Content

Beniamino Caravita di Toritto, Jutta Kramer, Hans-Peter Schneider (Ed.)

Judge made Federalism?

The Role of Courts in Federal Systems

1. Edition 2009, ISBN print: 978-3-8329-4222-9, ISBN online: 978-3-8452-1350-7, https://doi.org/10.5771/9783845213507

Series: Föderalismus - Studien, vol. 22

Bibliographic information

Zusammenfassung

Seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges ist der Gedanke des Föderalismus bei der Schaffung neuer Staatsgebilde und Verfassungen im Vordringen. Immer mehr Staaten haben eine bundesstaatliche Ordnung für bereits bestehende oder neu errichtete Staaten in Erwägung gezogen. Diese staatlichen Strukturen sind mittlerweile vielfach Gegenstand von gerichtlichen Auseinandersetzungen zwischen den verschiedenen staatlichen Akteuren geworden.

Die in diesem Sammelband enthaltenen Beiträge entstammen einem internationalen Symposium, das sich mit der Frage beschäftigt hat, welchen Einfluss oberste Gerichte in verschiedenen föderalen oder dezentralisierten Staaten auf dessen Entwicklung genommen haben. Dies wurde an Beispielen von konkreten Gerichtsentscheidungen in den Ländern Australien, Deutschland, Italien, Großbritannien, Kanada, Österreich, Russland, Spanien, der Schweiz, Südafrika und den USA auf nationaler wie subnationaler Ebene in den Blick genommen.

Der Band richtet sich an alle verfassungsrechtlich und verfassungspolitisch Interessierten, PolitikerInnen, RichterInnen und WissenschaftlerInnen. Die Beiträge sind in englischer Sprache verfasst.

References

Zusammenfassung

Seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges ist der Gedanke des Föderalismus bei der Schaffung neuer Staatsgebilde und Verfassungen im Vordringen. Immer mehr Staaten haben eine bundesstaatliche Ordnung für bereits bestehende oder neu errichtete Staaten in Erwägung gezogen. Diese staatlichen Strukturen sind mittlerweile vielfach Gegenstand von gerichtlichen Auseinandersetzungen zwischen den verschiedenen staatlichen Akteuren geworden.

Die in diesem Sammelband enthaltenen Beiträge entstammen einem internationalen Symposium, das sich mit der Frage beschäftigt hat, welchen Einfluss oberste Gerichte in verschiedenen föderalen oder dezentralisierten Staaten auf dessen Entwicklung genommen haben. Dies wurde an Beispielen von konkreten Gerichtsentscheidungen in den Ländern Australien, Deutschland, Italien, Großbritannien, Kanada, Österreich, Russland, Spanien, der Schweiz, Südafrika und den USA auf nationaler wie subnationaler Ebene in den Blick genommen.

Der Band richtet sich an alle verfassungsrechtlich und verfassungspolitisch Interessierten, PolitikerInnen, RichterInnen und WissenschaftlerInnen. Die Beiträge sind in englischer Sprache verfasst.