Content

Madeleine Weskott, Stichwortverzeichnis in:

Madeleine Weskott

Berufsaufsicht der Ärzte und Psychotherapeuten, page 272 - 274

Deutschland und Großbritannien im Spannungsfeld der Berufsanerkennungsrichtlinie (2005/36/EG)

1. Edition 2008, ISBN print: 978-3-8329-4098-0, ISBN online: 978-3-8452-1249-4 https://doi.org/10.5771/9783845212494

Series: Schriften zum Kammer- und Berufsrecht, vol. 8

Bibliographic information
272 Stichwortverzeichnis 28. Regime 43ff. Abwärtswettbewerb (Race to the Bottom) 31, 36f., 43, 44, 46 Amtshilfe und Verwaltungszusammenarbeit 23, 183ff., 190, 195ff., 202, 214, 225, 252f - in der Gemeinschaft 187f - in Deutschland 185f - in Großbritannien 186f - nach der Berufsanerkennungsrichtlinie 188f Amtspflichten der deutschen ÄK/PTK 211, 246ff. - Drittschutz/Drittbezogenheit der Amtspflichten 216ff. Approbationsbehörden der Länder 86ff. Amtshaftungsanspruch 199ff., 216, 234, 236, 237 (vgl. auch Haftung der Heilberufekammern) - und ÄK/PTK in Deutschland 216ff. - und GMC in Großbritannien 249ff. - und Gemeinschaft 252f Aufsicht über die Ärzteschaft - Deutschland 57ff. - Großbritannien 117ff. Aufsicht über die Psychotherapeuten - Deutschland 57ff. - Großbritannien 153ff. BACP, British Association for Counselling and Psychotherapy 153, 155, 158 Berufliche Verfehlung 64, 125, 127, 131, 180, vgl. auch Berufsvergehen Beruflicher Überhang 110, 111, 151 Berufsanerkennung 52ff., 199f, 201f, 206, 214f, 240, 252, 253, 255ff. Berufsanerkennungsrichtlinie - Berufsbezeichnung 24, 174 - Gemeinsame Plattformen 54, 55, 56, 176 - Pro-Forma-Mitgliedschaft 179, 199 - Unterrichtung Dienstleistungsempfänger 174f Berufsbezeichnung 174 Berufsgerichtsbarkeit 57ff. - Deutschland 57ff., 63ff., 69, 75f., 104ff. - Großbritannien vgl. Fitnes to Practise Panel Berufshaftpflichtversicherung 61, 173ff., 219ff., 226, 229f., 232, 248 Berufsunwürdigkeit und Unzuverlässigkeit 64f., 68f, 75, 82, 84, 93, 104, 110, 198, 200, 221 - Berufsunwürdigkeit 63ff., 73f, 75, 81, 82f, 84, 90, 113ff., 160, 179, 212 - Unzuverlässigkeit 63, 68, 72ff., 212 Berufsvergehen 64f, 68f, 75, 82, 84, 93, 104, 110, 198, 200, 221 Bestimmungslandprinzip 32f, 34, 42, 47, 164, 171 BPC, British Psychoanalytic Council 153ff., 162, 254, 257 - Professional Conduct Panel 154f, 156f Case Examiner, GMC 127, 129f, 130, 132, 135f, 136f, 137, 139, 146, 150, 159ff. CHRE, Council for Healthcare Regulatory Excellence 125, 128, 163 Delaware-Effekt 30f, 37, 46, 256 Dienstleistungsaufsicht nach Gemeinschaftsrecht 163ff. Educational Intervention 147f Fitness to Practice Panel, GMC 151, 156 273 Geldbußen, Heilberufekammern 79, 81f, 94ff., 88, 90, 91 - Ordungsgelder 79, 81f, 84, 91, 94ff., 116, 234. Gemeinsame Plattformen 54, 55, 176 Gerichtliche Privatrechtsangleichung 26, 27, 28 GMC, General Medical Counsel 117, 118ff., 126ff., 137ff., 138ff., 159ff., 182, 208f., 210, 241f, 251, 254, 257ff. - Interim Orders Panel 126f, 129f, 132ff, 137, 146, 159 - Investigation Committee 126f, 129f, 132, 135f, 137, 138, 146, 159, 161 - Investigation Stage Test 135f, 161, 191 - Investigation Team 129, 135, 150 - Koordinator 193, 195 - Realistic Prospect Test 136 - Löschung aus dem Register durch GMC 142, 143, 144f, 157, 160 - Suspendierung durch Fitness to Practice Panel 131, 132, 138, 140, 142ff., 158 - Undertakings 133, 138, 139ff., 141 - Warnungen durch GMC 129, 131, 146f, 159, 180 Heilberufekammer - Rüge 79ff., 84, 86ff., 94ff., 234 - Geldbußen 79, 81, 82, 84, 88, 90, 91, 94ff. Haftung der Heilberufekammern - Amtshaftungsanspruch nach § 839 BGB i.V.m. Art. 34 GG 199ff., 216, 234, 236, 237 - Anspruch aus enteignungsgleichem Eingriff 236ff. - Gemeinschaftsrechtliche Staatshaftung 252f - und Informationsfreiheitsgesetze der Länder 242ff. Herkunftslandprinzip 31, 33ff., 42, 47, 168, 170, 181, 255 Horizontaler Verwaltungsverbund 168, 169 HPCB, Healtcare Professionals Crossing Borders 206, 207, 208 IMI, Information Management System 205, 207, 208 Interim Orders Panel, GMC 126f, 129, 130, 132ff., 134, 137, 146, 159 Investigation Committee - GMC 126f, 129f, 132, 135f., 137, 138, 146, 159, 161 - BPC 154, 156f Investigation Stage Test, GMC 135f, 161, 191 Investigation Team, GMC 129, 135, 150 Kontaktstellen 192f, 193, 195, 223 Koordinator 197, 199 Level-Playing-Field 30f, 37, 197, 255 Lissabon-Strategie 28ff. Modelle europäischer Berufsaufsicht 163ff. NCAS, National Clinical Assessment Service 151f Negative Rechtsangleichung 27f, 30, 43, 46 NiZza, Niedersächsischer Zweckverband zur Approbationserteilung 90, 213f NPSA, National Patient Safety Agency 151 Positive Rechtsangleichung 26ff., 167 Prinzip gegenseitiger Anerkennung 43ff., 47, 256 Pro-Forma-Mitgliedschaft 179, 199 Race to the Bottom (Abwärtswettbewerb) 31, 36f, 43, 44, 46 Realistic Prospect Test 136 Register, Löschung durch GMC 142, 143, 144f, 157, 160 Reglementierung i.S.d. Berufsanerkennungsrichtlinie 155f Richtlinienumsetzung 199ff. - Deutschland 199ff. - Großbritannien 208ff. Rüge durch Heilberufekammer 79ff., 84, 86ff., 94ff., 234 274 Schlichtungsstellen / Schlichtungsausschüsse 99ff. Schwerwiegender beruflicher Fehler 179, 182, 191 - Art. 5 Abs. 3 Berufsanerkennungsrichtlinie 74, 177ff., 179ff., 197f, 200f., 204, 210, 220, 222, 225, 253, 256 SOLVIT, Online Netzwerk für Problemlösungen im Binnenmarkt 205f., 207 Sprachtests 171f, 201f, 209 Suspendierung durch Fitness to Practice Panel, GMC 131, 132, 138, 140, 142ff., 158 UKPC, UK Council for Psychotherapy 153 Umsetzung vgl. Richtlinienumsetzung Umsetzung Verwaltungszusammenarbeit nach Richtlinie 202ff. Undertakings, GMC 133, 138, 139ff., 141 Unzuverlässigkeit zur Berufsausübung 65, 70, 74f, 75f, 77, 214 Vertikaler Verwaltungsverbund 169f, 172 Vertreter der Mitgliedstaaten 195, 197 Verwaltungszusammenarbeit, vgl. Amtshilfe und Verwaltungszusammenarbeit Warnungen durch GMC 129, 131, 146f 159, 180 Widerruf der Approbation 63, 68, 69ff., 83, 99, 132, 204, 211ff., 235, 236, 251 Zuständige Behörde, Art. 56 Berufsanerkennungsrichtlinie 190f, 192, 195, 199, 203, 215, 218, 220, 251

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Die Arbeit widmet sich der Einflussnahme der Berufsanerkennungsrichtlinie 2005/36/EG auf die Berufsaufsicht über Ärzte und Psychotherapeuten in Deutschland und Großbritannien. Im Rahmen dessen erfolgt eine Auseinandersetzung mit den europäischen Harmonisierungskonzepten und dem Rechtskonzept der Berufsanerkennungsrichtlinie. Die Autorin erörtert die Auswirkungen einzelner Richtlinienvorschriften nach ihrer Umsetzung, insbesondere auf die deutschen Heilberufekammern. Sie analysiert dabei insbesondere die von der Richtlinie vorgegebene Verwaltungszusammenarbeit im Bereich der Berufsaufsicht sowie amtshaftungsrechtliche Aspekte, die sich im Rahmen der Aufsichtsarbeit der Berufskammern stellen.