskursbaum zum Identitätselement „Nationalstaatsbewusstsein“

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Ist Frankreich Motor oder Bremse der europäischen Einigung? Die vorliegende Studie arbeitet anhand dreier Vertragsverhandlungen (Fouchet-Pläne, Vertrag von Maastricht, Europäische Verfassung) die französische Position zur politischen Integration Europas systematisch heraus. Über eine Analyse des Diskurses der politischen Elite werden die Vorstellungen von der Identität Frankreichs ermittelt, die den Entwicklungslinien und Widersprüchen der französischen Europapolitik zugrunde liegen. Heute dominiert eine Identitätskonzeption, bei der die Nation vom Staat entkoppelt und zugleich mit einem unvermindert französischen Universalismus ausgestattet ist. Daraus werden Prognosen abgeleitet und anhand der Europapolitik Sarkozys überprüft.