Thomas Roessing

Schweigespirale

2. Edition 2019, ISBN print: 978-3-8487-4868-6, ISBN online: 978-3-8452-8986-1, https://doi.org/10.5771/9783845289861

Series: Konzepte. Ansätze der Medien- und Kommunikationswissenschaft, vol. 7

Bibliographic information
Citation download Share

Abstract

The second edition of this textbook provides a profound yet easy to read introduction to the complex theory of the spiral of silence. Having been developed by Elisabeth Noelle-Neumann since the 1960s, this theory endeavours to explain how the predominant opinions in a society change and how the media influences them. Since its development, this theory has evoked the interest of researchers all over the world and has therefore been examined and analysed in countless studies using a diverse array of methods. This book explains the spiral of silence theory, the methods used to research it, the most significant findings on it, and its social and political consequences.

Zusammenfassung

Das Lehrbuch, das nunmehr in 2. Auflage vorliegt, liefert eine fundierte, aber leicht lesbare Einführung in die komplexe Theorie der Schweigespirale. Diese Theorie – seit den 1960er Jahren von Elisabeth Noelle-Neumann entwickelt – versucht zu erklären, wie sich die vorherrschenden Meinungen in einer Gesellschaft wandeln und welchen Einfluss die Massenmedien auf diese öffentliche Meinung haben. Die Theorie der Schweigespirale hat das Interesse von Wissenschaftlern in aller Welt angezogen und das Phänomen wurde in zahlreichen Studien mit den unterschiedlichsten Methoden erforscht. Das Buch erläutert die Theorie, die Methoden der Forschung, die wichtigsten Befunde und die gesellschaftlichen und politischen Konsequenzen der Schweigespirale.

Schlagworte

Massenmedien, Meinungsklima, Klaus Merten, Elisabeth Noelle-Neumann, Kommunikationswissenschaft: Methoden, Methoden der Kommunikationswissenschaft, Theorie, Medienwissenschaften, Gesellschaft Massenmedien, Meinungsklima, Klaus Merten, Elisabeth Noelle-Neumann, Kommunikationswissenschaft: Methoden, Methoden der Kommunikationswissenschaft, Theorie, Medienwissenschaften, Gesellschaft

References
Allport, F. H. (1937). Toward A Science of Public Opinion. In Public Opinion Quarterly, 1, 7-23.
Asch, S. (1965). Effects of Group Pressure upon the Modification and Distortion of Judgements. In Campbell, J. H., & Hepler, H. W. (Hrsg.), Dimensions in Communication (S.125-137). Belmont: Wadsworth Publishing.
Backhaus, K., Erichson, B., Plinke, W., & Weiber, R. (2006). Multivariate Analysemethoden: Eine anwendungsorientierte Einführung (Elfte, überarbeitete Auflage mit 559 Abbildungen und 6 Tabellen.). Berlin, Heidelberg: Springer.
Baldassare, M., & Katz, C. (1996). Measures of Attitude Strength as Predictors of Willingness to Speak to the Media. Journalism and Mass Communication Quarterly, 73, 147-158.
Bogart, L. (1991). The Pollster & the Nazis. Commentary, 92(2), 47-49.
Brosius, H.-B. (1994). Agenda-Setting nach einem Vierteljahrhundert Forschung: Methodischer und theoretischer Stillstand. Publizistik, 39, 269-288.
Brosius, H.-B. (1995). Alltagsrationalität in der Nachrichtenrezeption: Ein Modell zur Wahrnehmung und Verarbeitung von Nachrichteninhalten. Opladen: Westdeutscher Verlag.
Brosius, H.-B., Haas, A., & Koschel, F. (2009). Methoden der empirischen Kommunikationsforschung: Eine Einführung (5th ed.). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
Chalmers, A. F. (2007). Wege der Wissenschaft. Berlin, Heidelberg: Springer-Verlag.
Daschmann, G. (2001). Der Einfluß von Fallbeispielen auf Leserurteile. Experimentelle Untersuchungen zur Medienwirkung. Konstanz: UVK.
Davison, W. P. (1983). The third-person effect in communication. Public Opinion Quarterly, 47, 1-15.
Deisenberg, A. M. (1986). Die Schweigespirale − die Rezeption des Modells im In- und Ausland. München: Minerva-Publikation.
del Ama Gonzalo, J. C. (2001). Ehre und öffentliche Meinung. Zur anthropologischen Grundlegung einer Theorie der öffentlichen Meinung. Aachen: Shaker.
Donnerstag, J. (1996). Der engagierte Mediennutzer: Das Involvement-Konzept in der Massenkommunikationsforschung. München: Reinhard Fischer.
Donsbach, W. (1984). Die Rolle der Demoskopie in der Wahlkampfberichterstattung. Zeitschrift für Politik, 31, 388-407.
Donsbach, W. (1987). Die Theorie der Schweigespirale. In Schenk, M., Medienwirkungsforschung (S. 324-343). Tübingen: Mohr Siebeck.
Donsbach, W., & Stevenson, R. L. (1986). Herausforderungen, Probleme und empirische Evidenzen der Theorie der Schweigespirale. Publizistik, 31, 7-34.
Donsbach, W., & Weisbach, K. (2005). Kampf um das Meinungsklima. Quellen und Inhalte der Aussagen über den möglichen Wahlausgang. In Noelle-Neumann, E., Donsbach, W., & Kepplinger, H. M. (Hrsg.), Wählerstimmungen in der Mediendemokratie. Analysen auf der Basis des Bundestagswahlkampfs 2002 (S. 187-207). Freiburg, München: Alber.
Druwe, U. (1995). Politische Theorie. Neuried: Ars Una.
Emmer, M., & Wolling, J. (2010). Online-Kommunikation und politische Öffentlichkeit. In Schweiger, W., & Beck, K. (Hrsg.), Handbuch Online-Kommunikation (S. 36-58). Wiesbaden: VS-Verlag.
Ennen, I. (2007). Der lange Weg zum Triumph der „Willy-wählen"-Wahl: Willy Brandt als Wahlkämpfer – 1961 bis 1972. In Jackob, N. (Hrsg.), Wahlkämpfe in Deutschland. Fallstudien zur Wahlkampfkommunikation 1912 - 2005 (S. 176–193). Wiesbaden: VS-Verlag.
Fields, J. M., & Schuman, H. (1976). Public Beliefs About Beliefs of the Public. Public Opinion Quarterly, 40, 427-448.
Foerster, H. von (2010). Entdecken oder Erfinden. Wie läßt sich Verstehen verstehen? In: Foerster, H. von (Hrsg.), Einführung in den Konstruktivismus (S. 41–88). München: Piper.
Friedel, M. (2006). Von der Teilung zur Wiedervereinigung. Dokumente zur Deutschen Frage in der Zeit des Kalten Krieges (1945 − 1989/90). Wiesbaden: Hessische Landeszentrale für polit. Bildung.
Früh, W., & Schönbach, K. (1982). Der dynamisch-transaktionale Ansatz. Publizistik, 27, 74-88.
Fuchs, D., Gerhards, J., & Neidhardt, F. (1992). Öffentliche Kommunikationsbereitschaft. Ein Test zentraler Bestandteile der Theorie der Schweigespirale. Zeitschrift für Soziologie, 21, 284-295.
Funkhouser, G. R. (1973). The Issues of the Sixties: An Exploratory Study in the Dynamics of Public Opinion. Public Opinion Quarterly, 37, 62-75.
Gassner, H.-P. (1992). Visuelle und verbale Wertungen im Fernsehen. Publizistik, 37, 461-477.
Glynn, C. J. & McLeod, J. M. (1984). Public Opinion du Jour: An Examination of the Spiral of Silence. Public Opinion Quarterly, 48, 731-740.
Glynn, C. J. & Park, E. (1997). Reference Groups, Opinion Intensity, and Public Opinion Expression. International Journal of Public Opinion Research, 9, 213-232.
Gonzenbach, W. J. (1992). The Conformity Hypothesis: Empirical Considerations for the Spiral of Silence’s First Link. Journalism Quarterly, 69, 633-645.
Gunther, A. C. (1998). The Persuasive Press Inference. Effects of Mass Media on Perceived Public Opinion. Communication Research, 25, S. 486-504.
Gunther, A. C., Christen, C. T., Liebhart, J. L., & Chih-Yun Chia, S. (2001). Congenial public, contrary press, and biased estimates of the climate of opinion. Public Opinion Quarterly, 65, 295-320.
Habermas, J. (1991). Strukturwandel der Öffentlichkeit. Untersuchungen zu einer Kategorie der bürgerlichen Gesellschaft. Frankfurt am Main: Suhrkamp.
Hallemann, M. (1986). Peinlichkeit und öffentliche Meinung. Publizistik, 31, 249-261.
Hansen, J. (1982). Das Panel. Zur Analyse von Verhaltens- und Einstellungswandel. Opladen: Westdeutscher Verlag.
Hayes, A. F., Glynn, C. J., & Shanahan, J. (2005a). Willingness to Self-Censor: A Construct and Measurement Tool for Public Opinion Research. International Journal of Public Opinion Research, 17, 298-323.
Hayes, A. F., Glynn, C. J., & Shanahan, J. (2005b). Validating the Willingness to Self-Censor Scale: Individual Differences in the Effect of the Climate of Opinion on Opinion Expression. International Journal of Public Opinion Research, 17, S. 443-455.
Hennis, W. (1957). Meinungsforschung und repräsentative Demokratie. Zur Kritik politischer Umfragen. Tübingen: Mohr.
Huber, O. (2009). Das psychologische Experiment. Eine Einführung; mit dreiundfünfzig Cartoons aus der Feder des Autors. Bern: Huber.
Institut für Demoskopie Allensbach (1997). Allensbach. O. V.: Allensbach.
Jurga, M. (1995). Die Lindenstraße als kulturelles Forum. In Jurga, M. (Hrsg.), Lindenstraße. Produktion und Rezeption einer Erfolgsserie (S. 55-72). Opladen: Westdeutscher Verlag.
Justl, S. (2010). Gruppen und Öffentliche Meinung. Die soziale Natur des Menschen in Gruppensituationen und anonymer Öffentlichkeit. Univ.-Diss. Mainz.
Katz, C., & Baldassare, M. (1994). Popularity in a Freefall: Measuring a Spiral of Silence at the End of the Bush Presidency. International Journal of Public Opinion Research, 6, 1-12.
Kepplinger, H. M. (1983). Erwiderung an Klaus Merten. In Schulz, W. (Hrsg.), Massenmedien und Wahlen (S. 442–445). München: Ölschläger.
Kepplinger, H. M. (1987). Darstellungseffekte: Experimentelle Untersuchungen zur Wirkung von Pressefotos und Fernsehfilmen. Freiburg [im Breisgau]: K. Alber.
Kepplinger, H. M. (1989). Theorien der Nachrichtenauswahl als Theorien der Realität. Aus Politik und Zeitgeschichte, 15/1989, 3-16.
Kepplinger, H. M. (1997). Political Correctness and Academic Principles: A Reply to Simpson. Journal of Communication, 74, 102-117.
Kepplinger, H. M. (2010a): Nachruf auf Elisabeth Noelle (19. Dezember 1916–25. März 2010). Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 62, 583-598.
Kepplinger, H. M. (2010b). Nonverbale Medienkommunikation. Wiesbaden: VS Verl. für Sozialwiss.
Kepplinger, H. M., Brosius, H.-B., Staab, J. F., & Linke, G. (1989). Instrumentelle Aktualisierung. Grundlagen einer Theorie publizistischer Konflikte. In Kaase, M. (Hrsg.), Massenkommunikation. Theorien, Methoden, Befunde (S. 199–220). Opladen: Westdeutscher Verlag.
Kepplinger, H. M. i. Z. mit Maurer, M., & Roessing, T. (1999). Deutschland vor der Wahl. Eine Frame-Analyse der Fernsehnachrichten. In Noelle-Neumann, E., Kepplinger H. M., & Donsbach, W. (Hrsg.), Kampa. Meinungsklima und Medienwirkung im Bundestagswahlkampf 1998 (S. 78-107). Freiburg, München: Alber.
Kepplinger, H. M. i. Z. mit Maurer, M., & Roessing, T. (1999). Die Kontrahenten in der Fernsehberichterstattung. In Noelle-Neumann, E., Kepplinger H. M., & Donsbach, W. (Hrsg.), Kampa. Meinungsklima und Medienwirkung im Bundestagswahlkampf 1998 (S. 108-140). Freiburg, München: Alber.
Kepplinger, H. M., & Podschuweit, N. (2011). Der Online-Wahlkampf der Parteien. Alternative oder Ergänzung? In Oberreuter, H. (Hrsg.), Am Ende der Gewissheiten − Wähler, Parteien und Koalitionen in Bewegung. Die Bundestagswahl 2009. München: Olzog Verlag.
Klaus, E., & Röser, J. (2008). „Unterschichtenfernsehen“: Beobachtungen zum Zusammenhang von Medienklassifikationen und sozialer Ungleichheit. In Wischermann. U. (Hrsg.), Medien − Diversität − Ungleichheit. Zur medialen Konstruktion sozialer Differenz (1st ed.). Wiesbaden: VS, Verl. für Sozialwiss.
Kouskoutis, M. (2007). Franz Josef Strauß als Objekt politischer Karikatur – Freiheit der Meinungsäußerung durch Kunst vs. Ehrenschutz. In Roessing, T. (Hrsg.), Politik und Kommunikation − interdisziplinär betrachtet (S. 55-69). Baden-Baden: Nomos.
Ladd, E. C. (1993). The 1992 U.S. National Election. International Journal of Public Opinion Research, 5, 1-21.
Lakatos, I. (1974). Falsifikation und die Methodologie wissenschaftlicher Forschungsprogramme. In Lakatos, I., & Musgrave, A. (Hrsg.), Kritik und Erkenntnisfortschritt (S. 89-189). Braunschweig: Vieweg.
Lamp, E. (1987). Öffentliche Meinung im alten Testament. Diss. Phil. Mainz.
Lamp, E. (2005). Öffentliche Meinung und die Entdeckung der Schweigespirale. In Wilke, J. (Hrsg.), Die Aktualität der Anfänge. 40 Jahre Publizistikwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (S. 62-74). Köln: von Halem.
Lamp, E. (2009). Die Macht öffentlicher Meinung – und warum wir uns ihr beugen: Über die Schattenseite der menschlichen Natur. München: Olzog.
Lazarsfeld, P. F.,Berelson, B., & Gaudet, H. (1968). The People’s Choice. How the Voter Makes up his Mind in a Presidential Campaign. New York, London: Columbia University Press.
Lippmann, W. (1960): Public Opinion. New York: Macmillan.
Locke, J. (1968). Über den menschlichen Verstand. Berlin, Hamburg: Meiner.
Lübbe, W. (1991). Sind wir alle Demoskopen? Zeitschrift für Soziologie, 20, 104-112.
Maier, J., & Brettschneider, F. (2009). Wirkungen von Umfrageberichterstattung auf Wählerverhalten. In Jackob, N., Schoen, H., & Zerback, T. (Hrsg.), Sozialforschung im Internet. Methodologie und Praxis der Online-Befragung (S. 321–337). Wiesbaden: VS Verlag.
Matthes, J. (2011). Framing. Baden-Baden: Nomos.
Maurer, M. (2010). Agenda-Setting. Baden-Baden: Nomos.
Mayer-Uellner, R. (2003). Das Schweigen der Lurker. Politische Partizipation und soziale Kontrolle in Online-Diskussionsforen. München: Reinhard Fischer.
McCombs, M. E., & Shaw, D. L. (1972). The Agenda-Setting Function of Mass Media. Public Opinion Quarterly, 36, 176-187.
Meltzer, C.E.. (im Erscheinen, 2019): Kultivierungsforschung. Baden-Baden: Nomos.
Merten, K. (1983). Wirkungen der Medien im Wahlkampf. Fakten oder Artefakte? In Schulz, W. (Hrsg.), Massenmedien und Wahlen (S. 424–441). München: Ölschläger.
Merten, K. (1985). Some Silence in the Spiral of Silence. In Sanders, K. R., Kaid, L. L., & Nimmo, D. (Hrsg.), Political Communication Yearbook 1984 (S. 31-42). Carbondale, Edwardsville: Southern Illinois University Press.
Merton, R. K. (1995). Soziologische Theorie und soziale Struktur. Berlin, New York: De Gruyter.
Moy, P., Domke, D. S., & Stamm, K. (2001). The Spiral of Silence and Public Opinion on Affirmative Action: The Case of Washington State’s initiative 200. Journalism and Mass Communication Quarterly, 78, 7-25.
Mutz, D. C. (1989). The Influence of Perceptions of Media Influence: Third Person Effects and the Public Expression of Opinions. International Journal of Public Opinion Research, 1, 3-23.
Nocker, I. (2007). Der Wahlkampf für Ludwig Erhard 1965. In Jackob, N. (Hrsg.), Wahlkämpfe in Deutschland. Fallstudien zur Wahlkampfkommunikation 1912 - 2005 (S. 151–163). Wiesbaden: VS Verlag.
Noelle-Neumann, E. (1973). Kumulation, Konsonanz und Öffentlichkeitseffekt. Ein neuer Ansatz zur Analyse der Wirkung der Massenmedien. Publizistik, 18, 26-55.
Noelle-Neumann, E. (1974). The Spiral of Silence. A Theory of Public Opinion. Journal of Communication, 24, 43-51.
Noelle-Neumann, E. (1980). Das doppelte Meinungsklima. Der Einfluß des Fernsehens im Wahlkampf 1976. In Noelle-Neumann, E., Wahlentscheidung in der Fernsehdemokratie (S. 77-115). Freiburg, München: Alber.
Noelle-Neumann, E. (1982). Der Konflikt zwischen Wirkungsforschung und Journalisten. Ein wissenschaftsgeschichtliches Kapitel. Publizistik, 27, 114-128.
Noelle-Neumann, E. (1985). The Spiral of Silence. A. Response. In Sanders, K. R., Kaid, L. L., & Nimmo, D. (Hrsg.), Political Communication Yearbook 1984 (S. 66-94). Carbondale, Edwardsville: Southern Illinois University Press.
Noelle-Neumann, E. (1989). Advances in Spiral of Silence Research. KEIO Communication Review, 10, 3-34.
Noelle-Neumann, E. (1991a). Kommentar zu Weyma Lübbe. Zeitschrift für Soziologie, 20, 113-114.
Noelle-Neumann, E. (1991b). The Theory of Public Opinion: The Concept of the Spiral of Silence. In Anderson, J. A. (Hrsg.), Communication Yearbook 14 (S. 256-287). Newbury Park, London, New Delhi: Routledge.
Noelle-Neumann, E. (1992). Antwort auf Dieter Fuchs, Jürgen Gerhards und Friedhelm Neidhardt: Öffentliche Kommunikationsbereitschaft. Zeitschrift für Soziologie, 21, 385-388.
Noelle-Neumann, E. (1993). The Spiral of Silence and the Bandwagon Effect. A Comparison of Two Concepts That Explain Speaking Out and Keeping Silent. Paper prepared for the World Association of Public Opinion Research Seminar on Opinion Dynamics in Montral, February 17-19, 1993.
Noelle-Neumann, E. (1994). Are We Asking the Right Questions? Developing Measurement from Theory: The Influence of the Spiral of Silence on Media Effects Research. In Hamelink, C.J., & Linne, O. (Hrsg.), Mass Communication Research. On problems and policies. The art of asking the right questions. In Honor of James D. Halloran (S. 97-120). Norwood: Ablex.
Noelle-Neumann, E. (1996). Öffentliche Meinung. Die Entdeckung der Schweigespirale. Frankfurt am Main: Ullstein.
Noelle-Neumann, E. (1999). Öffentliche Meinung und Schreiben in der Diktatur. In Margret Boveri Stiftung (Hrsg.), Ansprachen aus Anlass der Verleihung des Margret Boveri Preises für wissenschaftliche Publizistik am 8. November 1997 in Würzburg (S. 41-61). O. O, o. V.
Noelle-Neumann, E. (2001). Die Schweigespirale. Öffentliche Meinung – unsere soziale Haut. München: Langen Müller.
Noelle-Neumann, E. (2006). Die Erinnerungen. München: Herbig.
Noelle-Neumann, E., & Köcher, R. (1997). Allensbacher Jahrbuch der Demoskopie. Allensbach: Saur, Verl. für Demoskopie.
Noelle-Neumann, E., & Petersen, T. (2004): The Spiral of Silence and the Social Nature of Man. In Kaid, L. L. (Ed.), Handbook of Political Communication (S. 339-356). Mahwah, London: Lawrence Erlbaum.
Noelle-Neumann, E., & Petersen, T. (2005a). Alle, nicht jeder. Einführung in die Methoden der Demoskopie. Berlin: Springer.
Noelle-Neumann, E. & Petersen, T. (2005b). Verlorener Mut. Test der Schweigespirale anhand der Redebereitschaft von SPD- und CDU-Anhängern. In Noelle-Neumann, E., Donsbach, W., & Kepplinger, H. M. (Hrsg.), Wählerstimmungen in der Mediendemokratie. Analysen auf der Basis des Bundestagswahlkampfs 2002 (S. 128-140). Freiburg: Alber.
Oberschall, A. (1997). Empirische Sozialforschung in Deutschland 1848-1914. Freiburg, München: Alber.
Perloff, R. M. (1993). Third-Person Effect Research 1983-1992: A Review and Synthesis. International Journal of Public Opinion Research, 5, 167-184.
Petersen, T. (2002). Das Feldexperiment in der Umfrageforschung. Frankfurt: Campus.
Petersen, T. (2007). Helmut Kohls Wahlkämpfe. In Jackob, N. (Hrsg.), Wahlkämpfe in Deutschland. Fallstudien zur Wahlkampfkommunikation 1912-2005 (S. 194–214). Wiesbaden: VS-Verlag.
Petersen, T., Jackob, N., Roessing, T., & Baek, Y. M. (2017): Der Einfluss der Nutzung sozialer Netzerke auf die Wahrnehmung des Meinungsklimas. In: Jandura, O., Wendelin, M., Adolf, M., Wimmer, J. (Hrsg.): Zwischen Integration und Diversifikation. Medien und gesellschaftlicher Zusammenhalt im digitalen Zeitalter (S. 229-244). Wiesbaden: Springer.
Popper, K.R. (2005). Logik der Forschung. Tübingen: Mohr Siebeck.
Prose, F. (1987). Gruppeneinfluß auf Wahrnehmungsurteile: Die Experimente von Sherif und Asch. In Frey, D. & Greif, S. (Hrsg.), Sozialpsychologie (S. 453-458). München, Weinheim: Beltz.
Roessing, T. (2007a). Das Verhältnis von Philosophie und moderner sozialwissenschaftlicher Theorie am Beispiel des chinesischen Buches der Wandlungen (I Ging) und der Theorie der öffentlichen Meinung. In Roessing, T. (Hrsg.), Politik und Kommunikation − interdisziplinär betrachtet (S. 167-183). Baden-Baden: Nomos.
Roessing, T. (2007b). Wahlkampf und Wirklichkeit – Veränderungen der gesellschaftlichen Realität als Herausforderung für die empirische Wahlforschung. In Jackob, N. (Hrsg.), Wahlkämpfe in Deutschland. Fallstudien zur Wahlkampfkommunikation 1912-2005 (S. 46-56).Wiesbaden: VS Verlag.
Roessing, T. (2009). Öffentliche Meinung − die Erforschung der Schweigespirale. Baden-Baden: Nomos.
Roessing, T. (2010). Die Dynamik politischer Auseinandersetzungen in Wikipedia. In: Wolling, J., Seifert, M., & Emmer, M. (Hrsg.), Politik 2.0: Politik und Computervermittelte Kommunikation (S. 227-240). Baden-Baden: Nomos.
Roessing, Thomas (2013): The Spiral of Silence and the Wikipedia Online Community. In Moy, P. (Hrsg.): Communication and Community (S. 171–187). New York: Hampton Press.
Roessing, T., & Esser, F. (2004). Auswirkung von Rand- und Nebenbedingungen auf Messungen und Kausalitätsannahmen im Experiment. In Wirth, W., Lauf, E., & Fahr, A. (Hrsg.), Forschungslogik und -design in der Kommunikationswissenschaft. Bd. 1 (S. 115-127). Köln: Herbert von Halem Verlag.
Roessing, T., & Podschuweit, N. (2011). Wikipedia im Wahlkampf: Politiker, Journalisten und engagierte Wikipedianer. In Schweitzer, E. J., & Albrecht, S. (Hrsg.), Das Internet im Wahlkampf: Analysen zur Bundestagswahl 2009 (S. 297-314). Wiesbaden: VS Verlag.
Rössler, P. (1997). Agenda-Setting. Theoretische Annahmen und empirische Evidenzen einer Medienwirkungshypothese. Opladen: Westdeutscher Verlag.
Rössler, P. (2010). Inhaltsanalyse. Konstanz: UVK.
Rössler, P., Schulz, A., & Mewes, M. (2011). Kumulation, Konsonanz und Netzwerkeffekte. Noelle-Neumanns Theorie der Öffentlichen Meinung unter Online-Bedingungen: eine theoretische Rejustierung der ‚Schweigespirale‘ im Lichte des ‚Social Web‘. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der FG „Rezeptions- und Wirkungsforschung“ der DGPuK in München, 29.01.2011.
Salmon, C. T., & Kline, F. G. (1985). The Spiral of Silence Ten Years Later. An Examination and Evaluation. In Sanders, K. R., Kaid, L. L., & Nimmo, D. (Hrsg.), Political Communication Yearbook 1984 (S. 3-30). Carbondale, Edwardsville: Southern Illinois University Press.
Salmon, C. T., & Neuwirth, K. (1990). Perceptions of Opinion „Climates“ and Willingness to Discuss the Issue of Abortion. Journalism Quarterly, 67, 567-577.
Salmon, W. C. (1998). Causality and Explanation. New York, Oxford: Oxford University Press.
Scheff, T. J. (1994). Microsociology. Discourse, Emotion, and Social Structure. Chicago, London: The University of Chicago Press.
Schenk, M. (2007). Medienwirkungsforschung. Tübingen: Mohr Siebeck.
Scherer, H. (1990). Massenmedien, Meinungsklima und Einstellung. Eine Untersuchung zur Theorie der Schweigespirale. Opladen: Westdeutscher Verlag.
Scherer, H., Tiele, A., & Naab, T. (2006). Die Theorie der Schweigespirale: methodische Herausforderungen und empirische Forschungspraxis. In Wirth, Werner, Fahr, A., & Lauf, E. (Hrsg.), Forschungslogik und -design in der Kommunikationswissenschaft. Bd. 2. Anwendungsfelder in der Kommunikationswissenschaft (S. 107-138). Köln: Von Halem.
Scheuch, E. K., Gräf, L., & Kühnel, S. (1989). Volkszählung, Volkszählungsprotest und Bürgerverhalten: Ergebnisse der Begleituntersuchung zur Volkszählung. Stuttgart: Metzler-Poeschl.
Scheufele, B. (2003). Frames − Framing − Framing-Effekte. Theoretische und methodische Grundlegung des Framing-Ansatzes sowie empirische Befunde zur Nachrichtenproduktion. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.
Scheufele, D. A. (1999). Deliberation or Dispute? An Exploratory Study Examining Dimensions of Public Opinion Expression. International Journal of Public Opinion Research, 11, 25-58.
Schinz, S. (2004). Sitte, Moral, Anstand und das Phänomen öffentliche Meinung im England des 18. Jahrhunderts. Remscheid: Gardez!
Schnell, R., Hill, P. B., & Esser, E. (2008). Methoden der empirischen Sozialforschung. München: Oldenbourg.
Schramm, H., Wirth, W., & Bilandzic, H. (Hrsg.) (2006). Empirische Unterhaltungsforschung. Studien zu Rezeption und Wirkung von medialer Unterhaltung. München: Reinhard Fischer.
Schulz, W. (1989). Information? Aufklärung? Werbung? In Statistisches Bundesamt (Hrsg.), Wie spricht der Staat mit seinen Bürgern? (S. 129-147). Stuttgart: Metzler-Poeschl.
Schumann, S. (2006). Repräsentative Umfrage. Praxisorientierte Einführung in empirische Methoden und statistische Analyseverfahren. München: Oldenbourg.
Shamir, J. (1993). Pluralistic Ignorance Revisited: Perception of Opinion Distributions in Israel. International Journal of Public Opinion Research, 5, 22-39.
Shamir, J. (1997). Speaking Up and Silencing Out in Face of a Changing Climate of Opinion. Journalism & MassCommunication Quarterly, 74, 602-614.
Simpson, C. (1996). Elisabeth Noelle-Neumann’s „Spiral of Silence” and the Historical Context of Communication Theory. Journal of Communication, 46, 149-173.
Stenger, J. (2007). Die Berufung auf den common sense als Strategie politischer Kommunikation. Sentenzen im Geschichtswerk des Thukydides. In Roessing, T. (Hrsg.), Politik und Kommunikation - interdisziplinär betrachtet (S. 143-165). Baden-Baden: Nomos.
Taylor, C. (1975). Erklärung und Interpretation in den Wissenschaften vom Menschen. Aufsätze. Frankfurt am Main: Suhrkamp.
Tönnies, F. (1922). Kritik der öffentlichen Meinung. Berlin: Springer.
Vallone, R. P., Ross, L., & Lepper, M. R. (1985). The Hostile Media Phenomenon: Biased Perception and Perceptions of Media Bias in coverage of the Beirut Massacre. Journal of Personality and Social Psychology, 49, 577-585.
Weggel, O. (1997). Die Asiaten. München: dtv.
Wilke, J. (2005). Gründung und Entwicklung des Instituts für Publizistik. In: Wilke, J. (Hrsg.): Die Aktualität der Anfänge. 40 Jahre Publizistikwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (S. 13-40). Köln: Von Halem.
Willnat, L. (1996). Mass Media and Political Outspokenness in Hong Kong: Linking the Third-person Effect and the Spiral of Silence. International Journal of Public Opinion Research, 8, 187-212.

Abstract

The second edition of this textbook provides a profound yet easy to read introduction to the complex theory of the spiral of silence. Having been developed by Elisabeth Noelle-Neumann since the 1960s, this theory endeavours to explain how the predominant opinions in a society change and how the media influences them. Since its development, this theory has evoked the interest of researchers all over the world and has therefore been examined and analysed in countless studies using a diverse array of methods. This book explains the spiral of silence theory, the methods used to research it, the most significant findings on it, and its social and political consequences.

Zusammenfassung

Das Lehrbuch, das nunmehr in 2. Auflage vorliegt, liefert eine fundierte, aber leicht lesbare Einführung in die komplexe Theorie der Schweigespirale. Diese Theorie – seit den 1960er Jahren von Elisabeth Noelle-Neumann entwickelt – versucht zu erklären, wie sich die vorherrschenden Meinungen in einer Gesellschaft wandeln und welchen Einfluss die Massenmedien auf diese öffentliche Meinung haben. Die Theorie der Schweigespirale hat das Interesse von Wissenschaftlern in aller Welt angezogen und das Phänomen wurde in zahlreichen Studien mit den unterschiedlichsten Methoden erforscht. Das Buch erläutert die Theorie, die Methoden der Forschung, die wichtigsten Befunde und die gesellschaftlichen und politischen Konsequenzen der Schweigespirale.

Schlagworte

Massenmedien, Meinungsklima, Klaus Merten, Elisabeth Noelle-Neumann, Kommunikationswissenschaft: Methoden, Methoden der Kommunikationswissenschaft, Theorie, Medienwissenschaften, Gesellschaft