Content

Peter Paic, Konstruktion der Überlebensvariablen in:

Peter Paic

Gründungsaktivität und Gründungserfolg von Freiberuflern, page 242 - 245

Eine empirische Mikroanalyse mit dem Sozio-ökonomischen Panel

1. Edition 2009, ISBN print: 978-3-8329-4112-3, ISBN online: 978-3-8452-1348-4 https://doi.org/10.5771/9783845213484

Series: FFB - Schriften des Forschungsinstituts Freie Berufe der Leuphana Universität Lüneburg, vol. 17

Bibliographic information
242 Das Sozio-ökonomische Panel (SOEP) scheinlichkeit durch eine vorherige Tätigkeit als Selbständiger. Darüber hinaus zeigt eine vorhergehende „nicht Erwerbtätigkeit“ oder „Arbeitslosigkeit“ in den Modellen vereinzelt signifikante Werte. Allerdings liegen diese Werte in den anderen Modellen weit entfernt von der Schwelle zur Signifikanz, so dass kein entscheidender Einfluss dieser Größen auf die Wahrscheinlichkeit einer freiberuflichen Gründung angenommen wird. 4.4 Freiberuflicher Gründungserfolg In diesem Kapitel werden die Ergebnisse zum Erfolg freiberuflicher Gründungen vorgestellt. Zu Beginn wird die Konstruktion der Erfolgsvariablen anhand des ausgewählten Messkriteriums im SOEP-Datensatz berichtet (Kap. 4.4.1). Dem schließt sich die Präsentation der deskriptiven Ergebnisse zum Gründungserfolg an (Kap. 4.4.2). Das Kapitel 4.4.3 behandelt das Untersuchungsmodell zum freiberuflichen Gründungserfolg mit der abhängigen und den unabhängigen Variablen sowie ihrer Kodierungen. Die Ergebnisse aus den multivariaten Schätzverfahren werden für das Logit-, Probit und Relogitmodell vorgestellt. Ein Zwischenfazit mit den Hypothesentests (Kap. 4.4.5) schließt den Abschnitt zur Untersuchung des freiberuflichen Gründungserfolges ab. Datenbasis der Querschnittsuntersuchungen zum freiberuflichen Gründungserfolg ist der berichtigte SOEP-Datensatz mit seinem Untersuchungshorizont von 1992 bis 2002. Die deskriptiven Ergebnisse zum freiberuflichen Gründungserfolg werden am Beispiel einer dreijährigen Überlebensperiode der freiberuflichen Gründungen berichtet. Vor dem Hintergrund der relativ geringen freiberuflichen Gründungsfallzahlen im SOEP wird für die Auswertungen zwischen 1992 und 2002 ein gepooltes Datenmodell verwendet. Zunächst war auch ein fünfjähriges Überlebensmodell geplant. Allerdings verringerten sich mit dem verlängerten Beobachtungshorizont auch die Fallzahlen erheblich. So sank die Fallzahl freiberuflicher Gründer im fünfjährigen Überlebensmodell trotz eines gepoolten Datensatzes auf insgesamt 90 Fälle, so dass von der Anwendung eines fünfjährigen Untersuchungsmodells abstand genommen wurde. Darüber hinaus waren auch die Ergebnisse des drei- und fünfjährigen Überlebensmodells nicht direkt miteinander vergleichbar, da sie aufgrund ihrer verschiedenen Beobachtungshorizonte nicht auf einen identischen Personenkreis zugreifen konnten. Die deskriptiven Ergebnisse werden, wie auch zur Gründungsaktivität, aufsteigend von den qualitativen zu den quantitativen Ergebnissen der Untersuchung dargestellt. Die Struktur der deskriptiven Ergebnisdarstellung richtet sich nach den unterschiedlichen Theorieansätzen und den daraus abgeleiteten Hypothesen zum freiberuflichen Gründungserfolg (vgl. Kap. 3.6). Die empirische Relevanz der aufgestellten Hypothesen wird zum Abschluss mit der Präsentation der multivariaten Ergebnisse vorgenommen. Wie zur Gründungsaktivität werden auch zum Gründungserfolg die einzelnen Variablen mit Hilfe des vom DIW bereitgestellten SOEP Info-Programms gene- Das Sozio-ökonomische Panel (SOEP) 243 riert. Die Berechnungen in dem Modell zum freiberuflichen Gründungserfolg wurden mit den Programmen SPSS, Stata und Limdep vorgenommen. Über Änderungen der SOEP-Variablen im Untersuchungszeitraum wurde bereits ausführlich in den Kapiteln 3.7 und 4.3 berichtet. Daher wird in diesem Abschnitt ausschließlich auf Neuerungen eingegangen die bisher noch nicht berichtet wurden. 4.4.1 Konstruktion der Überlebensvariablen Der originäre SOEP-Datensatz enthält keine aufbereiteten Informationen zur Überlebensdauer freiberuflicher Gründungen. Diese Informationen müssen aus den einzelnen Wellen herausgefiltert und in einer neuen Variablen aufbereitet werden. Die neue Variable soll Informationen darüber enthalten, ob eine freiberufliche Neugründung drei Jahre überlebt oder nichtüberlebt hat. Um diese Erfolgsvariable des Überlebens zu konstruieren, ist es notwendig, zuerst die freiberuflichen Gründungen zu lokalisieren. Dieser Schritt wurde bereits im Modell zur Gründungsaktivität (vgl. Kap. 4.3.1) vorgenommen. Dabei wurden alle in der jeweiligen Welle vorhandenen Personen zum Zeitpunkt t1 mit ihrer Tätigkeit im Vorjahr (Zeitpunkt t0) verglichen. Dadurch wurden Personen identifiziert, die eine freiberufliche Gründung vorgenommen haben. Die Abbildung 26 zeigt den Periodenbezug der endogenen und exogenen Variablen im dreijährigen Überlebensmodell. Abbildung 26: Periodenbezug der endogenen und exogenen Variablen im dreijährigen Überlebensmodell pgen 92 93 94 95 96 97 98 99 00 01 02 Gründung 1993 t0 t1 t2 t3 t4 t5 t6 t7 t8 t9 t10 t4: letzte Überlebensperiode t2: Informationen im ersten Jahr der Gründung (z.B. Arbeitszeit, Berufsgruppe, Einkommen, Humankapital, mikro-soziales Umfeld... t1: freiberufliches Gründungsjahr t0: Informationen zur Gründungsvariablen und zur vorherigen beruflichen Tätigkeit der Gründer Quelle: Eigene Abbildung. SOEP 1992-2002. 244 Das Sozio-ökonomische Panel (SOEP) In der ersten Spalte (pgen) sind die einzelnen Wellen des SOEP nach ihren Jahreszahlen festgehalten, darunter in der zweiten Spalte exemplarisch der Periodenbezug zu den einzelnen Wellen von t0 bis t10. Zum Zeitpunkt t0 werden die Informationen zu vorhergehenden beruflichen Tätigkeien auf der Personenebene abgefragt. Durch einen Abgleich mit der folgenden Periode t1 werden die freiberuflichen Gründungen identifiziert. Die Periode t1 stellt somit das freiberufliche Gründungsjahr dar. Unter der Annahme des struktursetzenden Einflusses der sogenannten „imprinting Faktoren“ zu Beginn einer freiberuflichen Gründung (vgl. Kap. 3.3), werden die unabhängigen Variablen zum Zeitpunkt t2 generiert. Dazu gehören beispielsweise die personen- und betriebsbezogenen Informationen der Gründerpersonen. Die Informationen zum Überleben oder nicht Überleben einer freiberuflichen Gründung über drei Jahre wird zum Zeitpunkt t4 erhoben. Hier werden die freiberuflichen Gründungen zum Zeitpunkt t1 mit dem Zeitpunkt t4 für das dreijährige Überlebensmodell verglichen. Hat eine Person zum Zeitpunkt t1 eine freiberufliche Gründung vorgenommen und ist zum Zeitpunkt t4 noch freiberuflich tätig, so hat die Gründung drei Jahre überlebt und wird in der Erfolgsvariablen mit einer 1 kodiert. Ist die Person zum Zeitpunkt t4 nicht mehr freiberuflich tätig, so hat die Gründung nicht überlebt und wird in der Erfolgsvariablen mit einer 0 kodiert. Die Tabelle 49 zeigt die einzelnen Untersuchungszeiträume der freiberuflichen Gründer je Welle am Beispiel des dreijährigen Überlebensmodells mit dem berichtigten SOEP-Datensatz (1992-2002). Tabelle 49: Untersuchungszeiträume der freiberuflichen Gründer je Welle am Beispiel des dreijährigen Überlebensmodells, SOEP- Datensatz 1992-2002 pgen i 1992 j 1993 k 1994 l 1995 m 1996 n 1997 o 1998 p 1999 q 2000 r 2001 s 2002 Gründung 1992 Ip4802 jp4802 kp5102 lp4302 mp4102 np3502 op3502 pp3802 qp3602 Rp4002 sp4002 Gründung 1993 Ip4802 jp4802 kp5102 lp4302 mp4102 np3502 op3502 pp3802 qp3602 Rp4002 sp4002 Gründung 1994 ip4802 jp4802 kp5102 lp4302 mp4102 np3502 op3502 pp3802 qp3602 rp4002 sp4002 Gründung 1995 ip4802 jp4802 kp5102 lp4302 mp4102 np3502 op3502 pp3802 qp3602 rp4002 sp4002 Gründung 1996 ip4802 jp4802 kp5102 lp4302 mp4102 np3502 op3502 pp3802 qp3602 rp4002 sp4002 Gründung 1997 ip4802 jp4802 kp5102 lp4302 mp4102 np3502 op3502 pp3802 qp3602 rp4002 sp4002 Gründung 1998 ip4802 jp4802 kp5102 lp4302 mp4102 np3502 op3502 pp3802 qp3602 rp4002 sp4002 Gründung 1999 ip4802 jp4802 kp5102 lp4302 mp4102 np3502 op3502 pp3802 qp3602 rp4002 sp4002 Gründung 2000 ip4802 jp4802 kp5102 lp4302 mp4102 np3502 op3502 pp3802 qp3602 rp4002 sp4002 Gründung 2001 ip4802 jp4802 kp5102 lp4302 mp4102 np3502 op3502 pp3802 qp3602 rp4002 sp4002 Gründung 2002 ip4802 jp4802 kp5102 lp4302 mp4102 np3502 op3502 pp3802 qp3602 rp4002 sp4002 Quelle: Eigene Tabelle. SOEP 1992-2002. Das Sozio-ökonomische Panel (SOEP) 245 Durch den längeranhaltenden Untersuchungshorizont jeder einzelnen freiberuflichen Gründung kann die Überlebensvariable nur in den Zeiträumen von 1993- 1996 bis 1999-2002 generiert werden. Dadurch reduziert sich die Anzahl der freiberuflichen Gründerzahlen deutlich um fast die Hälfte, da die freiberuflichen Gründungen aus den Jahren 2000, 2001 und 2002 einen zu kurzen Untersuchungshorizont aufweisen (vgl. Tab. 49). Ursache für die starke Reduzierung der Fallzahlen ist das Fehlen der Wellen mit den hohen freiberuflichen Fallzahlen aus den Jahren 2001 und 2002. Wie zur Gründungsaktivität wird für die Konstruktion der beiden Überlebensvariablen eine Syntax programmiert, welche den Konstruktionsprozess automatisiert. Da die Fallzahlen freiberuflicher Gründungen im Untersuchungszeitraum zwischen 1992 und 2002 in den einzelnen Wellen relativ gering sind, werden die Daten über den gesamten Beobachtungshorizont gepoolt. Dadurch kann auf die Daten von 139 Gründern, von den ursprünglich 232 freiberuflichen Gründungen, im dreijährigen Untersuchungsmodell zurückgegriffen werden. Allerdings liegen hierbei lediglich von 134 Gründern umfassendere Informationen vor. 4.4.2 Deskriptive Ergebnisse zum Gründungserfolg Der freiberufliche Gründungserfolg wird in dem dreijährigen Überlebensmodell an das dreijährige Überleben einer Gründung geknüpft. Die deskriptiven Ergebnisse werden auf Grundlage der im vorhergehenden Kapitel kreierten Überlebensvariablen vorgestellt. Präsentiert werden die deskriptiven Ergebnisse zum freiberuflichen Gründungserfolg anhand ihrer Gesamtzahlen sowie zur Gruppe der erfolgreichen und nicht erfolgreichen freiberuflichen Gründer. Alle drei Gruppen werden in den Tabellen gegenübergestellt und auf ihre Entwicklung und Besonderheiten in den einzelnen Gruppen und den Gruppen gegenüber beschrieben. Darüber hinaus werden Untersuchungen hinsichtlich der Gruppe der überlebenden Gründer und der Gruppe der nicht überlebenden Gründer in den einzelnen Klassen mit ihren Merkmalsausprägungen veranschaulicht. Die jeweiligen Tabellen weisen die ungewichtete Gesamtzahl sowie die numerischen und prozentualen Anteile der überlebenden und nicht überlebenden auf. Mit den Ergebnissen zum dreijährigen Überleben freiberuflicher Gründungen können erste Rückschlüsse auf die Besonderheiten und Charakteristika erfolgreicher freiberuflicher Gründungen gewonnen werden. Zuerst werden die Überlebensquoten des drei- und fünfjährigen Modells zu allen freiberuflichen Gründern vorgestellt. Dem schließt sich die Präsentation der Ergebnisse aus den personenbezogenen Ansätzen an. Dazu gehören die demografischen Größen sowie das mikro-soziale Umfeld der Gründer. Denen folgen die betriebsbezogenen und umfeldbezogenen Ergebnisse.

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Die Arbeit verfolgt die theoretische, methodische und empirisch fundierte Analyse des freiberuflichen Gründungsgeschehens. Um die Fragestellung “Welche Determinanten beeinflussen die Gründungsaktivität und den Gründungserfolg von Freiberuflern?“ wird das Spektrum über die Phasen vor der Gründung bis zur Etablierung der freiberuflichen Tätigkeit am Markt erfasst.

Auf Grundlage des SOEP-Panels und einer Onlineerhebung tragen die Ergebnisse zu einem Erkenntnisgewinn des freiberuflichen Gründungsgeschehens bei. Gewürdigt wird dabei insbesondere die Praxis mit vielen neuen Ergebnissen aus den empirisch neu gewonnenen Daten zum Gründungsgeschehen der Freien Berufe.

Dr. Peter Paic studierte BWL und Ökonomie in Hamburg. 2008 Promotion an der Leuphana Universität Lüneburg. Zurzeit ist er Referent im Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik (LDS NRW) in Düsseldorf.