Content

Rolf Eicke, Hongkong in:

Rolf Eicke

Repatriierungsstrategien für U.S.-Investoren in Deutschland, page 245 - 249

Steuerplanung mit Holdinggesellschaften

1. Edition 2009, ISBN print: 978-3-8329-4010-2, ISBN online: 978-3-8452-1657-7 https://doi.org/10.5771/9783845216577

Series: Steuerwissenschaftliche Schriften, vol. 14

Bibliographic information
IV. Vor- und Nachteile der Holdingstandorte 245  weites DBA-Netzwerk1071 (u.a. Abkommen mit den Vereinigten Staaten); Zypern hat sehr enge Verbindungen zu Russland und ist dort größter Direktinvestor;1072  umfassendes unilaterales Anrechnungssystem unabhängig von Doppelbesteuerungsabkommen;  sehr geringer Körperschaftsteuersatz von 10%;  Gruppenbesteuerung hinsichtlich Verlusten, aber keine konsolidierte Besteuerung;1073  geringe Substanzanforderungen;1074  keine CFC-Regeln;  keine Thin Cap-Regeln;  sehr gutes Steuerklima. Die Nachteile des Holdingstandortes Zypern sind:  Gesellschaftsteuer (capital duty) i.H.v. 0,6% des genehmigten Kapitals;1075  wie Malta hat Zypern ein »Wahrnehmungsproblem« (»perception problem«) vor allem bei den ausländischen Finanzbehörden und Stakeholdern.1076 M. Hongkong Hongkong gewinnt als Holdingstandort für multinationale U.S.-amerikanische Unternehmen immer mehr an Bedeutung. Das Steuersystem ist sehr investorenfreundlich und einfach in der Handhabung.1077 Es ist ein territo- 1071 Langer, Cyprus, in: Langer, Langer on International Tax Planning, 2008, § 144:5.6; Schaapman, Cyprus after EU Accession: New Int'l Tax Planning Opportunities (Part II), Tax Notes International 2005, Vol. 39, 615. 1072 Eynatten, European Holding Company Tax Regimes: A Comparative Study, European Taxation 2007, 562, 567. 1073 Taliotis, Cyprus, in: IBFD, Europe – Corporate Taxation, 2007, Ch. 9.2. 1074 Taliotis, Cyprus, in: IBFD, Europe – Corporate Taxation, 2007, Ch. 13.1.1. 1075 Eynatten, European Holding Company Tax Regimes: A Comparative Study, European Taxation 2007, 562, 566. 1076 Eynatten, European Holding Company Tax Regimes: A Comparative Study, European Taxation 2007, 562, 566. 1077 Rojas, Globalization Foes Claim Unbridled Capitalism Breeds Tax Cheats, Tax Notes International 2005, Vol. 40, 148. Ferner, Diamond/Diamond, Tax Havens of the World – Hong Kong, 2005, 1, 4; Law/Tse, Hong Kong Tax System – The Most Simple Tax System in South East Asia?, Tax Planning International Review 2000, Vol. 27,May, 3-7; Olesnicky, Hong Kong, in: Spitz/Clarke, Offshore Service, 2004, HON/12; IBFD, Taxes and Investment in Asia and the Pacific – Hong Kong, 2005, 17; Bentley/Halkyard, Investing in Hong Kong and Mainland China, Intertax 2003, Vol. 31, 431, 432; Littlewood, How Simple Can Tax Law Be ? The Instructive Case of Hong Kong, Tax Notes International 2005, Vol. 38, 689, 690ff.; Jesch, Das Steuersystem Hongkongs, IStR 2007, 353, 354. 246 Kapitel 7: Holdingstandorte riales Steuersystem,1078 welches ausländische Einkünfte von der Bemessungsgrundlage ausnimmt. Ausländische Einkünfte sind solche, deren zugrundliegender Vertrag weder in Hongkong verhandelt noch erfüllt wurde.1079 Bloße in Hongkong durchgeführte Hilfstätigkeiten (z.B. Rechnungslegung oder Organisation der Kapitalflüsse) sind allerdings erlaubt. Alle anderen Geschäftstätigkeiten, die in Hongkong durchgeführt werden, unterliegen der Besteuerung in Hongkong.1080 Ein spezielles Regime gibt es für Offshore Funds,1081 was ein Grund dafür ist, warum Hongkong eines der größten internationalen Finanzzentren ist.1082 1078 Li/Elliott, One Country, Two Tax Systems: International Taxation in Hong Kong and Mainland China, IBFD Bulletin for International Taxation 2003, 164, 167-168; Pouletty/Smith, The Territorality Principle as Applied in Denmark, France and Hong Kong, Tax Planning International Review 2005, Vol. 32, 17, 19-20; Littlewood, How Simple Can Tax Law Be ? The Instructive Case of Hong Kong, Tax Notes International 2005, Vol. 38, 689, 694-696; Cheung/Wong, Hong Kong and the Territorial Source of Business Profits, Tax Planning International Review 2007, Vol. 29, December, 3-11. Ferner, Weng/McGrath/Yun u.a., Hong Kong Court Clarifies Income Sourcing Rules, Tax Notes International 2007, Vol. 48, 526-534 über die Bestimmung der Einkunftsquelle. 1079 Lorenz, Hongkong: Steuerpolitik 2008, IStR 2007, Länderbereicht Heft 22, 2. 1080 IBFD, Taxes and Investment in Asia and the Pacific – Hong Kong, 2005, 21-30; Langer, Hong Kong, in: Langer, Langer on International Tax Planning, 2008, § 162:5.1. 1081 Yin-Sum/Sing, Tax Incentives in Hong Kong for Offshore Funds and Investment Schemes, International Tax Journal 2007, Vol. 33, Issue, 13-43; Yip/Chan, Hong Kong Clarifies Exemption for Offshore Funds, Tax Notes International 2007, Vol. 44, 255-257. 1082 Langer, Hong Kong, in: Langer, Langer on International Tax Planning, 2008, § 162:1.8; Halkyard, Year in Review – Hong Kong, Tax Notes International 2006, Vol. 44, 1051; Diamond/Diamond, Tax Havens of the World – Hong Kong, 2005, 23-33; Olesnicky/Sieker, Year in Review: Hong Kong,Tax Notes International 2005, Vol. 37, 48; Halkyard, Year in Review – Hong Kong, Tax Notes International 2006, Vol. 41, 55. Kritisch, Ng, Hong Kong's Fragrant Safe Harbor for Offshore Funds Roils the Seas for Singapore, Tax Notes International 2006, Vol. 44, 211- 222. IV. Vor- und Nachteile der Holdingstandorte 247 Als Teil der »One Country, Two Systems«-Politik besitzt die Sonderverwaltungszone Hongkong ein eigenes Rechtssystem sowie fiskalische Souveränität (Art. 108 Basic Law).1083 Für Zwecke von Doppelbesteuerungsabkommen gilt Hongkong nicht als Teil von China.1084 Europäische Investoren in China haben früher eine Zwischenholdinggesellschaft in Mauritius genutzt, um eine Quellensteuerbefreiung für Veräu- ßerungsgewinne nach dem DBA China–Mauritius zu erlangen. Nach einer Änderung des Abkommens im Jahre 2006 gilt diese Befreiung allerdings nur noch für Portfolioinvestitionen.1085 Dadurch hat der Holdingstandort Mauritius viel an Attraktivität verloren. Ein Nutznießer dieser veränderten Rahmenbedingungen ist der Holdingstandort Hongkong und seiner Rolle als »Gateway to China« für multinationale U.S.-amerikanische und europäische Unternehmen.1086 Die Vorteile des Holdingstandortes Hongkong sind:1087  keine Besteuerung von Dividendeneinkünften;1088  keine Besteuerung von Veräußerungsgewinnen;1089 1083 Li/Elliott, One Country, Two Tax Systems: International Taxation in Hong Kong and Mainland China, IBFD Bulletin for International Taxation 2003, 164, 165; Bentley/Halkyard, Investing in Hong Kong and Mainland China, Intertax 2003, Vol. 31, 431, 433; IBFD, Taxes and Investment in Asia and the Pacific – Hong Kong, 2005, 5; Qiao-Süß, Das neue DBA zwischen Hongkong und der VR China und steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten, Internationale Wirtschaftsbriefe 2007, Gruppe 2, Fach 6, 101. 1084 Li/Elliott, One Country, Two Tax Systems: International Taxation in Hong Kong and Mainland China, IBFD Bulletin for International Taxation 2003, 164, 172-174. 1085 Becker/Loose, Für Holdingstandorte ändern sich die Spielregeln, Praxis Internationale Steuerberatung 2006, 310, 311. 1086 Yip/Jasper/Chan, Redefining Hong Kong's Position as China's Gatekeeper, Tax Notes International 2007, Vol. 45, 261-272; Petriccione/Zhang, Cross-Border Tax Planning for Doing Business in China, Tax Planning International Review 2006, Vol. 33, December, 7, 8; Kadet/Chan, Effects of PRC tax on Merger & Acquisition deals, Tax Planning International Review 2007, Vol. 34, October, 7, 8; de Haen/ de Clippele/Ngai u.a., Tax treaty creates investment gateway between East and West, International Tax Review 2007, Vol. 18, October, 28-31; Bentley/Halkyard, Investing in Hong Kong and Mainland China, Intertax 2003, Vol. 31, 431; von dem Bongart/Prautzsch, Die chinesische Körperschaftsteuerreform, IStR 2007, 531, 535; Becker/Loose, Für Holdingstandorte ändern sich die Spielregeln, Praxis Internationale Steuerberatung 2006, 310, 311; Lispher, Tax-Efficient Investment in China, Tax Notes International 2007, Vol. 48, 765, 767; Lam/Lau, P.R.C: Tax Planning for Hong Kong Investors, Tax Notes International 2006, Vol. 41, 1063, 1064. 1087 Langer, Hong Kong, in: Langer, Langer on International Tax Planning, 2008, § 162:5. 1088 Bentley/Halkyard, Investing in Hong Kong and Mainland China, Intertax 2003, Vol. 31, 431, 433. 1089 IBFD, Taxes and Investment in Asia and the Pacific – Hong Kong, 2005, 33; Bentley/Halkyard, Investing in Hong Kong and Mainland China, Intertax 2003, Vol. 31, 431, 433; Olesnicky, Hong Kong, in: Spitz/Clarke, Offshore Service, 2004, HON/15. 248 Kapitel 7: Holdingstandorte  keine Quellensteuer auf Dividenden und Zinsen;1090  nur geringe Quellensteuer auf Lizenzzahlungen;1091  hochqualifizierte Arbeitskräfte (vor allem im Finanzsektor);  geringer Körperschaftsteuersatz i.H.v. 16,5%;1092  geringer Einkommensteuersatz für Mitarbeiter der Holdinggesellschaft i.H.v. 15%;1093  Eckpfeiler der »Two Markets Holding Strategy«;1094  sehr gutes Steuerklima. Die Nachteile sind:  Hongkonger Gesellschaften fallen oft unter Anti-Missbrauchsvorschriften (z.B. CFC-Regeln) ausländischer Rechtsordnungen; 1095  strenge Regeln zum Abzug von Zinsaufwendungen;1096  allgemeine und spezielle Missbrauchsvorschriften;1097  keine Gruppenbesteuerung;  Stempelsteuer;1098 1090 Langer, Hong Kong, in: Langer, Langer on International Tax Planning, 2008, § 162:5.1. 1091 Bentley/Halkyard, Investing in Hong Kong and Mainland China, Intertax 2003, Vol. 31, 431, 433. 1092 Lorenz, Hongkong: Steuerpolitik 2008, IStR 2007, Länderbereicht Heft 22, S. 2; Langer, Hong Kong, in: Langer, Langer on International Tax Planning, 2008, § 162:5.1. 1093 Lorenz, Hongkong: Steuerpolitik 2008, IStR 2007, Länderbereicht Heft 22, 2; Alberts, Hongkong: Steuerrechtsänderungen im Haushaltsgesetzentwurf 2007/ 2008, IStR 2007, Länderbericht, Heft 9, S. 3; IBFD, Taxes and Investment in Asia and the Pacific – Hong Kong, 2005, 36-40. 1094 Siehe unten Kapitel 10(XII.). 1095 de Haen/de Clippele/Ngai u.a., Tax treaty creates investment gateway between East and West, International Tax Review 2007, Vol. 18, October, 28-31; Becker/ Loose, Für Holdingstandorte ändern sich die Spielregeln, Praxis Internationale Steuerberatung 2006, 310, 312. 1096 Law/Wong, Hong Kong: Interest Expense Deduction Rules, Tax Planning International Review 2004, Vol. 31, 17, 18. Vertiefend, Cheung, Reform of Hong Kong's Interest Deduction Rules, International Tax Journal 2003, Vol. 29, Issue 2, Spring, 72-96. Ferner, IBFD, Taxes and Investment in Asia and the Pacific – Hong Kong, 2005, 23; Henning, Steuerrechtsänderungen in Hongkong, Internationale Wirtschaftsbriefe 2005, Gruppe 2, 29, 34; Fung/Chan, Companies' Financing Arrangements Legitimate, Tax Notes International 2007, Vol. 46, 1197-1200. 1097 IBFD, Taxes and Investment in Asia and the Pacific – Hong Kong, 2005, 51-52; Halkyard, Hong Kong's Court of Appeal Considers Antiavoidance Legislation, Tax Notes International 2007, Vol. 47, 161-164. Ferner, Halkyard, Year in Review – Hong Kong, Tax Notes International 2006, Vol. 41, 55, 57; Law/Tsang, Hong Kong Inland Revenue Department Revises Antiavoidance Guidance, World Tax Daily 26.1.2006, Doc 2006-1416; Bentley/Halkyard, Investing in Hong Kong and Mainland China, Intertax 2003, Vol. 31, 431, 433. 1098 Über Strategien zur Vermeidung der Stempelsteuer, Bentley/Halkyard, Investing in Hong Kong and Mainland China, Intertax 2003, Vol. 31, 431, 434; IBFD, Taxes and Investment in Asia and the Pacific – Hong Kong, 2005, 58. IV. Vor- und Nachteile der Holdingstandorte 249  (geringe) Gesellschaftsteuer (capital duty);1099  Gefahr von Anrechnungsüberhängen;  nur sehr wenige Doppelbesteuerungsabkommen (Belgien,1100 Luxemburg,1101 Thailand,1102 China1103). Der Wettbewerb mit Singapur um den attraktivsten Holdingstandort Asiens wird auch in Zukunft investorenfreundliche Rahmenbedingungen gewährleisten.1104 N. Singapur Als Pendant zur Konkurrenz zwischen den Holdingstandorten Niederlanden und Luxemburg in Europa versuchen Singapur und Hongkong, Investoren günstige Rahmenbedingungen zu bieten. Singapur bietet ein stabiles auf dem Common Law basierendes Rechtssystem und sehr gute politische 1099 Law, Hong Kong Budget 2006, Tax Planning International Review 2006, Vol. 33, March, 24, 26. 1100 Lorenz, Hongkong: Abkommen mit Belgien, Thailand und Festland-China, IStR 2007, Länderbericht Heft 1, S. 3, 4; Halkyard, Year in Review – Hong Kong, Tax Notes International 2006, Vol. 44, 1051, 1052. 1101 Moons, Luxembourg, Hong Kong Sign Tax Agreement, Tax Notes International 2007, Vol. 48, 926-928; de Witte, Tax Treaty Signed, Tax Planning International Review 2007, Vol. 34, November, 38, 39; Moons/Baaijens, Luxemburg: Änderungen bei der Gesellschaftsteuer, IStR 2007, Länderbericht, Heft 21, 4. 1102 Blanco/Kaewsathit, Hong Kong Signs Comprehensive Tax Treaty with Thailand, World Tax Daily 30.9.2005, Doc 2005-19843. 1103 Yip/Jasper/Chan, Redefining Hong Kong's Position as China's Gatekeeper, Tax Notes International 2007, Vol. 45, 261-272; Young, Hong Kong and China DTA makes life easier for investors, International Tax Review 2006, Vol. 17, October, 5; Nelson, Interpretation of the China – Hong Kong double tax arrangement, International Tax Review 2007, Vol. 18, September, 94, 95; Pfaar/Vocke, China und Hongkong unterzeichnen erweiterte Vereinbarung gegen Doppelbesteuerung, IStR 2007, 510-512; Lispher, Tax Audits and Investigations in Hong Kong, China, and Thailand, Tax Notes International 2007, Vol. 48, 953; Kadet/Chan, Effects of PRC tax on Merger & Acquisition deals, Tax Planning International Review 2007, Vol. 34, October, 7, 8; Qiao-Süß, Das neue DBA zwischen Hongkong und der VR China und steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten, Internationale Wirtschaftsbriefe 2007, Gruppe 2, Fach 6, 101-106; Petriccione/Zhang, Cross-Border Tax Planning for Doing Business in China, Tax Planning International Review 2006, Vol. 33, December, 7, 8; Becker/Loose, Für Holdingstandorte ändern sich die Spielregeln, Praxis Internationale Steuerberatung 2006, 310, 311. 1104 Lispher, Hong Kong and Singapore: The Battle of the Budgets, Tax Notes International 2007, Vol. 47, 281-283; Lispher, Hong Kong and Singapore: A Tale of Two Budgets, Tax Notes International 2006, Vol. 42, 143-145; Ng, Singapore closes in on archrival Hong Kong, Tax Notes International 2004, Vol. 33, 991-994; Ng, Singapore's Fiscal 2007 Budget – A Race to the Bottom with Hong Kong, World Tax Daily 28.3.2007, Doc 2007-4940.

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Die internationale Steuerplanung mit Holdinggesellschaften ist für multinationale Konzerne häufig lohnenswert. Allerdings gilt es vielerlei Fallstricke zu beachten. Der Autor stellt nicht nur die Grundlagen dieser Art von Steuerplanung dar, sondern präsentiert Strukturen, die sowohl für Praktiker als auch für Wissenschaftler von großem Interesse sind.

Spätestens wenn ein U.S.-amerikanischer Investor einen Gewinn in Deutschland realisiert hat, muss er eine Entscheidung darüber treffen, wie er den Gewinn verwendet. Hierfür gibt es drei Alternativen: Erstens, den Gewinn in Deutschland oder Europa zu reinvestieren, um diesen von der U.S.-amerikanischen Besteuerung abzuschirmen, zweitens, den Gewinn aus Europa heraus in einen Drittstaat zu leiten, um ihn dort zu investieren und von der U.S.-amerikanischen Besteuerung abzuschirmen oder drittens, die Gewinne in die Vereinigten Staaten zu repatriieren. Für die letzte Option gibt es gute Gründe. Diesen widmet sich das Werk, indem es zwei Dutzend Holdingstandorte analysiert, die eine steueroptimale Repatriierung von U.S.-Gewinnen aus Deutschland ermöglichen.

Die Dissertation wurde mit dem Gerhard-Thoma-Ehrenpreis 2009, dem Rudolf-Haufe-Nachwuchsförderpreis 2009 und dem Esche Schümann Commichau Förderpreis 2009 ausgezeichnet.