Sandra Fernau, Deborah F. Hellmann (Ed.)

Sexueller Missbrauch Minderjähriger durch katholische Geistliche in Deutschland

1. Edition 2014, ISBN print: 978-3-8487-1874-0, ISBN online: 978-3-8452-5939-0, https://doi.org/10.5771/9783845259390

Series: Interdisziplinäre Beiträge zur Kriminologischen Forschung, vol. 45

CC-BY-NC-ND

Bibliographic information

Abstract

In this anthology, empirical findings on sexual abuse by Catholic clerics in Germany are presented for the first time. The results are based on data of two samples of victims and thereby provide in-depth knowledge about background, characteristics and consequences of sexual abuse within the Catholic Church: a quantitative questionnaire study and a qualitative interview study. The analyses of the quantitative survey emphasize the central characteristics of the abuse and their psychosocial effects on the victims.

Additionally, reactions of the public authorities and the Catholic Church regarding the victims’ disclosure of the sexual abuse are taken into account. The qualitative research focusses on victims’ different biographical ways of handling the sexual abuse. Particularly the recourse to Catholic beliefs in dealing with the experienced sexual violence is revealed.

Zusammenfassung

Im vorliegenden Sammelband werden erstmals empirische Befunde zum sexuellen Missbrauch durch katholische Geistliche in Deutschland präsentiert. Die Datenbasis bilden zwei Betroffenenbefragungen, die vertiefende Erkenntnisse über Hintergründe, Besonderheiten und Folgen von innerkirchlichen Missbrauchserfahrungen liefern: eine quantitative Fragebogenerhebung sowie eine qualitative Interviewstudie.

Schwerpunkte der quantitativen Untersuchung sind die Analyse von zentralen Charakteristika der Taten sowie von psychosozialen Folgen, welche diese bei den Betroffenen auslösten. Ferner werden die Reaktionen der Behörden und der katholischen Kirche auf Offenbarungen von Betroffenen in den Blick genommen. Im Fokus der qualitativen Forschung steht die Rekonstruktion verschiedener biografischer Umgangsformen mit den Missbrauchserfahrungen. Dabei wird insbesondere der Rückgriff auf katholische Glaubensvorstellungen in der Auseinandersetzung mit der erlebten sexuellen Gewalt beleuchtet.

Mit Beiträgen von:

Sandra Fernau, Deborah Hellmann, Dirk Baier, Lisa Dinkelborg, Christian Pfeiffer, Gina R. Wollinger, Thomas Mößle, Anja Stiller, Laura Treskow

References

Abstract

In this anthology, empirical findings on sexual abuse by Catholic clerics in Germany are presented for the first time. The results are based on data of two samples of victims and thereby provide in-depth knowledge about background, characteristics and consequences of sexual abuse within the Catholic Church: a quantitative questionnaire study and a qualitative interview study. The analyses of the quantitative survey emphasize the central characteristics of the abuse and their psychosocial effects on the victims.

Additionally, reactions of the public authorities and the Catholic Church regarding the victims’ disclosure of the sexual abuse are taken into account. The qualitative research focusses on victims’ different biographical ways of handling the sexual abuse. Particularly the recourse to Catholic beliefs in dealing with the experienced sexual violence is revealed.

Zusammenfassung

Im vorliegenden Sammelband werden erstmals empirische Befunde zum sexuellen Missbrauch durch katholische Geistliche in Deutschland präsentiert. Die Datenbasis bilden zwei Betroffenenbefragungen, die vertiefende Erkenntnisse über Hintergründe, Besonderheiten und Folgen von innerkirchlichen Missbrauchserfahrungen liefern: eine quantitative Fragebogenerhebung sowie eine qualitative Interviewstudie.

Schwerpunkte der quantitativen Untersuchung sind die Analyse von zentralen Charakteristika der Taten sowie von psychosozialen Folgen, welche diese bei den Betroffenen auslösten. Ferner werden die Reaktionen der Behörden und der katholischen Kirche auf Offenbarungen von Betroffenen in den Blick genommen. Im Fokus der qualitativen Forschung steht die Rekonstruktion verschiedener biografischer Umgangsformen mit den Missbrauchserfahrungen. Dabei wird insbesondere der Rückgriff auf katholische Glaubensvorstellungen in der Auseinandersetzung mit der erlebten sexuellen Gewalt beleuchtet.

Mit Beiträgen von:

Sandra Fernau, Deborah Hellmann, Dirk Baier, Lisa Dinkelborg, Christian Pfeiffer, Gina R. Wollinger, Thomas Mößle, Anja Stiller, Laura Treskow