Content

Levent Günes, Kontaktliste zur Datenermittlung von Ausgewiesenen / Abgeschobenen in:

Levent Günes

Europäischer Ausweisungsschutz, page 274 - 278

1. Edition 2009, ISBN print: 978-3-8329-4003-4, ISBN online: 978-3-8452-1312-5 https://doi.org/10.5771/9783845213125

Bibliographic information
274 Kontaktliste zur Datenermittlung von Ausgewiesenen / Abgeschobenen (Von den meisten Stellen waren jedoch keine Informationen zu erhalten.) Regierungs- bzw. Verwaltungsbehörden Bundesebene: Auswärtiges Amt, Berlin Ausländerzentralregister (AZR), Nürnberg Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten (ehemals: Bundesbeauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration), Berlin Bundesamt für Migration- und Flüchtlinge (BAMF – seit August 2004) – Referat Kommunikation, Presse, besondere Aufgaben, Nürnberg Bundeskriminalamt (BKA), Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit und Bürgeranfragen, Wiesbaden Bundesministerium des Innern (BMI), Berlin Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung, Berlin Bundespolizei (ehemals: Bundesgrenzschutzdirektion), Koblenz Bundesverfassungsgericht (BVerfG), Karlsruhe Bundesverwaltungsamt (BVA), Köln Bundesverwaltungsgericht (BVerwG), Leipzig Botschaften: – Österreichische Botschaft, Berlin – Botschaft des Königreichs Belgien, Berlin – Königlich Dänische Botschaft, Berlin – Botschaft von Finnland, Berlin – Botschaft der Republik Frankreich, Berlin – Botschaft der Republik Griechenland – Botschaft des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland – Botschaft der Republik Irland – Italienische Botschaft, Berlin – Botschaft des Großherzogtums Luxemburg, Berlin – Botschaft des Königreichs der Niederlande, Berlin – Botschaft der Republik Portugal, Berlin – Schwedische Botschaft, Berlin – Botschaft des Königreichs Spanien, Berlin – Botschaft der Republik Türkei, Berlin 275 Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Bonn Statistisches Bundesamt Deutschland, Wiesbaden Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland, Berlin Landesebene: Amt für soziale Dienste, Bremen Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Potsdam Innenministerium Baden-Württemberg, Stuttgart – Regierungspräsidium Stuttgart – Regierungspräsidium Karlsruhe – Regierungspräsidium Freiburg – Regierungspräsidium Tübingen Bayerisches Staatsministerium des Innern, München – Regierung von Unterfranken (Bayern), Würzburg – Regierung von Oberfranken (Bayern), Bayreuth – Regierung von Mittelfranken (Bayern), Ansbach – Regierung der Oberpfalz (Bayern), Regensburg – Regierung von Schwaben (Bayern), Augsburg – Regierung von Niederbayern (Bayern), Landshut – Regierung von Oberbayern (Bayern), München Berlin – Senatsverwaltung für Inneres und Sport, Berlin Ministerium des Innern Brandenburg, Potsdam Freie Hansestadt Bremen – Senator für Inneres und Sport, Bremen Senat der Freien Hansestadt Hamburg – Behörde für Inneres, Hamburg Hessisches Ministerium des Innern und für Sport, Wiesbaden Innenministerium Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin Niedersächsisches Innenministerium, Hannover Innenministerium des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf Ministerium des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz, Mainz Ministerium für Inneres, Familie, Frauen und Sport – Saarland, Saarbrücken Sächsisches Staatsministerium des Innern, Dresden Ministerium des Innern des Landes Sachsen-Anhalt, Magdeburg Innenministerium des Landes Schleswig Holstein, Kiel Freistaat Thüringen Innenministerium, Erfurt Kommunalebene: Integrationsbeauftragte: – Stadt Berlin – Stadt Duisburg 276 – Stadt Frankfurt – Stadt Mannheim – Stadt Stuttgart Ausländerbehörden: – Stadt Augsburg – Stadt Berlin – Stadt Braunschweig – Stadt Chemnitz – Stadt Dortmund – Stadt Duisburg – Stadt Düsseldorf – Stadt Essen – Stadt Hamburg – Stadt Hannover – Stadt Kaiserslautern – Stadt Kiel – Stadt Köln – Stadt Leipzig – Stadt Leverkusen – Stadt Mannheim – Stadt München – Stadt Stuttgart – Stadt Würzbarg Sozialamt Stuttgart Nichtregierungsorganisationen / Vereine / Forschungseinrichtungen Bundesebene: Alevitische Gemeinde in Deutschland e.V. (AABF), Köln Almanya Atatürkçü Dü?ünce Derne?i e.V. (AADD) – Atatürk Kulturzentrum e.V., Berlin amnesty international – Sektion der Bundesrepublik Deutschland e.V.(aI), Bonn Attac, Frankfurt am Main Deutsche Bischofskonferenz, Bonn Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB) – Bereich »Migration und Qualifizierung«, Düsseldorf ISOPlan – Institut für Entwicklungsforschung, Wirtschafts- und Sozialplanung GmbH, Saarbrücken Kirche und Asyl e.V., Bonn 277 Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, Heidelberg Pro Asyl e.V., Frankfurt am Main Türkisch ?slamische Union der Anstalt für Religion e.V.– Diyanet I?leri Türk Islam Birli?i (DITIB), Genel Merkez Almanya, Köln UNHCR (United Nations High Commissioner for Refugees), Berlin Zentrum für interkulturelle Studien, Mainz Zentrum für Türkeistudien, Essen Landesebene: Arbeitskreis Asyl Nordrhein Westfalen e.V., Düsseldorf Evangelische Landeskirche in Württemberg - Oberkirchenrat – Stuttgart Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen e.V., Hannover Niedersächsischer Flüchtlingsrat e.V., Hildesheim Kommunalebene: Alevitisches Kulturzentrum e.V., Stuttgart Arbeitskreis Migration und Partizipation e.V., Stuttgart AWO Jugendhilfe e.V., München C.T.I.M.-Germania, Comitato Tricolore per gli Italiani nel Mondo – Bruno Zoratto, Stuttgart Einwanderer Treff e.V., Frankfurt am Main Europäisches Informationszentrum, Stuttgart Haus des Jugendrechts – Jugendgerichtshilfe Stuttgart Haus International, Verband für interkulturelle Begegnung, Bildung und Beratung e.V., Landshut Haus 49 – Gesellschaft für soziale Jugendarbeit Stuttgart Nord Immigranten Arbeiter Kulturverein e.V., Stuttgart Interessengemeinschaft Ausländische Mitbürger in Baden-Württemberg e.V., Stuttgart Kinderhaus Schillerstraße, Bremen Kinder- und Jugendhäuser in und um Stuttgart Missione Cattolica Italiana – Delegation der italienischen katholischen Gemeinden in Deutschland, Stuttgart release Stuttgart e.V., Beratung und Hilfe bei Drogenproblemen Stiftung Geißstrasse 7, Stuttgart 278 Türkische Medien in Deutschland Hürriyet, Mörfelden-Walldorf Merhaba, Neu-Ulm Milliyet, Mörfelden-Walldorf Post Gazetesi, Mörfelden-Walldorf Sabah Gazetesi, Mörfelden Yeni Posta, Ulm Rechtsanwälte: RA Alexander Eberth, München RA Ali Yeti?, Izmir-Türkei RA Bilal Üzüm, Stuttgart RA Deligiannis und Argiriou, Stuttgart RA Evangelos Doumanidis, Stuttgart RA Feyza Zeytino?lu, Stuttgart RA Mehmet K?l?ç, Heidelberg RA Melahat Yalc?n, Bremen RA Michael Schwenkenbecher, Gießen RA Paliakoudis, Bilger, Germalidis, Stuttgart RA Rainer Frisch, Erlangen RA Dr. Ralf Kleinjans, Köln RA Roland Kugler, Stuttgart RA Dr. Rolf Gutmann, Stuttgart RA Dr. Röder & Röder, Stuttgart RA ?aban Ekiz, Stuttgart RA Süheyla Ince, Stuttgart RA Dr. Zafer Zeytin, Neulußheim

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Für straffällige Ausländer, die in Deutschland geboren oder im Kindesalter eingereist sind, stellt sich eine Ausweisung regelmäßig als „Doppelbestrafung“ dar. Auch die Verwurzelung im Bundesgebiet schützt nach nationalen Maßstäben hiervor nur begrenzt. Betrachtet man das sozioökonomische Profil der Ausgewiesenen, so zeigt sich, dass diese fast ausnahmslos der sog. Unterschicht angehören. Bildungsarmut, Arbeits- und Perspektivlosigkeit sowie der damit einhergehende unsichere Aufenthaltsstatus bestimmen ihr Leben. Im Gegensatz zum bisherigen nationalen Ausländerrecht stellt der Europäische Ausweisungsschutz nun insbesondere für Unionsbürger und assoziationsbegünstigte türkische Staatsangehörige stärker auf faktische Bindungen in der „Heimat“ ab. Aus sozialwissenschaftlicher Perspektive ist nachweisbar, dass er hierdurch ausgesprochen effektiv wirkt und die Ausweisungszahlen in der Ausländerpraxis deutlich reduziert hat.