Content

Friedemann Eberspächer, Stichwortverzeichnis in:

Friedemann Eberspächer

Nichtigkeit von Hauptversammlungsbeschlüssen nach § 241 Nr. 3 AktG, page 249 - 250

1. Edition 2009, ISBN print: 978-3-8329-4178-9, ISBN online: 978-3-8452-1489-4 https://doi.org/10.5771/9783845214894

Series: Schriften zum Gesellschafts-, Bank- und Kapitalmarktrecht, vol. 10

Bibliographic information
249 Stichwortverzeichnis AktG 1937 63 ff. Aktienrechtsnovelle 1870 53 ff. Aktienrechtsnovelle 1884 57 ff. Anfechtungsbefugnis 65, 85, 100, 111, 119, 120, 139, 181, 214 Anfechtungsfrist 17, 61, 63, 96, 137 Anfechtungsklage 58 f., 62, 82 ff. Anfechtungsklageerfordernis 94 ff. Anfechtungsrecht 53 ff., 82 ff., 119 ff. Anlegerschutz 55, 167 f., 172 Außenwirkung des Beschlusses 28 Beschluss Auslegung 24 Bestimmtheit 26 Rechtsgeschäft 22, 35 Stimmloser Beschluss 138 Tatbestand 25, 36, 133 Zurechnung 26, 133 f. Beschlussinhalt 124, 135 Beschlussmängelklage 67 ff., 82 ff., 130 Klageart 89 ff. Streitgegenstand 88 f. Urteilswirkung 88 f. Bestandsschutz 105 f., 142 ff., 218 Bindungswirkung des Mehrheitsbeschlusses 27, 29 ff., 51 f., 53, 59 f., 83, 128 Bürgerliches Recht 35 ff. Corporate Governance 167, 177 Eingliederungsbeschluss der HV 210 ff. Einstimmige Beschlüsse 130 f. Ermächtigungsbeschlüsse der HV 200 ff. Evidenz 109, 126, 150 Fehlerhafte Strukturänderung 153 ff. Feststellungsklage 68 f., 86, 90 f., 133 Formale Realisierbarkeit 173 Formnichtigkeit 36 Freigabeverfahren 146 ff. Genehmigungsvorbehalt des Staates 44, 48 Gerichtliche Beschlusskontrolle 33, 58, 82 Gestaltungsklage, -recht 69, 89 ff., 119 Gläubigerschutz 28, 41, 47, 55, 72 f., 111 Gleichbehandlungsgebot 33, 39, 127 f., 205 ff. Grenzen rechtsgeschäftlicher Gestaltungsmacht 37, 75, 125, 198 Heilung 79, 143 HGB 1897 65 Kapitalerhöhung 156 ff. Kapitalmarkt 29, 112, 168, 169 ff. Kompetenzüberschreitung der HV 196 Kontrollfunktion der Anfechtungsklage 54 ff., 82 ff. Konzessionssystem 44 Legitimation des Mehrheitsbeschlusses 30 ff., 83, 128, 206 250 Materielle Beschlusskontrolle 32, 127 f. Materielle Realisierbarkeit 173 Mehrheitsprinzip 29 ff., 39, 51 f., 62, 83, 88, 93, 129 Minderheitenschutz 30 ff., 47, 60, 83 Mitbestimmung 29, 111, 167, 181 ff. Nichtigkeit 13 ff., 64 ff., 123 ff. Nichtigkeitsklage 67 ff., 82 ff. Normativsystem 53 ff. Octroisystem 43 Öffentliche Interessen 65, 72, 110 ff., 116 Privatautonomie 14, 15, 23, 120 Rechtssicherheit 15, 61, 70, 79, 89, 92, 95, 96, 98, 105, 143, 173, 174, 206 Registersperre 146 Satzungsänderung 159 ff. Satzungsdurchbrechung 194 f. Satzungsstrenge 23, 159 ff. Formal realisierbare Abgrenzungsregel 174 ff. Informationsfunktion 171 ff., 178 Schutzfunktion 166 ff., 177 Standardisierungsfunktion 169 ff., 177 f. Selbstkontrolle 54 ff., 57 Sittenwidrigkeit 40 f., 217 Squeeze out-Beschluss der HV 210 ff. Staatliche Aufsicht 47 ff., 53, 83 Subjektives Recht 15, 119 ff. Treuebindung 33, 39, 97, 100, 121, 127, 205 ff. Ungeschriebene Gestaltungsgrenzen 187 Unverzichtbarkeit 113, 164 Unwirksamkeit 14, 128 ff. Verbotsgesetz 37 ff., 125, 198 Verfahrensvorschriften 32, 127, 136 Vorschriften 106, 140 Wesen der Aktiengesellschaft 38, 74, 115 Widerspruch 61, 98 Zustimmungsrechte 31, 127, 129, 206 Zwingendes Recht 29, 72, 107, 126, 159

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Im deutschen Aktienrecht führt nicht jeder Rechtsverstoß zur Nichtigkeit eines Hauptversammlungsbeschlusses. Regelmäßig soll bei der Verletzung eines Gesetzes oder der Satzung nur die bloße Anfechtbarkeit eintreten. In diesem Fall fehlen dem Beschluss nicht ipso iure die intendierten Rechtswirkungen, vielmehr bedarf es der Geltendmachung durch eine spezielle Klage, die personell und zeitlich eng begrenzt ist.

Trotz der zentralen Stellung dieser Unterscheidung ist die Abgrenzung von Nichtigkeitsmängeln und Anfechtungsmängeln bis heute nicht vollständig geklärt. Im Mittelpunkt des Interesses steht § 241 Nr. 3 AktG, der mit seinem weiten Wortlaut seit seinem Inkrafttreten im AktG 1937 für erhebliche Auslegungsschwierigkeiten sorgt. Ausgehend von der Entstehungsgeschichte und Systematik des aktienrechtlichen Beschlussmängelrechts entwickelt der Band ein besseres Verständnis dieser Vorschrift und ermöglicht dadurch eine klare Abgrenzung von Nichtigkeit und Anfechtbarkeit.

Die Arbeit wurde mit dem Harry Westermann-Preis 2008 ausgezeichnet.