Content

Peter Kasiske, Titelei/Inhaltsverzeichnis in:

Peter Kasiske

Rechts- und Demokratietheorie im amerikanischen Pragmatismus, page 2 - 6

1. Edition 2009, ISBN print: 978-3-8329-4153-6, ISBN online: 978-3-8452-1330-9 https://doi.org/10.5771/9783845213309

Series: Studien zur Rechtsphilosophie und Rechtstheorie, vol. 52

Bibliographic information
This translation of „Law and Truth“ [originally published in English in 1996] is published by arrangement with Oxford University Press Inc. „Recht und Wahrheit“ wurde ursprünglich unter dem Titel „Law and Truth“ 1996 in englisch publiziert in Zusammenarbeit mit Oxford University Press Inc. Studien zur Rechtsphilosophie und Rechtstheorie herausgegeben von Prof. Dr. Robert Alexy und Prof. Dr. Ralf Dreier Band 52 BUT_Kasiske_4153-6.indd 2 15.12.2008 8:54:31 Uhr Peter Kasiske Rechts- und Demokratietheorie im amerikanischen Pragmatismus Nomos BUT_Kasiske_4153-6.indd 3 15.12.2008 8:54:31 Uhr 1. Auflage 2009 © Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 2009. Printed in Germany. Alle Rechte, auch die des Nachdrucks von Auszügen, der fotomechanischen Wiedergabe und der Übersetzung, vorbehalten. Gedruckt auf alterungsbeständigem Papier. Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://www.d-nb.de abrufbar. Zugl.: München, Univ., Diss., 2007 ISBN 978-3-8329-4153-6 BUT_Kasiske_4153-6.indd 4 15.12.2008 8:54:31 Uhr 5 Vorwort Die vorliegende Arbeit wurde im Sommersemester 2007 von der Juristischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München als Dissertation angenommen. Für die Druckfassung konnte noch die bis zum Frühjahr 2008 erschienene weitere Literatur berücksichtigt werden. Zu danken habe ich an vorderster Stelle meinem Doktorvater, Herrn Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Bernd Schünemann, der mir bei Auswahl und Bearbeitung des Themas das größtmögliche Maß an akademischer Freiheit gewährte und an dessen Lehrstuhl ich während meiner dortigen Assistententätigkeit ein ideales Umfeld für meine Forschungen vorfinden durfte. Dank schulde ich auch Herrn Prof. Dr. Lothar Philipps für die rasche Erstellung des Zweitgutachtens und wertvolle Literaturhinweise zum Thema Pragmatismus. Zahllose Gespräche und Diskussionen mit den Mitarbeitern und Gästen des Instituts für Rechtsphilosophie in München haben ebenfalls zur Entstehung dieser Arbeit beigetragen. Hervorheben möchte ich dabei insbesondere Herrn Dr. Luis Greco, LL.M., dessen wackerer Kantianismus mir ein willkommener Kontrapunkt und Prüfstein für meine Beschäftigung mit dem pragmatischen Instrumentalismus war. Herrn Prof. Dr. Dr. h.c. Robert Alexy und Herrn Prof. Ralf Dreier danke ich für die Aufnahme der Arbeit in die von ihnen herausgegebene Schriftenreihe der "Studien zur Rechtsphilosophie und Rechtstheorie". München, im September 2008

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Der klassische Pragmatismus steht für einen amerikanischen Sonderweg in die philosophische Moderne. Auch die Entwicklung des amerikanischen Rechtsdenkens wurde durch den Pragmatismus von C.S. Peirce und John Dewey bis heute maßgeblich geprägt. Strömungen wie der "Legal Realism" oder die "Economic Analysis of Law" wären ohne das gedankliche Fundament der pragmatistischen Philosophie nicht denkbar.

Das Buch zeichnet den Einfluss des Pragmatismus auf die amerikanische Rechtstheorie über einen Zeitraum von 150 Jahren von Oliver Wendell Holmes" "The Common Law" bis zum modernen "Legal Pragmatism" eines Richard Posner nach. Der Verfasser veranschaulicht zudem den engen Zusammenhang, der zwischen der pragmatistischen Rechtstheorie und einem deliberativen Demokratieverständnis besteht. Für die Frage, wie das Spannungsverhältnis zwischen dem Willen des demokratischen Gesetzgebers und der Autonomie des Rechtssystems aufzulösen ist, kann der Pragmatismus neue Perspektiven liefern. Deshalb ist es lohnend, sich auch auf dem alten Kontinent mit ihm auseinanderzusetzen.