Johannes Fritsche

Geschichtlichkeit und Nationalsozialismus in Heideggers Sein und Zeit

1. Edition 2014, ISBN print: 978-3-8487-0859-8, ISBN online: 978-3-8452-5043-4, https://doi.org/10.5771/9783845250434

Series: Studien zur Politischen Soziologie. Studies on Political Sociology, vol. 26

Bibliographic information
Citation download Share

Zusammenfassung

Die Diskussion über das Verhältnis Heideggers zum Nationalsozialismus leidet daran, dass sich die Autoren zumeist auf Texte von Heidegger selbst beschränken. Fritsche hingegen analysiert nicht nur das Kapitel zu Geschichtlichkeit in Sein und Zeit, andere Kapitel und die Struktur des ganzen Buches, sondern vergleicht es auch mit anderen Autoren aus derselben Zeit, auf der politischen Rechten mit Hitler und Scheler und auf der Linken mit Lukács und Tillich. Dabei wird deutlich, dass Heidegger in Sein und Zeit nicht nur den Geschichtsbegriff der revolutionären Rechten während der Weimarer Republik entwickelt, sondern in ihn sogar eine Option für die Nationalsozialisten einträgt. Zur Bestätigung werden spätere Schriften und Reden Heideggers herangezogen. Ironischerweise hat, wie Fritsche zeigt, Heideggers Schüler Löwith aufgrund seiner eigenen philosophischen Voraussetzungen Heidegger individualistisch „missverstanden“ und so die Weichen für die Rezeption Heideggers in Deutschland und den USA gestellt, wo Heidegger schließlich sogar zum Heros der singularisierenden Postmoderne geworden ist. Insofern kann Fritsches Buch auch als Fallstudie zum Problem der Übersetzung gelesen werden.

References
Altwegg, Jürg (2013): »Debakel auch für Frankreichs Philosophie. Paris reagiert heftig auf antisemitische Passagen in Heideggers ›Schwarzen Heften‹«, Frankfurter Allgemeine
Zeitung, Samstag, 14. Dezember 2013, Nr. 291, 39. Amorim Almeida, Roberto de (1976): Natur und Geschichte. Zur Frage nach der ursprünglichen Dimension abendländischen Denkens vor dem Hintergrund der Auseinandersetzung zwischen Martin Heidegger und Karl Löwith, Meisenheim am Glan: Anton Hain.
Bambach, Charles (2001): »Historical Destiny and National Socialism in Heidegger’s Being and Time. By Johannes Fritsche. Berkeley: University of California Press, 1999«, American Catholic Philosophical Quarterly 74:3, 439-443. https://doi.org/10.5840/acpq200175326
Bast, Rainer A. und Delfosse, Heinrich P.: Handbuch zum Studium von Martin Heideggers »Sein und Zeit«. Band 1: Stellenindizes: Philologisch-kritischer Apparat, StuttgartBad Canstatt: Frommann-Holzboog.
Benjamin, Walter (1969): Illuminations: Essays and Reflections, New York: Schocken.
Benjamin, Walter (1974): Gesammelte Schriften I.2, Frankfurt am Main: Suhrkamp.
Benjamin, Walter (1977): Gesammelte Schriften II.1, Frankfurt am Main: Suhrkamp.
Benjamin, Walter (1977a): Gesammelte Schriften II.2, Frankfurt am Main: Suhrkamp.
Birmingham, Peg (1991): »The Time of the Political«, The Graduate Faculty Philosophy Journal 14:2-15:1, 25-45. https://doi.org/10.5840/gfpj199114/152/115
Blumenberg, Hans (1974): Säkularisierung und Selbstbehauptung. Erweiterte und überarbeitete Neuausgabe von »Die Legitimität der Neuzeit«, erster und zweiter Teil, Frankfurt am Main: Suhrkamp.
Bourdieu, Pierre (1988): Die politische Ontologie Martin Heideggers, Frankfurt am Main: Suhrkamp; französisches Original 1976.
Brandom, Robert (2005): »Heidegger’s Categories in Being and Time«, H. L. Dreyfus, M. A. Wrathhall (Hrsg.): A Companion to Heidegger, Malden: Blackwell Publishing. https://doi.org/10.1002/9780470996492.ch13
Caputo, John D. (1982): Heidegger and Aquinas, New York: Fordham University Press.
Caputo, John D. (1993): Demythologizing Heidegger, Bloomington: Indiana University Press.
Courtine, Jean-François (1991): »Voice of Conscience and Call of Being«, E. Cadava, P. Connor, J.-L. Nancy (Hrsg.): Who comes after the Subject?, New York: Routledge, 79-93.
Critchley, Simon und Schürmann, Reiner (2008): On Heidegger’s Being and Time, London, New York: Routledge.
Dallmayr, Fred R. (1993): The Other Heidegger, Ithaca: Cornell University Press.
Derrida, Jacques (1972): Die Schrift und die Differenz, Frankfurt am Main: Suhrkamp; französisches Original 1967.
Derrida, Jacques (1988): Vom Geist: Heidegger und die Frage, Frankfurt am Main: Suhrkamp; französisches Original 1987.
Derrida, Jacques (1989): Memoires for Paul de Man, New York: Columbia University Press.
Descartes, René (1964): Oeuvres de Descartes VII, Ch. Adam und P. Tannery (Hrsg.), Paris: Vrin.
Donaggio, Enrico (2000): »Zwischen Nietzsche und Heidegger: Karl Löwiths anthropologische Philosophie des faktischen Lebens«, Deutsche Zeitschrift für Philosophie 48:1, 37-48. https://doi.org/10.1524/dzph.2000.48.1.37
Dreyfus, Hubert L. (1991): Being-in-the-World: A Commentary on Heidegger’s Being and Time, Division 1, Cambridge/MA: MIT Press.
Durkheim, Emile (1977): Über soziale Arbeitsteilung. Studie über die Organisation höhererGesellschaften, Frankfurt am Main: Suhrkamp; Erstausgabe des französischen Originals 1893.
Farías, Victor (1989): Heidegger und der Nationalsozialismus, Frankfurt am Main: S. Fischer; Erste Ausgabe spanisch 1987.
Faye, Emmanuel (2009): Heidegger. Die Einführung des Nationalsozialismus in diePhilosophie, Berlin: Matthes & Seitz; französisches Original 2005.
Faye, Emmanuel (2014): »La subjectivité et la race dans les écrits de Heidegger«, Faye 2014a: 69-96.
Faye, Emmanuel (Hrsg.) (2014a): Heidegger, le sol, la communauté, la race, Paris: Beauchesne.
Feick, Hildegard (1991): Index zu Heideggers »Sein und Zeit«, 4. Aufl., Tübingen: Max Niemeyer. https://doi.org/10.1515/9783110937121
Fichte, Johann G. (1971): Fichtes Werke 1, I. H. Fichte (Hrsg.), Berlin: De Gruyter; Nachdruck der Ausgabe 1845.
Freud, Sigmund (1964): Über Psychoanalyse, Gesammelte Werke 8, Frankfurt am Main: S. Fischer, 3-60.
Freud, Sigmund (1969): Erinnern, Wiederholen und Durcharbeiten, Gesammelte Werke 10, Frankfurt am Main: S. Fischer,125-136.
Friedman, Michael (2000): »Transcendental Philosophy and A Priori Knowledge: A NeoKantian Perspective«, P. Boghossian, Chr. Peacocke (Hrsg.): New Essays on the A https://doi.org/10.1093/0199241279.003.0015
Priori, Oxford: Oxford University Press, 367-383.
Fritsche, Johannes (1995): »On Brinks and Bridges in Heidegger«, The Graduate Faculty Philosophy Journal 18:1, 111-186. https://doi.org/10.5840/gfpj19951813
Fritsche, Johannes (1999): Historical Destiny and National Socialism in Heidegger’s Being and Time, Berkeley: University of California Press.
Fritsche, Johannes (1999a): »Heidegger in the Kairos of the ›Occident‹«, The Graduate Faculty Philosophy Journal 21:2, 3-19.
Fritsche, Johannes (2003), »Competition and Conformity: Heidegger on Distantiality and the ›They‹ in Being and Time«, The Graduate Faculty Philosophy Journal 24, 75–107. https://doi.org/10.5840/gfpj200324219
Fritsche, Johannes (2005): »With Plato into the Kairos before the Kehre: On Heidegger’s different Interpretations of Plato«, C. Partenie, T. Rockmore (Hrsg.): Heidegger and Plato: Toward Dialogue, Evanston: Northwestern University Press, 140-178. https://doi.org/10.2307/j.ctv43vt6r.13
Fritsche, Johannes (2005a): »Abständigkeit, das Man und Geschichtlichkeit in Heideggers Sein und Zeit«, Dialektik. Zeitschrift für Kulturphilosophie 2005:1, 141-156.
Fritsche, Johannes (2009): »From National Socialism to Postmodernism: Löwith on Heidegger«, Constellations 16:1, 84-105. https://doi.org/10.1111/j.1467-8675.2009.00532.x
Fritsche, Johannes (2012): »Heidegger’s Being and Time and National Socialism«, Philosophy Today 56:3, 255-284. https://doi.org/10.5840/philtoday201256310
Fritsche, Johannes (2012a): »Agamben on Aristotle, Hegel, Kant, and National Socialism«, Constellations 19:3, 435-459.
Fritsche, Johannes (2014): »La communauté, l’historicité et la mort dans Être et temps selon Heidegger et Löwith«, Faye 2014a: 49-67. https://doi.org/10.3917/phoir.041.0193
Fynsk, Christopher (1986): Heidegger: Thought and Historicity, Ithaca: Cornell University Press.
Grimm, Jacob und Wilhelm (1984): Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm 23, München: DTV.
Grondin, Jean (1987): Le tournant dans la pensée de Martin Heidegger, Paris: Presses Universitaires de France.
Guignon, Charles (1992): »History and Commitment in the Early Heidegger«, H. L.
Dreyfus, H. Hall (Hrsg.): Heidegger: A Critical Reader, Cambridge/MA: Blackwell, 130-142.
Habermas, Jürgen (1971): Philosophisch-politische Profile, Frankfurt am Main: Suhrkamp.
Habermas, Jürgen (1985): Der philosophische Diskurs der Moderne. Zwölf Vorlesungen, Frankfurt am Main: Suhrkamp.
Hackenesch, Christa (2001): Selbst und Welt. Zur Metaphysik des Selbst bei Heidegger und Cassirer, Hamburg: Meiner.
Haugeland, John (1982): »Heidegger on Being a Person«, Nous 16, 16-25. https://doi.org/10.2307/2215406
Haverkamp, Anselm (1995): Deconstruction is/in America: A New Sense of the Political, New York: New York University Press.
Hegel, Georg W. F. (1969): Wissenschaft der Logik, Zweiter Teil, Hamburg: Meiner.
Hegel, Georg W. F. (1970): Grundlinien der Philosophie des Rechts, Werke 7, Frankfurt am Main: Suhrkamp.
Heidegger, Martin (1953): Der Feldweg, Frankfurt am Main: Klostermann
Heidegger, Martin (1959): Einführung in die Metaphysik, Tübingen: Max Niemeyer.
Heidegger, Martin (1962): Being and Time, übersetzt von John Macquarrie und Edward
Robinson, New York: Harper & Row.
Heidegger, Martin (1972): Sein und Zeit, Nachdruck der 9. Aufl., Tübingen: Max Niemeyer.
Heidegger, Martin (1972a): Frühe Schriften, Gesamtausgabe 1, Frankfurt am Main: Klostermann.
Heidegger, Martin (1975): Die Grundprobleme der Phänomenologie, Gesamtausgabe 24, Frankfurt am Main: Klostermann.
Heidegger, Martin (1976): Wegmarken, Gesamtausgabe 9, Frankfurt am Main: Klostermann.
Heidegger, Martin (1978): Metaphysische Anfangsgründe der Logik im Ausgang vonLeibniz, Gesamtausgabe 26, Frankfurt am Main: Klostermann.
Heidegger, Martin (1980): Hölderlins Hymnen »Germanien« und »Der Rhein«, Gesamtausgabe 39, Frankfurt am Main: Klostermann.
Heidegger, Martin (1983): Aus der Erfahrung des Denkens 1910-1976, Gesamtausgabe 13, Frankfurt am Main: Klostermann.
Heidegger, Martin (1988): Prolegomena zur Geschichte des Zeitbegriffs, Gesamtausgabe 20, Frankfurt am Main: Klostermann.
Heidegger, Martin (1989): »Phänomenologische Interpretationen zu Aristoteles (Anzeige der hermeneutischen Situation)«, Dilthey-Jahrbuch 6, 235-269. https://doi.org/10.5840/dj1989622
Heidegger, Martin (1990): Vorträge und Aufsätze, Pfullingen: Neske (mit anderer Anordnung der Texte als in der ersten Ausgabe 1954).
Heidegger, Martin (1993): Die Grundbegriffe der Antiken Philosophie, Gesamtausgabe 22, Frankfurt am Main: Klostermann.
Heidegger, Martin (1996): Being and Time: A Translation of Sein und Zeit, übersetzt von Joan Stambaugh, Albany: State University of New York Press.
Heidegger, Martin (1998): Logik als die Frage nach dem Wesen der Sprache, Gesamtausgabe 38, Frankfurt am Main: Klostermann.
Heidegger, Martin (2000): Reden und andere Zeugnisse eines Lebensweges: 1910-1976, Gesamtausgabe 16, Frankfurt am Main: Klostermann.
Heidegger, Martin (2001): Sein und Wahrheit. 1. Die Grundfrage der Philosophie 2. Vom Wesen der Wahrheit, Gesamtausgabe 36/37, Frankfurt am Main: Klostermann.
Hénaff, Marcel (2009): Der Preis der Wahrheit. Gabe, Geld und Philosophie, Frankfurt am Main: Suhrkamp; französisches Original 2002.
Henrich, Dieter (1967): »Sceptico Sereno. Rede am 9.1.1967«, H. Braun, M. Riedel (Hrsg.): Natur und Geschichte. Karl Löwith zum 70. Geburtstag, Stuttgart: Kohlhammer, 458-463.
Hitler, Adolf (1941): Mein Kampf, München: Zentralverlag der NSDAP, 1925 (Erstes Buch) und 1927 (Zweites Buch); Nachdruck in einem Band, ungekürzte Ausgabe, München: Frz. Eher Nachf.
Hitler, Adolf (1971): Mein Kampf, übersetzt von Ralph Manheim, 23. Ausgabe, Boston: Houghton Mifflin.
Holzhey, Helmut (1994): Ethischer Sozialismus. Zur politischen Philosophie des Neukantianismus, Frankfurt am Main: Suhrkamp.
Horkheimer, Max (1988): Gesammelte Schriften 4, Frankfurt am Main: S. Fischer.
Jaspers, Karl (1977): Philosophische Autobiographie, Erweiterte Neuausgabe, München: Piper.
Joas, Hans (2011): Die Sakralität der Person. Eine neue Genealogie der Menschenrechte, Frankfurt am Main: Suhrkamp.
Jonas, Hans (1988): »Heideggers Entschlossenheit und Entschluß«, G. Neske, E. Kettering (Hrsg.): Antwort. Martin Heidegger im Gespräch, Pfullingen: Neske, 221-229.
Kant, Immanuel (1968): Grundlegung zur Metaphysik der Sitten, Werke in zwölf Bänden VII, Frankfurt am Main: Suhrkamp.
Kant, Immanuel (1968a): Die Metaphysik der Sitten, Werke in zwölf Bänden VIII, Frankfurt am Main: Suhrkamp.
Kellerer, Sidonie (2014): »Le maquillage d’un texte : à propos d’une conférence de Martin Heidegger de 1938«, Faye 2014a: 97-143.
Krell, David F. (1992): Daimon Life: Heidegger and Life-Philosophy, Bloomington: Indiana University Press.
Krell, David F. (1993): »Spiriting Heidegger«, D. Wood (Hrsg.): Of Derrida, Heidegger, and Spirit, Evanston: Northwestern University Press, 11-40.
Kuhn, Helmut (Hrsg.) (1964): Die Philosophie und die Frage nach dem Fortschritt. Verhandlungen des Siebten Deutschen Kongresses für Philosophie 1962, München: Pustet.
Lacoue-Labarthe, Philippe (1990): Die Fiktion des Politischen. Heidegger, die Kunst und die Politik, Stuttgart: Ed. Schwarz; französisches Original 1988.
Lee, Jaehoon (2014): »Heidegger en 1924 : l’influence de Yorck von Wartenburg sur son interprétation de Descartes«, Faye 2014a: 25-48.
Löwith, Karl (1942/43): »M. Heidegger and F. Rosenzweig: A Postscript to Being and Time«, Philosophy and Phenomenological Research 3, 53-77.
Löwith, Karl (1946): »Les implications politique de l’existence chez Heidegger«, Les temps modernes 14, 343-360.
Löwith, Karl (1948): »Réponse à M. de Waelhens«, Les temps modernes 35, 370-373.
Löwith, Karl (1948a): »Heidegger: Problem and Background of Existentialism«, Social Research 15, 345-369.
Löwith, Karl (1966): Nature, History and Existentialism, and Other Essays in the Philosophy of History, Evanston: Northwestern University Press.
Löwith, Karl (1981): Mensch und Menschenwelt, Sämtliche Schriften 1, Stuttgart: J. B. Metzler.
Löwith, Karl (1983): Weltgeschichte und Heilsgeschehen. Zur Kritik der Geschichtsphilosophie, Sämtliche Schriften 2, Stuttgart: J. B. Metzler. https://doi.org/10.1007/978-3-476-03166-2_2
Löwith, Karl (1984): Heidegger – Denker in dürftiger Zeit, Sämtliche Schriften 8, Stuttgart: J. B. Metzler.
Löwith, Karl (1986): Mein Leben in Deutschland vor und nach 1933. Ein Bericht, Stuttgart: J. B. Metzler. https://doi.org/10.1007/978-3-476-03222-5
Lukács, Georg (1967): Geschichte und Klassenbewusstsein. Studien über marxistischeDialektik, Amsterdam: Thomas de Munter; die Seitenzählung dieser Ausgabe ist identisch mit der der Erstausgabe von 1923 (Berlin: Malik-Verlag), die in Lukács 1968 wiedergegeben ist.
Lukács, Georg (1968): Geschichte und Klassenbewusstsein. Studien über marxistischeDialektik, Werke 2, Berlin: Luchterhand.
Lyotard, Jean-François (1988): Heidegger und »die Juden«, Wien: Passagen; französisches Original 1988. https://doi.org/10.1007/BF00141646
Mansfeld, Jaap (Hrsg.) (1983): Die Vorsokratiker I, Stuttgart: Reclam.
Marx, Karl (1970): Das Kapital. Kritik der politischen Ökonomie. Erster Band: Der Produktionsprozeß des Kapitals, Karl Marx, Friedrich Engels: Werke 23, Berlin: Dietz.
Marx, Karl und Engels, Friedrich (1970): Ausgewählte Schriften in zwei Bänden I, Berlin: Dietz.
Miller, Jim (1993): The Passion of Michel Foucault, New York: Simon & Schuster.
Neaman, Elliot (2001): »Historical Destiny and National Socialism in Heidegger’s Being and Time. By Johannes Fritsche. (Berkeley: University of California Press, 1999.)«, Constellations 8:1, 155-159.
Nolte, Ernst (1992): Martin Heidegger. Politik und Geschichte im Leben und Denken, Berlin: Propyläen.
Ollig, Hans-Ludwig (Hrsg.) (1982): Neukantianismus. Texte der Marburger und der Südwestdeutschen Schule, ihrer Vorläufer und Kritiker, Stuttgart: Reclam.
Ott, Hugo (1988): Martin Heidegger. Unterwegs zu seiner Biographie, Frankfurt am Main: Campus.
Pégny, Gaëtan (2014): »Savoir et historicité dans l’enseignement et les discours de 19331934 (Vérité et combat selon Heidegger)«, Faye 2014a: 179-209.
Pégny, Gaëtan (2014a): »Vérité et mythe dans De l’essence de la vérité (semestre d’hiver 1933-1934)«, Faye 2014a: 211-242.
Riedel, Manfred (1975): »Gesellschaft, Gemeinschaft«, O. Brunner, W. Konze, R. Koselleck (Hrsg.): Geschichtliche Grundbegriffe. Historisches Lexikon zur politisch-sozialen Sprache in Deutschland 2, Stuttgart: Metzler, 801-862.
Rockmore, Tom (1992): On Heidegger’s Nazism and Philosophy, Berkeley: University of California Press.
Rorty, Richard (1991): Essays on Heidegger and Others: Philosophical Papers, Cambridge: Cambridge University Press. https://doi.org/10.1017/CBO9780511609039
Sandkühler, Hans Jörg und Vega, Rafael de la (1974): Marxismus und Ethik. Texte zum neukantianischen Sozialismus, Frankfurt am Main: Suhrkamp.
Scheler, Max (1954): Der Formalismus in der Ethik und die materiale Wertethik. Neuer Versuch der Grundlegung eines ethischen Personalismus, Gesammelte Werke 2, 4., durchges. Aufl., Bern und München: Francke.
Scheler, Max (1955): Vom Umsturz der Werte. Abhandlungen und Aufsätze, Gesammelte Werke 3, 4. Ausg., Bern und München: Francke.
Scheler, Max (1976): Späte Schriften, Gesammelte Werke 9, Bern: Francke, Bonn: Bouvier.
Scheler, Max (1982): Politisch-Pädagogische Schriften, Gesammelte Werke 4, Bern: Francke, Bonn: Bouvier.
Scheler, Max (1990): Schriften aus dem Nachlaß 4, Gesammelte Werke 13, Bern: Francke, Bonn: Bouvier.
Schmitt, Carl (1950): Ex Captivitate Salus, Köln: Greven.
Schmitt, Carl (1972): Der Begriff des Politischen, Berlin: Duncker & Humblot; erste Ausgabe 1927.
Schnädelbach, Herbert (1983): Philosophie in Deutschland 1831-1933, Frankfurt am Main: Suhrkamp.
Schürmann, Reiner (1987): Heidegger: On Being and Acting: From Principles to Anarchy, Bloomington: Indiana University Press.
Schürmann, Reiner (1996): Des hégémonies brisées, Mauvezin: Trans-Europ-Repress.
Schwan, Alexander (1965): Politische Philosophie im Denken Heideggers, Köln: Westdeutscher Verlag.
Sombart, Werner (1911): Die Juden und das Wirtschaftsleben, Leipzig: Duncker & Humblot.
Sontag, Susan (1980): »Anmerkungen zu ›Camp‹«, Kunst und Antikunst. 24 literarischeAnalysen, München: Carl Hanser, 322-341.
Strauß, Botho (1993): »Anschwellender Bocksgesang«, Der Spiegel 6, 202-218.
Thomä, Dieter (1990): Die Zeit des Selbst und die Zeit danach. Zur Kritik der Textgeschichte Martin Heideggers 1910-1976, Frankfurt am Main: Suhrkamp.
Thomä, Dieter (2005): »I.19 Heidegger und der Nationalsozialismus. In der Dunkelkammer der Seinsgeschichte«, ders. (Hrsg.): Heidegger-Handbuch. Leben – Wirkung –
Werk, Stuttgart: Metzler, 141-162.
Thompson, Evan (2007): Mind in Life: Biology, Phenomenology, and the Sciences of theMind, Cambridge/MA: Harvard University Press.
Tillich, Paul (1980): Die sozialistische Entscheidung, Berlin: Medusa Verlag Wölk + Schmid; erste Ausgabe 1933.
Villa, Dana R. (1996): Arendt and Heidegger: The Fate of the Political, Princeton: Princeton University Press.
Ward, James F. (1995): Heidegger’s Political Thinking, Amherst: University of Massachusetts Press.
Weber, Max (1990): Wirtschaft und Gesellschaft. Grundriss der verstehenden Soziologie, Tübingen: J. C. B. Mohr; erste Ausgabe 1921.
Wolin, Richard (1991): Seinspolitik. Das politische Denken Martin Heideggers, Wien: Passagen-Verlag; amerikanisches Original 1990.
Wolin, Richard (Hrsg.) (1993): The Heidegger Controversy: A Critical Reader, Cambridge/ MA: MIT Press.
Ziegler, Wilhelm (1936): Verdun, Hamburg: Hanseatische Verlagsanstalt.

Zusammenfassung

Die Diskussion über das Verhältnis Heideggers zum Nationalsozialismus leidet daran, dass sich die Autoren zumeist auf Texte von Heidegger selbst beschränken. Fritsche hingegen analysiert nicht nur das Kapitel zu Geschichtlichkeit in Sein und Zeit, andere Kapitel und die Struktur des ganzen Buches, sondern vergleicht es auch mit anderen Autoren aus derselben Zeit, auf der politischen Rechten mit Hitler und Scheler und auf der Linken mit Lukács und Tillich. Dabei wird deutlich, dass Heidegger in Sein und Zeit nicht nur den Geschichtsbegriff der revolutionären Rechten während der Weimarer Republik entwickelt, sondern in ihn sogar eine Option für die Nationalsozialisten einträgt. Zur Bestätigung werden spätere Schriften und Reden Heideggers herangezogen. Ironischerweise hat, wie Fritsche zeigt, Heideggers Schüler Löwith aufgrund seiner eigenen philosophischen Voraussetzungen Heidegger individualistisch „missverstanden“ und so die Weichen für die Rezeption Heideggers in Deutschland und den USA gestellt, wo Heidegger schließlich sogar zum Heros der singularisierenden Postmoderne geworden ist. Insofern kann Fritsches Buch auch als Fallstudie zum Problem der Übersetzung gelesen werden.