Content

Martin Müller, Stichwortverzeichnis in:

Martin Müller

Bürgerbeteiligung in Finanzfragen, page 297 - 299

Mittelbare und unmittelbare Bürgerbeteiligung im kommunalen Haushaltswesens de lege lata und de lege ferenda

1. Edition 2009, ISBN print: 978-3-8329-4137-6, ISBN online: 978-3-8452-1368-2 https://doi.org/10.5771/9783845213682

Series: Studien zur Sachunmittelbaren Demokratie, vol. 5

Bibliographic information
297 Stichwortverzeichnis „Soziale Stadt“ 140, 146, 147 Abgaben 56, 65, 84, 97 Gemeindeabgaben 42, 98, 102, 139 Abgeordnete 243 Abstimmung 42, 49, 58, 60, 70, 157, 173, 233, 254 Abstimmungen 31, 224, 227, 228, 229, 231, 240, 241 Allgemeinwohlorientierung 213 Ausgaben 20, 97, 98, 111, 114, 155, 156, 157, 158, 170, 171, 179, 197, 199, 200, 212, 214, 250, 251, 254, 256, 263 Ausschlusstatbestände 42, 79, 131, 190, 194 Bauleitplanung 88, 91 Beteiligungsquorum 215 Budget 159, 192, 195, 262 Budgetinitiative 197, 198, 249 Budgetrecht 114, 121, 125, 130, 199, 212, 213, 214, 240, 248, 250, 251, 255 Bürgerantrag 25, 53, 56, 191 Bürgerbegehren 25, 56, 58, 68, 71, 135, 191, 196, 249, 251, 255, 261, 262, 276 Bürgerentscheid 25, 58, 93, 275 Bürgerhaushalt 20, 152, 153, 174 Bürgerbeteiligungshaushalt 40, 193 Investitionsplan 157, 158, 159 Porto Alegre 152, 153 Bürgerjury 148 Bürgerversammlung 25, 50, 51, 52, 176 Deckung 56, 64, 65, 66, 69, 130, 138, 166, 170, 196, 201, 212, 213, 250, 255, 256, 276 Demokratie Demokratieprinzip 30, 37, 144, 204, 205, 212, 215, 218, 220, 223, 224, 225, 229, 230, 232, 234, 239, 244, 246, 249, 251, 257, 271, 272, 275, 276 direkte Demokratie 40 repräsentative Demokratie 25, 43, 208, 239, 252 sachunmittelbare Demokratie 77, 226, 232, 248, 250, 259, 265 unmittelbare Demokratie 37, 78, 83, 137, 231, 232, 235, 266 Dominanzgarantie 243, 252 Doppik 20 Einnahmen 98, 111, 114, 155, 156, 157, 158, 170, 171, 175, 197, 200, 212, 214, 263 Ewigkeitsgarantie 29, 211, 214, 220, 228, 270 Finanzausstattung 35, 171 Finanzplanung 101, 138, 167, 170 förmliche Verwaltungsverfahren 89 Führungsrolle 239, 240 Gebot aufgabenadäquater Organisationsstruktur 38, 258 Gebühren 97, 171, 194 Gemeinde Gemeindeangelegenheiten 42, 50, 51, 69, 75 Gemeindebürger 42, 54, 101 Gemeinderat 19, 51, 53, 56, 59, 69, 72, 80, 94, 105, 137, 139, 142, 152, 159, 161, 162, 166, 167, 182, 187, 188, 192, 196, 199, 200, 253, 254, 255, 256, 261, 276 Gemeindevolk 32, 81 Gemeinwohl 92, 144, 204, 208, 226, 232, 233, 234, 249, 251, 257, 266 Gemeinwohlbindung 144, 204, 233, 234, 235, 242, 243 Gemeinwohlorientierung 233, 235, 236, 248, 249, 261 gesamtwirtschaftliches Gleichgewicht 213, 263 Gesetzgebung parlamentarische Gesetzgebung 242, 273 Volksgesetzgebung 20, 40, 49, 50, 58, 74, 77, 107, 109, 111, 114, 124, 125, 129, 131, 132, 133, 136, 192, 193, 195, 204, 208, 209, 212, 213, 215, 217, 218, 230, 235, 237, 238, 239, 242, 243, 248, 252, 254, 255, 261, 262, 266, 267, 271, 273, 274, 276 Gewaltenteilung 221, 244, 245, 247, 248, 249, 251, 252, 266, 275 298 Grundrechte 33, 225, 245 Haushalt Haushaltsdisziplin 124 Haushaltsgesetz 99, 130, 169, 170, 172, 173 Haushaltsgesetzgebung 124, 218 Haushaltsplan 42, 98, 99, 108, 111, 130, 138, 149, 151, 170, 189, 194, 197, 198, 199, 251, 276 Haushaltsplanaufstellung 101, 152, 153, 155, 157, 169, 171, 186, 188, 189, 196, 199, 200, 201, 254 Haushaltssatzung 56, 84, 97, 98, 99, 137, 139, 165, 178, 189, 190, 192, 194, 197, 198, 199, 200, 201, 254 Haushaltsvorbehalt 112, 113, 116, 119, 133 Homogenität 30, 31, 125, 219 Homogenitätsprinzip 27, 154, 204, 205, 219, 220, 227, 251, 252, 254, 271, 275, 276 informelle Beteiligung 140, 142, 143, 149, 192 Input 157, 158, 226, 266, 275 Interesse 83, 85, 154, 221, 232, 260 Jahresrechnung der Gemeinde 84, 97, 98, 105, 194 Koppelung 224 Kosten 20, 56, 66, 69, 116, 138, 145, 172, 196, 200, 201, 212, 213, 256, 268, 276 Kostendeckungsvorschlag 64, 65, 66, 67, 137, 192, 196, 213, 251, 256 Legitimation 19, 30, 62, 141, 143, 150, 151, 162, 163, 216, 218, 224, 225, 232, 237, 242, 253, 259, 275 Legitimität 161, 162, 237, 266 Leistungsfähigkeit 65, 117, 171, 191 Leitbild Bürgerkommune 144, 145 Minderheit 134, 216 Minderheitenaktivismus 60 Missbrauch 114, 133, 134, 250 Negativkataloge 56, 79, 83, 84 Neues Steuerungsmodell 20, 144 Normativbestimmung 27 output 248 Parlament Budgetverantwortung 130, 208, 210 parlamentarischer Rat 43, 229, 230 Parlamentarismus 233, 237 Parlamentsentscheidung 235, 241 Parlamentsgesetzgeber 49, 125, 132, 250 Parlamentsgesetzgebung 125, 135, 242, 243 Parlamentsvorrang 272, 274 Vorrang der Parlamentsgesetzgebung 235, 240, 242 Partikularinteresse 133, 134, 135, 204 Partizipation 37, 58, 128, 151, 153, 160, 162, 186, 189, 191, 224, 225, 226, 257, 260 Petitionsrechtes 46, 163 Plebiszit 275 Pluralität 235 Prävalenz 242, 271, 273 Prinz-Orlofsky-Prinzip 142 Prioritäten 132, 148, 157 Quartiersfonds 140, 146, 147, 148, 149, 150, 153, 192, 193 Quartiersmanagement 147, 148 Quorum Zulassungsquorum 60, 61 Zustimmungsquorum 60, 61, 62, 216 Rechtssetzungsprärogative 239 Rechtsstaat 141, 246, 249, 252, 258, 267 Rechtsstaatsprinzip 33, 140, 143, 150, 220, 221, 244, 246, 247, 248, 249, 258, 266, 271, 275, 276 Referendum 198, 235 Repräsentation 31, 40, 219, 224, 227, 235, 236, 237, 240, 242, 252, 258, 259, 266, 275, 276 Repräsentationsprinzip 235 Schweiz 134 Selbstbedienungspolitik 101 Selbstverwaltung 34, 47, 50, 53, 55, 58, 75, 91, 169, 184, 185, 187, 189, 215, 218, 219, 245, 246, 249, 256, 257, 258, 259, 262, 266, 267, 268, 269, 271, 274, 275, 276, 277 Rechtsinstitutionsgarantie 35, 257 Rechtssubjektsgarantie 35, 257 Sozialstaatsprinzips 34 Sparsamkeit 66, 70, 73 St.-Florians-Prinzip 65 Staatsaufsicht 35 Steuern 97, 103, 154, 155, 169 Steuerungsanspruch 245, 246 Tarife der öffentlichen Einrichtungen 194 USA 134 299 Verfassungsänderung 29, 127, 220, 267, 270, 276 Vergütungsfunktion 233, 234, 236, 243 Volk 50, 109, 110, 117, 162, 223, 224, 225, 228, 236, 238, 241, 249, 252, 272 Volksbegehren 49, 115, 128, 193, 212, 213, 229, 235 Volksentscheid 235 Volksinitiative 116, 118 Volksvertretungsgarantie 30, 240, 252, 253, 275 volonté de tous 233 volonté générale 232, 233 Weimarer Reichsverfassung 108, 112, 113, 125, 127

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Das Buch befasst sich mit der in Deutschland sehr kontrovers geführten juristischen Debatte über Plebiszite zum kommunalen Haushaltswesen. In einem ersten Teil der Arbeit werden die derzeitigen Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung in Finanzfragen untersucht. Sowohl die Einflussnahme mittels Bürgerbegehren als auch die rechtlichen Rahmenbedingungen des Bürgerhaushaltes werden dargestellt. Damit gelingt eine Gegenüberstellung von formellen und informellen Arten der Beteiligung, die die Dogmatik der Bürgerbeteiligung erweitert.

In einem zweiten verfassungsrechtlichen Teil zeigt der Autor auf, welche Änderungen de lege ferenda verfassungsrechtlich zulässig wären, um die sachunmittelbare Demokratie in Finanzfragen auszubauen.