Content

Laura Müller, Governance messen? Eine Bestandsaufnahme quantitativer empirischer Ansätze in:

Sybille De La Rosa, Ulrike Höppner, Matthias Kötter (Ed.)

Transdisziplinäre Governanceforschung, page 270 - 289

Gemeinsam hinter den Staat blicken

1. Edition 2008, ISBN print: 978-3-8329-3670-9, ISBN online: 978-3-8452-1087-2, https://doi.org/10.5771/9783845210872-270

Series: Schriften zur Governance-Forschung, vol. 13

Bibliographic information
ȱGovernanceȱmessen?ȱȱ EineȱBestandsaufnahmeȱquantitativerȱempirischerȱAnsätzeȱȱ LauraȱMüller ȱ 1.ȱEmpirischesȱRüstzeugȱȱ PolitischeȱEntscheidungenȱvonȱRegierendenȱundȱderȱAufbauȱvonȱInstitutioȬ nenȱ inȱ Entwicklungsländernȱ basierenȱ imȱ Idealfallȱ aufȱ fundiertemȱ Wissenȱ überȱdenȱIstȬZustandȱvonȱGesellschaften.ȱȱ DerȱquantitativenȱempirischenȱGovernanceforschungȱkannȱbeiȱderȱBeschreiȬ bungȱ diesesȱ IstȬZustandsȱ eineȱ wichtigeȱ Aufgabeȱ zufallen.ȱ GovernanceȬ IndikatorenȱbildenȱdasȱRüstzeugȱfürȱeineȱeffektiveȱEntwicklungspolitik.ȱDasȱ giltȱjedochȱnurȱsolangeȱempirischeȱStudienȱaufȱBasisȱwissenschaftlicherȱKriȬ terienȱsauberȱausgeführtȱwerdenȱundȱzuȱgehaltvollȱinterpretierbarenȱErgebȬ nissenȱführen.ȱDazuȱmüssenȱdieȱinȱanderenȱBereichenȱderȱquantitativenȱForȬ schungȱüblichenȱStandardsȱbeiȱderȱDatenerhebung,ȱAggregationȱundȱAnalyȬ seȱ eingehaltenȱwerden.ȱUndȱ auchȱderȱbeständigeȱAufbauȱundȱdieȱWeiterȬ entwicklungȱvonȱDatensätzenȱsindȱnotwendig,ȱumȱsinnvolleȱAussagenȱüberȱ Governanceȱ imȱ Vergleichȱ überȱ Raumȱ undȱ Zeitȱ treffenȱ zuȱ können.ȱ Dasȱ scheintȱangesichtsȱderȱTatsache,ȱdassȱGovernanceȬIndikatorenȱvonȱderȱPoliȬ tikȱalsȱBasisȱfürȱdieȱVergabeȱvonȱEntwicklungsunterstützungȱherangezogenȱ werden,ȱdringendȱgeboten.ȱDabeiȱkommtȱeineȱVielzahlȱvonȱIndikatorenȱinsȱ Spiel.ȱDieȱWorldwideȱGovernanceȱIndikatorenȱ(WGI)ȱderȱamȱWeltbankinstiȬ tutȱ angesiedeltenȱ Forschergruppeȱ umȱ denȱ Ökonomenȱ Danielȱ Kaufmannȱ wurdenȱexplizitȱdazuȱentwickelt,ȱGoodȱGovernanceȱzuȱmessenȱ (Kaufmannȱ etȱal.ȱ2007b).ȱAndere,ȱzumȱTeilȱältereȱDatensätzeȱentstandenȱaufȱBasisȱeinerȱ neutralerenȱGovernanceȬDefinitionȱundȱwarenȱzunächstȱdazuȱgedacht,ȱobȬ jektiveȱUnterschiedeȱzwischenȱRegierungsformenȱweltweitȱfestzuhaltenȱ(PoȬ lityȱIVȱProjectȱ2000).ȱ DieȱEntwicklungȱquantitativerȱGovernanceȬIndikatorenȱinȱdenȱvergangeȬ nenȱ15ȱJahrenȱgehtȱzuȱgroßenȱTeilenȱaufȱdieȱNeueȱInstitutionenökonomieȱzuȬ rück,ȱdieȱsichȱmitȱdenȱEffektenȱunterschiedlicherȱInstitutionenȱaufȱTransakȬ ȱ ȱ LauraȱMüllerȱistȱPromotionsstudentinȱinȱPolitikwissenschaftȱamȱOttoȬSuhrȬInstitutȱfürȱPoliȬ tikwissenschaftȱderȱFreienȱUniversitätȱBerlin.ȱZuȱ ihrenȱForschungsschwerpunktenȱ zählenȱ dieȱPolitischeȱÖkonomieȱvonȱFinanzmärktenȱundȱdieȱRolleȱvonȱInstitutionenȱbeiȱderȱBewälȬ tigungȱvonȱFinanzkrisen.ȱSieȱarbeitetȱimȱRahmenȱeinesȱForschungsprojektsȱzurȱȈPolitischenȱ Ökonomieȱ vonȱ SchuldenkrisenȈȱ alsȱwissenschaftlicheȱMitarbeiterinȱ vonȱProfessorȱHenrikȱ EnderleinȱamȱSFBȱ700.ȱ Governanceȱmessen?ȱ 271ȱȱ tionskostenȱbefasstȱ(Williamsonȱ1991,ȱ2000,ȱ2005).ȱMithilfeȱdesȱTransaktionsȬ kostenansatzesȱwirdȱunterȱanderemȱdieȱWirkungȱvonȱInstitutionenȱaufȱwirtȬ schaftlichesȱWachstumȱundȱEntwicklungȱbegründet.ȱFrüheȱAnsätzeȱhierzuȱ findenȱ sichȱ beiȱ Northȱ (1991),ȱ Northȱ undȱ Weingastȱ (1989),ȱ undȱ beiȱ Olsonȱ (1982).ȱAberȱauchȱfrüheȱsystematischeȱFallstudienȱderȱWeltbankȱ(z.ȱB.ȱWeltȬ bankȱ1989,ȱ1992)ȱbefassenȱ sichȱmitȱderȱRolleȱvonȱ InstitutionenȱundȱGoverȬ nanceȱ fürȱ wirtschaftlicheȱ Entwicklung.ȱ Derȱ Begriffȱ derȱ Goodȱ Governanceȱ tauchtȱ zuȱBeginnȱderȱNeunzigerȱ Jahreȱ inȱoffiziellenȱDokumentenȱderȱEntȬ wicklungszusammenarbeitȱauf.1ȱGoodȱGovernanceȱwirdȱdortȱzunächstȱnurȱ vageȱalsȱ„soundȱdevelopmentȱmanagement“ȱumrissenȱ(Worldbankȱ1992).2ȱȱ BeiȱOlsonȱ(1982),ȱderȱsichȱexplizitȱmitȱDemokratieȱalsȱVoraussetzungȱvonȱ Wachstumȱauseinandersetzt,ȱliegtȱfolgerichtigȱdasȱHauptaugenmerkȱaufȱdenȱ CharakteristikaȱdemokratischerȱRegierungsȬ,ȱWahlȬȱundȱRechtssysteme.ȱOlȬ sonȱ verwendetȱ damitȱ einenȱ wesentlichȱ engerenȱ Institutionenbegriffȱ alsȱ Northȱ (1991).ȱZweifelsohneȱ istȱOlsonsȱBegriffȱauchȱengerȱalsȱderȱGoodȱGoȬ vernanceȱBegriffȱderȱWeltbank,ȱdieȱsichȱaufgrundȱihrerȱeigenenȱStatutenȱbeiȱ derȱ Frage,ȱwasȱGoodȱGovernanceȱ sei,ȱ geradeȱ nichtȱ aufȱUnterscheidungenȱ zwischenȱ Demokratienȱ undȱ anderenȱ politischenȱ Herrschaftsformenȱ festleȬ genȱwollteȱ (Santisoȱ2002).ȱ ImȱGegensatzȱzuȱOlsonȱ schließtȱNorthȱ inȱ seinerȱ weitenȱDefinitionȱvonȱInstitutionenȱbeispielsweiseȱauchȱTraditionenȱmitȱein.ȱ SieȱgehörenȱbeiȱNorthȱzurȱinstitutionellenȱAusstattungȱeinesȱLandesȱundȱbeȬ einflussenȱ seineȱ WachstumsȬȱ undȱ Entwicklungschancen.3ȱ Beideȱ InstitutioȬ nentheorienȱkönnenȱalsȱ Ideengeberȱ fürȱdasȱGovernanceȬKonzeptȱderȱWeltȬ bankȱgesehenȱwerden.ȱȱ DennochȱunterscheidenȱsichȱdieȱAnsätzeȱNorthsȱundȱOlsonsȱundȱesȱentȬ standenȱ darausȱ verschiedeneȱ Messtraditionenȱ undȱ Indikatorenuniversen.ȱ DasȱwirdȱvorȱallemȱbeiȱderȱFrageȱsichtbar,ȱobȱnurȱformaleȱoderȱauchȱinforȬ melleȱ Institutionenȱberücksichtigtȱwerden.ȱNorthȱbeziehtȱbeideȱTypenȱvonȱ Institutionenȱein.ȱOlsonȱorientiertȱsichȱhingegenȱausschließlichȱanȱ formalenȱ undȱ sichtbarenȱ demokratischenȱ Institutionenȱ wieȱ etwaȱ Verfassungen,ȱ GeȬ ȱ 1ȱ EinenȱÜberblickȱzuȱdenȱEinflüssen,ȱdieȱvonȱderȱNeuenȱInstitutionenökonomieȱaufȱdieȱGoȬ vernanceforschungȱausgehen,ȱbietenȱArndtȱundȱOmanȱ(2006).ȱDieȱEntwicklungȱderȱGoverȬ nanceforschungȱinnerhalbȱderȱWeltbankȱbeschreibtȱFuhrȱ(1997).ȱȱ 2ȱ Imȱ“GovernanceȱandȱDevelopment”ȬBerichtȱderȱWeltbankȱ (1992:ȱ1)ȱwirdȱGovernanceȱdarȬ überȱhinausȱnochȱwieȱfolgtȱdefiniert:ȱ„theȱmannerȱinȱwhichȱpowerȱisȱexercisedȱinȱtheȱmanaȬ gementȱofȱaȱcountry’sȱeconomicȱandȱsocialȱresourcesȱforȱdevelopment”,ȱeineȱDefinition,ȱdieȱ dieȱBankȱvonȱdemȱEintragȱzuȱGovernanceȱinȱWebster’sȱNewȱUnabridgedȱDictionaryȱinȱderȱ Ausgabeȱ vonȱ 1979,ȱ übernommenȱ hat.ȱ Eineȱ ausführlicheȱ Kritikȱ derȱ breitenȱ GovernanceȬ DefinitionȱderȱWeltbankȱfindetȱsichȱauchȱbeiȱKaufmannȱundȱKraayȱ2007b.ȱȱ 3ȱ “Institutionsȱareȱtheȱhumanlyȱdevisedȱconstraintsȱthatȱstructureȱpolitical,ȱeconomicȱandȱsoȬ cialȱinteraction.ȱTheyȱconsistȱofȱbothȱinformalȱconstraintsȱ(sanctions,ȱtaboos,ȱcustoms,ȱtradiȬ tions,ȱandȱcodesȱofȱconduct),ȱandȱformalȱrulesȱ(constitutions,ȱlaws,ȱpropertyȱrights)”ȱ(North,ȱ 1991).ȱȱ 272ȱ LauraȱMüllerȱ waltenteilungȱundȱauchȱEigentumsȬȱundȱVertragssicherheiten.ȱDieseȱbeidenȱ Unterscheidungspunkte,ȱdasȱZugrundelegenȱeinerȱbreitenȱoderȱengenȱ (undȱ normativen)ȱ Definitionȱ desȱ Untersuchungsgegenstandsȱ undȱ dieȱ EntscheiȬ dung,ȱnurȱformaleȱInstitutionenȱzuȱberücksichtigen,ȱziehenȱsichȱwieȱeinȱroterȱ FadenȱdurchȱdenȱwissenschaftlichenȱDiskurs.ȱDasȱbetrifftȱzunächstȱdieȱOpeȬ rationalisierungȱvonȱInstitutionenȱundȱspäterȱauchȱvonȱGovernance.ȱȱ Beiȱderȱ empirischenȱMessungȱvonȱGovernanceȱ ergibtȱ sichȱdarausȱnochȱ eineȱdritteȱFrage.ȱWerdenȱnurȱobjektiveȱoderȱauchȱsubjektiveȱIndikatorenȱheȬ rangezogen?ȱWährendȱobjektiveȱ Indikatorenȱaufȱ institutionellenȱFaktenȱbaȬ sieren,ȱstellenȱsubjektiveȱIndikatorenȱdieȱErgebnisseȱvonȱExpertenȬȱoderȱBeȬ völkerungsumfragenȱdar.ȱBeidenȱTypenȱsindȱspezifischeȱProblemeȱeigen,ȱdieȱ inȱAbschnittȱ3ȱdiskutiertȱwerden.ȱEhemaligeȱMitgliederȱderȱForschergruppeȱ Olsonsȱkonzentrierenȱsichȱseitȱ1990ȱhauptsächlichȱaufȱobjektiveȱIndikatoren.4ȱ DemȱstehenȱMessversucheȱanhandȱsubjektiverȱIndikatorenȱwieȱdieȱWorldwiȬ deȱGovernanceȱIndicatorsȱvonȱKaufmannȱetȱal.ȱgegenüber.ȱȱ Bisȱheuteȱgibtȱesȱkeineȱeinheitliche,ȱinȱweitenȱTeilenȱderȱempirischenȱSoȬ zialwissenschaftenȱ angenommene,ȱDefinitionȱ vonȱGovernance.ȱVermutlichȱ liegtȱdarinȱauchȱdieȱmäanderndeȱAusbreitungȱȬȱobjektiverȱwieȱsubjektiverȱȬȱ GovernanceȬIndikatorenȱ inȱ denȱ vergangenenȱ 15ȱ Jahrenȱ begründet.ȱ Wennȱ vonȱ„GoodȱGovernance“ȱ–ȱimȱSinneȱeinerȱsowohlȱaufȱwirtschaftlicheȱWachsȬ tumserfolgeȱalsȱauchȱaufȱVerteilungsfragenȱgerichtetenȱOrdnungȱ–ȱdieȱRedeȱ ist,ȱherrschtȱ jedochȱ inzwischenȱeinigermaßenȱEinigkeitȱdarüber,ȱwelcheȱ InȬ dikatorenȱunbedingtȱmitȱ eingerechnetȱwerdenȱmüssen.ȱZumȱBeispielȱwerȬ denȱ propertyȱ rights,ȱBekämpfungȱvonȱKorruptionȱundȱ effizienteȱBürokratieȱ alsȱBedingungenȱgutenȱRegierensȱgenannt.ȱDarüberȱHinausȱscheintȱEinigkeitȱ überȱdieȱruleȱofȱlawȱundȱüberȱQualitätȱundȱEffektivitätȱvonȱVerwaltungenȱzuȱ herrschen.ȱ Dieȱ Listeȱ anȱ Faktorenȱ machtȱ einesȱ deutlich:ȱ Umȱ feststellenȱ zuȱ könnenȱinȱwelchemȱAusmaßȱdieseȱKategorienȱvonȱGovernanceȱinȱeinemȱbeȬ stimmtenȱLandȱvorhandenȱsind,ȱreichenȱwederȱalleinȱobjektiveȱnochȱsubjekȬ tiveȱ Indikatorenȱ aus.ȱ Eineȱ gleichzeitigeȱ Verwendungȱ vonȱ objektivenȱ undȱ subjektivenȱ Indikatorenȱscheintȱ–ȱ jeȱnachȱZielȱderȱUntersuchungȱ Ȭȱsinnvoll,ȱ umȱsowohlȱAussagenȱüberȱdenȱdeȱjureȱalsȱauchȱdenȱdeȱfactoȱZustandȱtreffenȱ zuȱkönnen.ȱȱ DasȱvorliegendeȱKapitelȱgliedertȱsichȱinȱvierȱTeile.ȱImȱAnschlussȱanȱdieseȱ EinleitungȱstelltȱderȱAbschnittȱ2ȱdieȱbekanntestenȱDatensätzeȱvor.ȱDerȱdritteȱ AbschnittȱgehtȱderȱFrageȱnach,ȱwelcheȱVorȬȱundȱNachteileȱ subjektiveȱoderȱ objektiveȱIndikatorenȱbeiȱMessungȱundȱInterpretationȱ jeweilsȱmitȱsichȱbrinȬ gen.ȱDerȱvierteȱAbschnittȱdiskutiertȱabschließendȱdenȱStandȱderȱForschungȱ ȱ 4ȱ VonȱderȱForschergruppeȱumȱOlson,ȱdieȱunterȱdemȱTitelȱIRISȱ(InstitutionalȱReformȱandȱtheȱ InformalȱSector)ȱseitȱ1990ȱanȱderȱUniversityȱofȱMarylandȱangesiedeltȱist,ȱstammtȱdieȱInitiatiȬ veȱ zurȱDatabaseȱofȱPoliticalȱ Institutions,ȱdieȱheuteȱnebenȱderȱPolityȬDatenbankȱdieȱ StanȬ dardquelleȱfürȱinstitutionelleȱcrossȬcountryȱVariablenȱdarstelltȱ(vgl.ȱBeckȱetȱal.ȱ2001).ȱ Governanceȱmessen?ȱ 273ȱȱ undȱgibtȱeinenȱAusblickȱaufȱneuereȱIndikatorenȱderȱ„ZweitenȱGeneration“,ȱ dieȱnichtȱmehrȱalleinȱaufȱdenȱNationalstaatȱalsȱAnalyseeinheitȱabzielen.ȱȱ 2.ȱDieȱ„üblichenȱVerdächtigen“:ȱEinȱÜberblickȱüberȱdieȱbekanntestenȱȱ GovernanceȬIndikatorenȱundȱDatensätzeȱ Derȱ folgendeȱAbschnittȱ stelltȱeineȱReiheȱbekannterȱGovernanceȬDatensätzeȱ vor.ȱDieȱAuswahlȱderȱhierȱbeschriebenenȱDatensätzeȱumfasstȱdieȱinȱempiriȬ schenȱArtikelnȱamȱhäufigstenȱzitiertenȱIndikatoren.ȱZunächstȱwerdenȱobjekȬ tiveȱundȱanschließendȱsubjektiveȱIndikatorenȬSetsȱvorgestellt.ȱȱ 2.1.ȱObjektive,ȱaufȱFaktenȱbasierendeȱIndikatorenȱ PolityȱIVȱ DerȱPolityȱIVȬDatensatz5,ȱderȱseitȱ1975ȱvonȱForschernȱderȱUniversityȱofȱMaȬ rylandȱundȱderȱGeorgeȱMasonȱUniversityȱerhobenȱwird,ȱläuftȱaufȱeinenȱausȱ mehrerenȱEinzelindikatorenȱzusammengesetztenȱPolityȬScoreȱhinaus.ȱErȱgibtȱ an,ȱobȱeinȱLandȱeherȱdemokratischȱoderȱautokratischȱregiertȱwirdȱ(PolityȱIVȱ Projectȱ2000).ȱDerȱPolityȬIndikatorȱgiltȱalsȱobjektiverȱ Index,ȱderȱ181ȱLänderȱ kodiert.ȱNebenȱ einerȱVielzahlȱ vonȱ einzelnenȱ Indikatorenȱwirdȱ einȱ zusamȬ mengesetzterȱ„DemokratieȬ“ȱ(Werteȱvonȱ0ȱbisȱ10)ȱundȱeinȱ„Autokratie“ȬWertȱ (WerteȱvonȱȬ10ȱbisȱ0)ȱfürȱjedesȱLandȱerteilt.ȱDarüberȱhinausȱwirdȱeinȱGesamtȬ Wertȱermittelt,ȱ indemȱderȱDemokratiewertȱvomȱAutokratiewertȱabgezogenȱ wird.ȱDerȱGesamtwertȱvariiertȱaufȱeinerȱSkalaȱvonȱȬ10ȱbisȱ+10,ȱwobeiȱȬ10ȱdenȱ stärkstenȱautokratischenȱGradȱdarstellt.ȱȱ DieȱLänderdatenȱ inȱPolityȱ IVȱ reichenȱ fürȱdieȱmeistenȱEinzelindikatorenȱ bisȱ inȱdasȱ Jahrȱ 1800ȱ zurück,ȱ undȱ dieȱAnzahlȱderȱLänderȱ variiertȱ entspreȬ chendȱderȱhistorischenȱEntwicklungȱ (z.B.ȱStaatenauflösungȱoderȱAnnektieȬ rung).ȱDerȱDatensatzȱerfasstȱunterȱanderem,ȱobȱ freieȱundȱ faireȱWahlenȱabȬ gehaltenȱwerden,ȱ obȱ undȱwelcheȱRegierungspositionenȱdurchȱWahlenȱ beȬ setztȱwerdenȱundȱzuȱwelchemȱGradȱpolitischeȱMachtȱaufȱuntereȱEbenenȱimȱ Staatȱübertragenȱwird.ȱ DerȱPolityȱScoreȱgibtȱdenȱGradȱderȱ„InstitutionalisiertenȱDemokratie“ȱan,ȱ dieȱüberȱdreiȱHauptmerkmaleȱoperationalisiertȱwird:ȱErstens,ȱdieȱInstitutioȬ nenȱundȱVerfahren,ȱdieȱdenȱBürgernȱzurȱVerfügungȱstehen,ȱumȱPräferenzenȱ imȱHinblickȱaufȱbestimmteȱPolicysȱundȱaufȱpolitischeȱKandidatenȱzuȱäußern.ȱ Zweitens,ȱdieȱFrageȱobȱdieȱExekutiveȱdurchȱinstitutionalisierteȱSchrankenȱinȱ ȱ 5ȱ DieȱDatenȱzurȱallererstenȱVersion,ȱPolityȱI,ȱwurdenȱunterȱderȱLeitungȱvonȱTedȱRobertȱGurrȱ erhobenȱundȱbasiertenȱzuȱgroßenȱTeilenȱaufȱderȱArbeitȱvonȱGurrȱundȱHarryȱEckstein.ȱSieheȱ auchȱGurr/Ecksteinȱ(1975).ȱ 274ȱ LauraȱMüllerȱ ihrerȱMachtausübungȱbegrenztȱist.ȱDrittens,ȱdieȱGarantieȱvonȱFreiheitenȱundȱ RechtenȱfürȱalleȱStaatsbürgerȱimȱtäglichenȱLebenȱundȱimȱpolitischenȱProzess.ȱ DerȱzusammengesetzteȱPolityȱScoreȱgehörtȱzuȱdenȱbeliebtestenȱVariablenȱ inȱRegressionsanalysenȱzuȱFragenȱderȱWahrscheinlichkeitȱvonȱKriegen,ȱvonȱ Kooperationȱaufȱ internationalerȱEbeneȱundȱvonȱpolitischerȱSystemtransforȬ mation.ȱWieȱbeiȱvielenȱzusammengesetztenȱVariablenȱliegtȱeinȱNachteilȱdesȱ PolityȬWertesȱdarin,ȱdassȱmanȱihnȱschlechtȱimȱZusammenspielȱmitȱeinerȱReiȬ heȱ andererȱ interessanterȱ Indizesȱ Ȭȱwieȱ beispielsweiseȱ denȱ Indikatorenȱ derȱ DataȱBaseȱ ofȱPoliticalȱ Instititutionsȱ (DPI)ȱ Ȭȱ verwendenȱ kann,ȱ daȱ erȱ ähnlicheȱ (kollineare)ȱ Teilelementeȱ beinhaltet.ȱ Diesesȱ Problemȱ kannȱ jedochȱ gelöstȱ werden,ȱ indemȱmanȱaufȱKollinearitätȱtestetȱundȱentsprechendȱnurȱunkorelȬ lierteȱ (bzw.ȱ niedrigȱ korellierte)ȱ Teilindikatorenȱ inȱ quantitativenȱ Analysenȱ verwendet.ȱȱ DatabaseȱofȱPoliticalȱInstitutionsȱ(DPI)ȱȱ DieȱDatabaseȱofȱPoliticalȱInstitutionsȱ(DPI)ȱistȱeineȱSammlungȱvonȱ113ȱobjekȬ tivenȱIndikatoren,ȱdieȱvonȱeinerȱForschergruppeȱanȱderȱWeltbankȱbearbeitetȱ wird.ȱZielȱderȱStudieȱwarȱes,ȱmithilfeȱneuerȱIndikatorenȱzweiȱzentraleȱFragenȱ überȱdenȱZusammenhangȱvonȱInstitutionenȱundȱökonomischerȱEntwicklungȱ zuȱ beantworten:ȱ Erstens,ȱ welcheȱ politischenȱ Institutionenȱ sindȱ fürȱ wirtȬ schaftlicheȱReformenȱbesondersȱgünstig?ȱUndȱzweitens,ȱunterȱwelchenȱBeȬ dingungenȱentstehenȱdieseȱInstitutionenȱ(Beckȱetȱal.ȱ2001:ȱ5)?ȱDieȱDatenȱfürȱ 177ȱLänderȱreichenȱüberȱdenȱZeitraumȱvonȱ1975ȱbisȱ20046ȱundȱdieȱeinzelnenȱ Indikatorenȱsindȱöffentlichȱzugänglich.ȱDieȱDatenbankȱenthältȱnebenȱ InforȬ mationenȱüberȱdenȱGradȱderȱDemokratie,ȱdenȱTypȱdesȱpolitischenȱSystemsȱ (Präsidentialismusȱ versusȱ Parlamentarismus),ȱ denȱ Gradȱ anȱ Föderalismus,ȱ dasȱWahlsystem,ȱundȱüberȱdieȱAnzahlȱundȱpolitischeȱOrientierungȱderȱParȬ teienȱ (links,ȱMitte,ȱ rechts)ȱ unterȱ anderemȱ eineȱ checksȱ andȱ balanceȬVariable.ȱ Darüberȱ hinausȱ enthältȱ dieȱ Datenbankȱ Informationenȱ überȱ Termineȱ derȱ WahlȱderȱRegierungsoberhäupterȱundȱderȱParlamente.ȱMitȱdieserȱInformatiȬ onȱ könnenȱ Wirkungenȱ vonȱ politicalȱ businessȱ cyclesȱ aufȱ makroökonomischeȱ Policyȱermitteltȱwerden.ȱȱ DieȱDPIȬIndikatorenȱgehörenȱheuteȱalsȱMessinstrumentȱ fürȱdieȱArtȱdesȱ politischenȱ Systemsȱ einesȱ Landes,ȱ fürȱ dieȱ Machtaufteilungȱ zwischenȱ denȱ Gewaltenȱundȱdamitȱauchȱ fürȱdieȱFrageȱnachȱ„checksȱandȱbalances“ȱ (bzw.ȱ Vetospielern)ȱ zumȱ Standardȱ inȱ politikwissenschaftlichenȱ Untersuchungen.ȱ SieȱsindȱnachȱdemȱSocialȱScienceȱCitationȱIndexȱ(ISI)ȱzudemȱderȱmeistȱzitierȬ teȱpolitischeȱDatensatzȱinȱjüngerenȱempirischenȱArtikeln.7ȱȱ ȱ 6ȱ SeitȱAprilȱ2008ȱistȱeineȱbisȱinsȱJahrȱ2006ȱaktualisierteȱDPIȱDatensatzȱonlineȱzugänglich.ȱ 7ȱ Vgl.ȱ einigeȱ Beispieleȱ ausȱ denȱ letztenȱ zweiȱ Jahren:ȱ Keefer/Stasavageȱ (2002);ȱ BanerȬ jee/Rondinelliȱ (2003);ȱ Hallerberg/Marierȱ (2004);ȱ Pagano/Volpinȱ (2005);ȱ AlesiȬ Governanceȱmessen?ȱ 275ȱȱ 2.2.ȱSubjektive,ȱPerzeptionsȬbasierteȱIndikatorenȱundȱMischformenȱȱ WorldwideȱGovernanceȱIndikatorenȱ(WGI)ȱKaufmannȱetȱal.ȱamȱWeltbankȬInstitutȱ DieȱGovernanceȱMattersȬInitiativeȱvonȱKaufmannȱetȱal.ȱgehtȱaufȱdasȱeingangsȱ erwähnteȱgestiegeneȱInteresseȱderȱWeltbankȱanȱGovernanceȱzuȱAnfangȱderȱ NeunzigerȱJahreȱzurück.ȱAllgemeinȱrückteȱinȱdenȱgrößtenȱmultiȬȱundȱbilateȬ ralenȱEntwicklungsorganisationenȱdieȱBedeutungȱvonȱInstitutionenȱundȱpoȬ litischenȱFaktorenȱinȱdenȱEmpfängerländernȱfürȱdenȱErfolgȱvonȱWirtschaftsȬ hilfeȱstärkerȱinsȱBlickfeldȱ(Fuhrȱ1997;ȱArndtȱundȱOmanȱ2006).ȱKaufmannȱet.ȱ al.ȱ(1999b)ȱversuchtenȱalsȱerste,ȱGoodȱGovernanceȱinȱabgrenzbareȱTeilaspekȬ teȱzuȱunterteilenȱundȱzuȱoperationalisieren.ȱIhreȱDefinitionȱvonȱGovernanceȱ lehnenȱ sieȱ anȱNorths’ȱ Institutionenbegriffȱ an,ȱ indemȱ sieȱ vonȱ „Traditionenȱ undȱ Institutionen,ȱdurchȱdieȱ inȱeinemȱLandȱAutoritätȱausgeübtȱwird“ȱausȬ gehenȱ(Kaufmannȱetȱal.,ȱ1999b:ȱ4).ȱGovernanceȱwirdȱdabeiȱalsȱlatenteȱVariabȬ leȱbetrachtet,ȱdieȱnichtȱdirektȱgemessenȱwerdenȱkann.ȱHingegenȱgehenȱKaufȬ mannȱ etȱ al.ȱdavonȱ aus,ȱdassȱ eineȱVielzahlȱvonȱmessbarenȱ Indikatorenȱmitȱ demȱ übergeordnetenȱ Konzeptȱ zusammenȱ hängen.ȱ Dieȱ Faktorenȱ müsstenȱ sinnvollȱ gebündeltȱ werden.ȱ Hierzuȱ bedienenȱ sichȱ Kaufmannȱ etȱ al.ȱ einesȱ „unobservedȱcomponentȱmodel“,ȱdasȱerlaubenȱsoll,ȱeineȱVielzahlȱvonȱEinzelinȬ dikatorenȱzuȱdenȱvonȱ ihnenȱvorgeschlagenenȱsechsȱKategorienȱvonȱGoverȬ nanceȱ zusammenzufassen.ȱDieȱEinzelindikatorenȱwerdenȱ inȱClustern,ȱ entȬ sprechendȱderȱsechsȱvonȱdenȱAutorenȱfestgelegtenȱDimensionenȱvonȱGoverȬ nance,ȱaggregiertȱundȱgewichtet.ȱDieȱGewichteȱspiegelnȱdenȱGradȱderȱUnȬ genauigkeitȱderȱMessungȱwider.ȱAmȱEndeȱwerdenȱdieȱWerteȱfürȱdieȱuntenȱ stehendenȱ sechsȱ Clusterȱ zuȱ einemȱ GovernanceȬWertȱ addiert.ȱ Dieȱ Clusterȱ werdenȱwieȱfolgtȱvonȱdenȱAutorenȱfestgelegt:8ȱ VoiceȱandȱAccountabilityȱ–ȱalsȱMaßȱfürȱpolitischeȱRechte,ȱBürgerȬȱundȱ Menschenrechte;ȱ PoliticalȱInstabilityȱandȱViolenceȱ–ȱalsȱMaßȱfürȱdieȱWahrscheinlichkeitȱvonȱ RegierungsumstürzenȱdurchȱeineȱgewaltsameȱOppositionȱundȱdieȱBeȬ drohungȱdurchȱTerrorismus;ȱ GovernmentȱEffectivenessȱ–ȱalsȱMaßȱfürȱdieȱKompetenzȱderȱBürokratieȱ undȱdieȱQualitätȱderȱBereitstellungȱöffentlicherȱDienstleistungen;ȱ RegulatoryȱQuality/RegulatoryȱEffectivenessȱ–ȱalsȱMaßȱfürȱdasȱAuftretenȱ MarktȬunfreundlicherȱPolicysȱ(d.h.ȱfürȱdieȱQualitätȱderȱRegulierungsȬȱ undȱWettbewerbsbehörden);ȱ ȱ na/Ardagna/Trebbiȱ(2006);ȱShi/Svenssonȱ(2006);ȱDutt/Mitraȱ(2006);ȱHenisz/Mansfieldȱ(2006);ȱ Leblang/Satyanathȱ(2006);ȱBrender/Drazenȱ(2005).ȱ 8ȱ EineȱausführlichereȱDefinitionȱderȱsechsȱGovernanceȬClusterȱfindetȱsichȱinȱAppendixȱDȱderȱ GovernanceȱMattersȱIVȬStudieȱ(Kaufmann/Kraay/Mastruzziȱ2005).ȱ 276ȱ LauraȱMüllerȱ RuleȱofȱLawȱ–ȱalsȱMaßȱfürȱdieȱQualitätȱvonȱVertragssicherheitȱundȱ RechtsdurchsetzungȱdurchȱPolizeiȱundȱGerichteȱsowieȱfürȱdieȱWahrȬ scheinlichkeitȱvonȱVerbrechenȱundȱGewalt;ȱ ControlȱofȱCorruptionȱ–ȱalsȱMaßȱfürȱdenȱGrad,ȱzuȱdemȱöffentlicheȱÄmterȱ zurȱpersönlichenȱVorteilsnahmeȱausgenutztȱwerden,ȱeinschließlichȱderȱ sogenanntenȱpettyȱandȱgrandȱcorruptionȱundȱstateȱcaptureȱbezieȬ hungsweiseȱalsȱMaßȱderȱBemühungenȱvonȱRegierungen,ȱKorruptionȱ wirksamȱzuȱbekämpfen.ȱ Insgesamtȱ bestehtȱ derȱ Datensatzȱ ausȱ mehrerenȱ hundertȱ Einzelindikatorenȱ fürȱ212ȱLänderȱinȱdenȱJahrenȱ1996ȱbisȱ2006,ȱwobeiȱerstȱabȱ2002ȱjährlicheȱDaȬ tenȱvorliegen.ȱDavorȱwurdenȱdieȱDatenȱalleȱzweiȱJahreȱerhoben.ȱDieȱEinzelȬ indikatorenȱ stammenȱausȱ33ȱverschiedenenȱPublikationenȱvonȱüberȱ30ȱOrȬ ganisationen.9ȱ DieȱWGIȱgehörenȱzuȱdenȱmeistȱkritisiertenȱGovernanceȬDaten.ȱAusȱökoȬ nometrischerȱundȱmesstheoretischerȱSichtȱbringenȱ sieȱvorȱallemȱdreiȱProbȬ lemeȱmitȱsich:ȱErstensȱistȱdieȱFehlervarianzȱdurchgehendȱhochȱbisȱsehrȱhoch.ȱ ZweitensȱunternehmenȱdieȱAutorenȱkeineȱ–ȱfürȱdenȱLeserȱderȱStudienȱnachȬ vollziehbarenȱ–ȱSchritte,ȱdenȱUrsachenȱderȱhohenȱFehlerschwankungȱnachȬ zugehen,ȱ obwohlȱdadurchȱmehrȱGewissheitȱdarüberȱ entstehenȱ könnte,ȱ obȱ dieȱ Einzelindikatorenȱ geeigneteȱ Messinstrumenteȱ sind.ȱ Drittensȱ verzerrenȱ dieȱhohenȱStandardfehlerȱmitȱgroßerȱWahrscheinlichkeitȱdieȱKorrelationȱmitȱ relevantenȱ(abhängigen)ȱVariablen.ȱDennȱbeiȱhohenȱStandardfehlernȱwerdenȱ statistischeȱ Zusammenhänge,ȱ zumȱ Beispielȱ zwischenȱ Governanceȱ undȱ Wachstum,ȱleichtȱunterȬȱoderȱüberschätzt.ȱȱ MehrereȱAutorenȱkritisiertenȱbereitsȱdieȱbisȱheuteȱpartielleȱIntransparenzȱ derȱ WGI,ȱ zuȱ denenȱ nichtȱ alleȱ ursprünglichenȱ Datenquellenȱ veröffentlichtȱ werdenȱ (u.a.ȱArndtȱundȱOmanȱ 2006;ȱKnackȱ 2006;ȱKurtzȱundȱ Shrankȱ 2007ȱ undȱThomasȱ 2007).ȱGenerellȱbekräftigenȱKaufmannȱ etȱ al.,ȱ alleȱ Indikatorenȱ entsprechendȱihrerȱjeweiligenȱFehlerschwankungȱgewichtetȱzuȱhabenȱ(KaufȬ mannȱ etȱ al.ȱ 1999a:ȱ 8ȱ ff.),ȱ jedochȱ fehltȱ inȱAnbetrachtȱderȱ immerȱnochȱnichtȱ vollständigȱberichtetenȱRohdatenȱderȱNachweis.ȱȱ Kaufmannȱetȱal.ȱgelingtȱesȱbisherȱ–ȱmitȱderȱAusnahmeȱvonȱTransparencyȱ Internationalȱ imȱBereichȱderȱKorruptionȱ–ȱalsȱeinzigen,ȱKonfidenzintervalleȱ fürȱdieȱgeschätztenȱGovernanceȬWerteȱ jedesȱLandesȱzuȱberichten.10ȱSieȱmaȬ ȱ 9ȱ DieȱAngabenȱentsprechenȱderȱDarstellungȱ inȱderȱ jüngstenȱErhebung,ȱveröffentlichtȱ inȱGoȬ vernanceȱMattersȱVIȱ (Kaufmannȱetȱal.2007:ȱ10).ȱAlleȱÄnderungen,ȱdasȱbetrifftȱvorȱallemȱErȬ gänzungenȱundȱWegfallenȱeinigerȱQuellen,ȱwerdenȱimȱAppendixȱAȱderȱStudieȱoffenȱgelegt.ȱȱ 10ȱ DasȱhatȱdenȱVorteil,ȱ fürȱ jedenȱeinzelnenȱWertȱundȱ imȱFallȱ jedesȱLandesȱeineȱAngabeȱdarȬ überȱzuȱhaben,ȱmitȱwelcherȱWahrscheinlichkeitȱeinȱgemessenerȱWertȱdemȱ„wahrenȱWert“ȱ derȱGovernanceȬVariableȱentspricht.ȱFürȱLänder,ȱ inȱdenenȱeineȱVielzahlȱvonȱQuellenȱüberȱ dieȱbisherȱ erhobenenȱ sechsȱWellenȱvonȱGovernanceȬIndikatorenȱvorliegt,ȱwirdȱdieȱUngeȬ nauigkeitȱderȱMessungȱinȱderȱRegelȱgeringerȱausfallenȱalsȱfürȱLänder,ȱdieȱnurȱvonȱwenigenȱ Governanceȱmessen?ȱ 277ȱȱ chenȱdamitȱaufȱeinenȱwichtigenȱPunktȱaufmerksam,ȱderȱ inȱderȱDiskussionȱ überȱVorȬȱundȱNachteileȱsubjektiverȱundȱobjektiverȱIndikatorenȱhäufigȱunterȱ denȱTischȱfällt:ȱDieȱGenauigkeitȱderȱMessungȱeinerȱlatentenȱVariableȱistȱbeiȱ objektivenȱoderȱdeȱ jureȱ Indikatorenȱnichtȱzwingendȱhöher.ȱAuchȱhierȱkönȬ nenȱsichȱMessfehlerȱeinschleichen,ȱdieȱ–ȱwieȱdieȱAutorenȱhervorhebenȱ–ȱ inȱ derȱRegelȱnichtȱberichtetȱwerden.ȱWieȱKaufmannȱetȱal.ȱanführen,ȱsinkeȱzuȬ demȱmitȱ jederȱWelleȱderȱErhebungȱderȱWGIȱdasȱNiveauȱderȱMessungenauȬ igkeit.ȱAlsȱAntwortȱ aufȱ ihreȱKritikerȱ habenȱ dieȱAutorenȱ zudemȱ versucht,ȱ denȱGradȱderȱTransparenzȱ ihrerȱDatenȱ zuȱ erhöhen,ȱ soȱdassȱ inȱGovernanceȱ MattersȱVIȱdieȱIndividualdatenȱausȱ„nahezuȱallen“ȱQuellenȱdargestelltȱwerȬ den.ȱDieȱAutorenȱbetonen,ȱdassȱdiesmalȱsogarȱprivateȱUnternehmenȱundȱInȬ stitutionen,ȱdieȱbisherȱkeineȱVeröffentlichungȱzuließen,ȱdieȱDarstellungȱihrerȱ Datenȱ„inȱderȱForm,ȱinȱderȱsieȱinȱdieȱWGIȱeingehen“ȱ(Kaufmannȱetȱal.ȱ2007:ȱ 6)ȱakzeptierten.11ȱ ÜberȱdasȱProblemȱderȱMessgenauigkeitȱhinausȱkritisiertȱMelissaȱThomasȱ (2007)ȱ dieȱ ausȱ ihrerȱ Sichtȱ mangelndeȱ inhaltlicheȱ Auseinandersetzungȱ mitȱ demȱBegriffȱGovernanceȱundȱstelltȱdieȱKonstruktvaliditätȱinȱFrage.ȱZunächstȱ sprichtȱsieȱdenȱAutorenȱderȱGovernanceȱMattersȱStudieȱab,ȱdenȱBegriffȱsinnȬ vollȱ zuȱdefinierenȱ (logischȱ inkonsistenteȱEinteilungȱ inȱ sechsȱDimensionen)ȱ undȱ ihnȱ inȱderȱvorhandenenȱLiteraturȱ (z.B.ȱ zuȱ „ruleȱofȱ law“ȱoderȱHirschȬ mannsȱKonzeptȱvonȱ„voice“)ȱzuȱverankern.ȱZweitensȱseiȱdieȱZuteilungȱderȱ IndikatorenȱzuȱdenȱDimensionenȱnichtȱempirischȱüberprüftȱworden.ȱEsȱseiȱ nichtȱerkennbar,ȱobȱdieȱeinzelnenȱIndikatorenȱgenauȱdieȱDimensionȱmessen,ȱ derȱsieȱzugeteiltȱwurdenȱ(Konvergenzvalidität).ȱAußerdemȱbliebeȱunklar,ȱobȱ sieȱnichtȱgenausoȱgutȱoderȱbesserȱgeeignetȱwären,ȱeineȱandereȱderȱsechsȱDiȬ mensionenȱ zuȱmessenȱ (Diskriminanzvalidität).ȱThomasȱ schlägtȱdaherȱ FakȬ toranalysenȱ undȱ GoodnessȬofȬfitȱ Testsȱ vor,ȱ mitȱ denenȱ dieȱ Validitätȱ desȱ Messmodellsȱ belegtȱ werdenȱ könneȱ (Thomasȱ 2007;ȱ Vgl.ȱ Kaufmannȱ etȱ al.ȱ 2007).ȱDieȱKritikȱanȱderȱtheoretischenȱValiditätȱderȱWGIȱweisenȱKaufmannȱetȱ al.ȱjedochȱenergischȱzurück,ȱmitȱderȱetwasȱeinfältigenȱBegründung,ȱaufȱKonȬ struktvaliditätȱundȱaufȱ„definitorischeȱErbsenzählerei“ȱkommeȱesȱ inȱderȱÖȬ konomieȱundȱderȱPolitikwissenschaftȱnichtȱanȱ(Kaufmannȱetȱal.ȱ2007:ȱ23Ȭ24).ȱ ȱ Quellenȱabgedecktȱsind.ȱDerȱGradȱderȱ(UnȬ)GenauigkeitȱderȱMessungȱhatȱvorȱallemȱKonseȬ quenzenȱfürȱdieȱInterpretationȱderȱErgebnisse.ȱ 11ȱ Dieȱ etwasȱ komplizierteȱ Formulierungȱ legtȱ nahe,ȱ dassȱ immerȱ nochȱ nichtȱ dieȱ eigentlichenȱ RohdatenȱausȱallenȱQuellenȱ erhältlichȱ sind.ȱStattdessenȱwerdenȱ inȱ einigenȱFällenȱnurȱdieȱ Mittelwerteȱausȱeinzelnenȱ Indikatoren,ȱdieȱeinerȱbestimmtenȱQuelleȱentnommenȱwurden,ȱ berichtet.ȱDieseȱ„RestȬIntransparenz“ȱistȱzumȱGroßteilȱderȱTatsacheȱgeschuldet,ȱdassȱeinigeȱ vonȱprivatenȱUnternehmenȱzurȱVerfügungȱgestelltenȱDatenȱsowieȱauchȱTeileȱderȱvonȱderȱ WeltbankȱerstelltenȱCountryȱPolicyȱandȱ InstitutionalȱAssessmentȱ (CPIA)ȬRatingsȱ immerȱnochȱ nichtȱzurȱVeröffentlichungȱfreigegebenȱsind.ȱEineȱvölligeȱOffenlegungȱderȱgenanntenȱQuelȬ lenȱbleibtȱauchȱinȱZukunftȱunwahrscheinlich.ȱȱ 278ȱ LauraȱMüllerȱ ZuletztȱseiȱaufȱeineȱEigenschaftȱderȱWGIȱhingewiesen,ȱdieȱvonȱmehrerenȱ Seitenȱ kritisiertȱwurde,ȱ daȱ sieȱ einenȱVergleichȱ zwischenȱ denȱGovernanceȬ NiveausȱvonȱLändernȱüberȱdieȱZeitȱerschwere.ȱIndemȱdieȱAutorenȱDatenȱausȱ vielenȱeinzelnenȱQuellenȱzusammenführen,ȱnormierenȱsieȱdenȱdurchschnittȬ lichenȱ GovernanceȬWertȱ allerȱ Länderȱ undȱ legenȱ eineȱ konstanteȱ SchwanȬ kungsbreiteȱ fest.ȱ Sieȱ gehenȱ alsoȱdavonȱ aus,ȱdassȱ sichȱGovernanceȱ aufȱderȱ Weltȱnichtȱverändert,ȱsondernȱimȱDurchschnittȱimmerȱgleichȱbleibtȱundȱdieȱ gleicheȱSchwankungȱbehält.ȱLänderȱkönnenȱdaherȱ zumȱBeispielȱ ihrenȱGoȬ vernanceȬWertȱnurȱrelativȱ–ȱdasȱheißtȱinȱderȱRanglisteȱallerȱgemessenenȱLänȬ derȱ –ȱ verbessernȱ oderȱ verschlechtern,ȱ ähnlichȱMannschaftenȱ inȱ einerȱ FußȬ ballliga.12ȱEineȱsinnvolleȱAussageȱdarüber,ȱwieȱsichȱGovernanceȱinȱverschieȬ denenȱLändernȱüberȱdieȱZeitȱverändertȱ(hat),ȱerlaubenȱdieȱWGIȱjedochȱnicht.ȱ Inȱ ihrerȱGovernanceȱMattersȱ IVȱ Studieȱ vonȱ 2005ȱ undȱ auchȱ inȱ derȱ jüngstenȱ AusgabeȱderȱWGIȱ(Kaufmannȱetȱal.ȱ2007:ȱ18Ȭ22)ȱbetonenȱdieȱAutorenȱmehrȬ fach,ȱihreȱBeobachtungenȱderȱWerteȱüberȱalleȱimȱSampleȱenthaltenenȱLänderȱ undȱüberȱsechsȱErhebungenȱwiesenȱdaraufȱhin,ȱdassȱesȱsichȱbeiȱGovernanceȱ umȱeineȱ trendloseȱVariableȱhandle.13ȱZwarȱsprechenȱdieȱAutorenȱdieseȱ folȬ genreicheȱAnnahmeȱüberȱdieȱKonstanzȱvonȱGovernanceȱanȱ(Kaufmannȱetȱal.ȱ 1999b:ȱ8,ȱ2007:ȱ3Ȭ5),ȱeröffnenȱ jedochȱ (noch)ȱkeineȱLösung.ȱKnackȱ (2006:ȱ20)ȱ warntȱvorȱderȱFestlegungȱvonȱMittelwertȱundȱSchwankungsbreite,ȱdaȱnochȱ weitereȱLänderȱzuȱdenȱbisherȱgetestetenȱhinzugekommenȱseienȱundȱvorausȬ sichtlichȱ nochȱ folgten.ȱ Kaufmannȱ etȱ al.ȱ (2007a)ȱ entgegnenȱ jedochȱ inȱ ihrerȱ Antwortȱ aufȱ einigeȱKritiker,ȱdassȱdieȱ inȱdenȱ letztenȱ Jahrenȱhinzugefügtenȱ LänderȱkeineȱsignifikanteȱVeränderungȱdesȱdurchschnittlichenȱGovernanceȬ WertsȱundȱderȱVarianzȱ erzwingen.ȱAuchȱdieȱverbesserteȱbeziehungsweiseȱ verschlechterteȱmessbareȱGovernanceȬSituationȱ inȱ einzelnenȱLändern,ȱgleiȬ cheȱsichȱimȱMittelȱausȱundȱseiȱdaherȱunproblematisch.ȱ Trotzȱ ihrerȱ methodischenȱ Problemeȱ zählenȱ dieȱ WGIȱ heuteȱ zuȱ denȱ amȱ häufigstenȱzitiertenȱGovernanceȬIndikatorenȱundȱwerdenȱzumȱBeispielȱvonȱ derȱUSȬEntwicklungsorganisationȱMillenniumȱChallengeȱCorporationȱalsȱBasisȱ fürȱVergabeentscheidungenȱüberȱEntwicklungsunterstützungȱverwendet.ȱȱ ȱ 12ȱ Natürlichȱ istȱderȱVergleichȱnichtȱperfekt,ȱdennȱeineȱFußballliga,ȱ inȱderȱderȱMittelwertȱderȱ geschossenenȱToreȱundȱdieȱSchwankungȱderȱTrefferȱbereitsȱvorȱSaisonstartȱfestgelegtȱsind,ȱ istȱkaumȱvorstellbar.ȱ 13ȱ Hierzuȱvorȱ allemȱKaufmannȱ etȱ al.ȱ (2005:ȱ 13Ȭ26ȱundȱAppendixȱD).ȱ Inȱ einerȱ ausführlichenȱ technischenȱDiskussionȱ erläuternȱdieȱAutoren,ȱdassȱdieȱAnnahmeȱ einerȱ trendlosenȱ Ȭȱ alsoȱ überȱdieȱZeitȱkonstantȱschwankendenȱ ȬȱVariablen,ȱfürȱGovernanceȱmitȱhoherȱWahrscheinȬ lichkeitȱ zuträfe.ȱ Sieȱ belegenȱdiesȱ sowohlȱmitȱ einemȱ (dynamischen)ȱ unobservedȱ componentsȱ model,ȱdasȱanhandȱvonȱMessungenȱausȱzweiȱZeitperiodenȱdemonstriertȱwird,ȱalsȱauchȱmitȱ Hilfeȱeinerȱoptischenȱruleȱofȱthumb.ȱLetztereȱbasiertȱaufȱdemȱVergleichȱvonȱKonfidenzinterȬ vallenȱ(90%ȱoderȱ75ȱ%ȱKonfidenzintervall)ȱeinzelnerȱIndikatorenȱoderȱaggregierterȱIndikaȬ torenȱüberȱdieȱZeit.ȱWennȱdieȱKonfidenzintervalleȱeinzelnerȱIndikatorenȱüberȱdieȱZeitȱnichtȱ überlappen,ȱlägeȱdemnachȱeineȱsignifikanteȱVeränderungȱdesȱGovernanceȬWertesȱvor.ȱȱ Governanceȱmessen?ȱ 279ȱȱ CorruptionȱPerceptionȱIndexȱ(CPI)ȱvonȱTransparencyȱInternationalȱ DerȱKorruptionsindexȱdesȱ1993ȱgegründetenȱThinkȱTanksȱTransparencyȱInȬ ternationalȱ (TI)ȱ basiertȱ nichtȱ aufȱ selbstständigȱ erhobenenȱ Daten,ȱ sondernȱ kannȱ alsȱ einȱ Surveyȱ vonȱ Surveysȱ (Arndtȱ undȱOmanȱ 2006:ȱ 26)ȱ verstandenȱ werden,ȱdieȱvonȱ10ȱverschiedenenȱOrganisationenȱinȱ159ȱLändernȱdurchgeȬ führtȱ wurden.ȱ Hierbeiȱ handeltȱ esȱ sichȱ umȱ Befragungenȱ vonȱ inländischenȱ undȱausländischenȱGeschäftsleuten.ȱ JedemȱLandȱwirdȱeinȱKorruptionswertȱ aufȱeinerȱSkalaȱvonȱ10ȱbisȱ0ȱzugeteilt,ȱwobeiȱ10ȱdenȱniedrigstenȱundȱ0ȱdenȱ höchstenȱmöglichenȱGradȱderȱKorruptionȱausdrückt.ȱNebenȱdenȱWGIȱistȱderȱ TIȬIndikatorȱderȱzweiteȱAnsatz,ȱderȱFehlerwahrscheinlichkeitenȱ fürȱ IndikaȬ torenȱangibtȱundȱdamitȱRückschlüsseȱaufȱdieȱMessgenauigkeitȱ jedesȱeinzelȬ nenȱWertesȱerlaubt.ȱDaȱdieȱMessmethodikȱundȱdieȱZusammensetzungȱderȱ Befragtenȱ bisherȱ nichtȱ konstantȱ waren,ȱ könnenȱ dieȱ Ergebnisseȱ nurȱ eingeȬ schränktȱimȱZeitverlaufȱverglichenȱwerden.ȱDasȱProblemȱwirdȱvonȱdenȱAuȬ torenȱoffenȱangesprochen,ȱdieȱdavorȱwarnen,ȱdenȱCorruptionȱPerceptionȱInȬ dexȱ (CPI)ȱ zumȱVergleichȱvonȱLändernȱüberȱmehrereȱ Jahreȱzuȱverwenden.ȱ DennochȱwirdȱderȱIndexȱvonȱMedien,ȱPolitikernȱundȱunbedachtenȱWissenȬ schaftlernȱ häufigȱ zuȱ methodischȱ ungerechtfertigtenȱ LänderȬȱ undȱ ZeitverȬ gleichenȱherangezogen.ȱȱ MitȱderȱFokussierungȱaufȱKorruptionȱdecktȱderȱCPIȱzwarȱnurȱeinenȱTeilȬ aspektȱvonȱGovernanceȱab,ȱkannȱjedochȱinȱKombinationȱmitȱanderenȱIndikaȬ torenȱfürȱeineȱumfassendeȱBetrachtungȱvonȱGovernanceȱeingesetztȱwerden.ȱ ProblematischȱistȱbeiȱderȱInterpretationȱdesȱIndexȱfolgendeȱSelektionsverzerȬ rung:ȱLänder,ȱzuȱdenenȱwenigerȱalsȱdreiȱBasisȬSurveysȱüberȱKorruptionȱvorȬ liegen,ȱfallenȱausȱderȱListeȱheraus.ȱZwarȱkannȱnichtȱsicherȱgesagtȱwerden,ȱobȱ esȱ sichȱ beiȱdiesenȱLändernȱ umȱ besondersȱ korrupteȱ handelt.ȱ Jedochȱ ergibtȱ sichȱausȱüberȬȱoderȱunterrepräsentiertenȱGruppenȱinnerhalbȱderȱLänderlisteȱ automatischȱeinȱBild,ȱdasȱnurȱeingeschränktȱgeneralisierbarȱ ist,ȱwennȱAusȬ sagenȱaufȱderȱBasisȱvonȱcrossȬcountryȱRegressionsanalysenȱgetroffenȱwerdenȱ sollen.14ȱȱ EinȱweitererȱKritikpunktȱbestehtȱ inȱderȱunvollständigenȱDarlegungȱallerȱ SurveyȬQuellen.ȱDieȱangegebenenȱStandardfehlerȱderȱLänderrankingsȱ sindȱ daherȱnichtȱüberprüfbarȱ(ArndtȱundȱOmanȱ2006:ȱ27).ȱTrotzȱallerȱMängelȱgeȬ hörtȱderȱTIȬȱIndexȱzuȱeinemȱderȱamȱhäufigstenȱinȱwissenschaftlichenȱStudienȱ verwendetenȱundȱvorȱallemȱinȱderȱöffentlichenȱDebatteȱzitiertenȱGovernanȬ ceȬIndikatoren.ȱȱ ȱ 14ȱ AusführlicheȱKritikȱdesȱCPIȱundȱgenerellȱanȱVersuchen,ȱKorruptionȱzuȱmessen,ȱfindetȱsichȱ beiȱ Svenssonȱ andȱ Reinikkaȱ (2003),ȱ Andvigȱ (2004),ȱ RoseȬAckermanȱ (2004)ȱ undȱ Galtungȱ (2005).ȱ 280ȱ LauraȱMüllerȱ FreedomȱHouseȱ“FreedomȱofȱtheȱWorld”ȱȱ DieȱPublikationȱ “Freedomȱofȱ theȱWorld”ȱdesȱ 1941ȱgegründetenȱAdvocacyȱ Thinkȱ Tanksȱ Freedomȱ Houseȱ basiertȱ aufȱ Expertenmeinungenȱ inȱ weltweitȱ 192ȱLändern.ȱDieȱLänderexpertenȱbeurteilenȱdabeiȱ zweiȱDimensionenȱvonȱ Freiheit;ȱzumȱeinenȱdieȱpolitischenȱRechteȱ(„politicalȱrights“)ȱundȱzumȱandeȬ renȱdieȱBürgerrechteȱ („civilȱ rights“),ȱdieȱ sieȱ imȱLandȱvorfinden.ȱBeideȱDiȬ mensionenȱwerdenȱ anhandȱ einesȱFragenkatalogsȱbestehendȱ ausȱ jeweilsȱ 15ȱ Fragenȱ vonȱLänderspezialisten,ȱ dieȱ vonȱ FreedomȱHouseȱ benanntȱwerden,ȱ aufȱ einerȱSkalaȱvonȱ einsȱbisȱ siebenȱbewertet.ȱDasȱarithmetischeȱMittelȱ ausȱ beidenȱWertenȱergibtȱdenȱzusammengesetztenȱ„FreedomȱIndex“15,ȱwobeiȱeinȱ Ergebnisȱunterȱ3ȱPunktenȱalsȱ„frei“ȱ,ȱzwischenȱ3ȱundȱ5ȱPunktenȱalsȱ„teilweiseȱ frei“ȱundȱüberȱ5ȱPunktenȱalsȱ„unfrei“ȱeinzustufenȱist.ȱȱ FreedomȱHouseȱ istȱohneȱZweifelȱdieȱ InstitutionȱmitȱderȱgrößtenȱErfahȬ rungȱ imȱBereichȱpolitischerȱundȱ institutionellerȱ Indikatorenerhebung.ȱDenȬ nochȱsindȱdieȱLänderȬRatingsȱ immerȱwiederȱ inȱdieȱKritikȱgeraten,ȱweilȱdieȱ BewertungenȱderȱLänderȱinȱspezifischenȱPunktenȱnichtȱtransparentȱsind.ȱEinȱ weitererȱNachteilȱ liegtȱdarin,ȱdassȱdieȱErgebnisseȱ nichtȱ sinnvollȱ überȱZeitȱ undȱRaumȱverglichenȱwerdenȱkönnen,ȱdaȱesȱimȱLaufeȱderȱJahrzehnteȱmehrȬ fachȱ zuȱÄnderungenȱderȱMessmethodikȱundȱderȱExpertenȱ gekommenȱ ist.ȱ DieȱErgebnisseȱsindȱdamitȱnichtȱreplizierbarȱundȱdieȱReliabilitätȱderȱIndikaȬ torenȱwirdȱvonȱKritikernȱimmerȱwiederȱinȱFrageȱgestelltȱ(Bollenȱ1993).ȱFreeȬ domȱHouseȱgibtȱfürȱdieȱIndikatorenȱkeineȱStandardfehlerȱan.ȱDieȱanhaltendeȱ Verwendungȱ desȱ FHȱ Indexȱ inȱ empirischenȱ Studienȱ liegtȱ vermutlichȱ amȱ MangelȱandererȱumfassenderȱQuellen,ȱdieȱüberȱdieȱpersönlichenȱFreiheitenȱ vonȱBürgernȱbisȱhinȱ zuȱPresseȬȱundȱVersammlungsfreiheitȱAufschlussȱgeȬ ben.ȱȱ BertelsmannȬTransformationsȬIndexȱ(BTI)ȱȱ Derȱ BTIȱ erfasstȱ weltweitȱ jährlichȱ 119ȱ EntwicklungsȬȱ undȱ Schwellenländerȱ (dasȱheißtȱexplizitȱkeineȱentwickeltenȱLänder!)ȱseitȱ2001.ȱDerȱIndexȱsollȱüberȱ dieȱ demokratischeȱ undȱ marktwirtschaftlicheȱ Transformationȱ informieren.ȱ ZweiȱSubȬIndikatorenȱwerdenȱaufȱBasisȱvonȱExperteneinschätzungenȱermitȬ telt:ȱderȱ „Statusindex“ȱundȱderȱ „Managementindex“.ȱDerȱStatusindexȱgibtȱ AuskunftȱüberȱdieȱdemokratischeȱundȱmarkwirtschaftlicheȱEntwicklungȱimȱ Land.ȱErȱwirdȱaufȱeinerȱSkalaȱvonȱ1ȱ(schlechtestesȱErgebnis)ȱbisȱ10ȱkodiert.ȱ Derȱ Managementindexȱ sollȱ hingegenȱ dieȱ „Qualitätȱ derȱ politischenȱ SteueȬ rungsleistungen“ȱabbilden.ȱDemȱIndexȱliegenȱ4ȱKriterienȱzugrunde,ȱdieȱentȬ sprechendȱ einesȱ „Schwierigkeitsgrades“ȱ derȱ „strukturellenȱ RahmenbedinȬ ȱ 15ȱ InȱeinigenȱPublikationenȱwirdȱauchȱvomȱ„GastilȬIndex“ȱȬȱnachȱseinemȱ„Erfinder“,ȱRaymondȱ Gastilȱ–ȱgesprochen.ȱȱ Governanceȱmessen?ȱ 281ȱȱ gungenȱdesȱTransformationsmanagements“ȱgewichtetȱwerden.16ȱBeideȱIndiȬ cesȱwerdenȱaufȱderȱBasisȱeinesȱSurveysȱkodiert,ȱdasȱ58ȱEinzelfragenȱumfasst,ȱ dieȱ ihrerseitsȱ19ȱGovernanceȬKriterienȱzugeordnetȱwerden.ȱDarüberȱhinausȱ werdenȱausführlicheȱLändergutachtenȱerstellt.ȱNebenȱdenȱExpertenȱausȱdenȱ ReihenȱdesȱBTIȬTeams,ȱbewertenȱweitereȱȬȱmeistȱausȱdemȱbetreffendenȱLandȱ stammendeȱExpertenȱȬȱunabhängigȱ jedesȱLand.ȱBeideȱBewertungenȱwerdenȱ amȱEndeȱverglichenȱundȱdiskutiert,ȱbisȱsichȱdieȱExpertenȱaufȱeinenȱWertȱeiȬ nigen.ȱ Einschränkungenȱ beiȱderȱVerwendungȱdesȱBTIȱ ergebenȱ sichȱ vorȱ allemȱ aufgrundȱ derȱ Fallauswahl.ȱ Einȱ Hindernisȱ fürȱ dasȱ Verwendenȱ desȱ BTIȱ inȱ quantitativenȱ Studienȱ istȱ seinȱ expliziterȱZuschnittȱ aufȱTransformationslänȬ der.ȱDieȱErgebnisseȱkönnenȱnichtȱüberȱdieseȱGruppeȱvonȱLändernȱhinausȱ verallgemeinertȱwerden.ȱImmerhinȱwerdenȱaberȱ119ȱFälleȱbeschrieben.ȱȱ InternationalȱCountryȱRiskȱGuideȱ(ICRG)ȱvonȱPoliticalȱRiskȱServiceȱ Derȱ InternationalȱCountryȱRiskȱGuideȱwurdeȱ 1980ȱvomȱprivatenȱAnbieterȱ PoliticalȱRiskȱServiceȱ(PRS)ȱentwickelt,ȱumȱKapitalanlegernȱmehrȱInformatioȬ nenȱüberȱdieȱ finanziellen,ȱmakroȬökonomischenȱundȱpolitischenȱRisikenȱ inȱ SchwellenȬȱundȱEntwicklungsländernȱzuȱverschaffen.ȱRisikoȬRatingsȱ fürȱüȬ berȱ140ȱLänderȱwerdenȱmonatlichȱ erstellt,ȱ sindȱaberȱnurȱ fürȱPrivatkundenȱ zugänglich.17ȱ Erȱ bestehtȱ ausȱ einemȱ objektivenȱ Teil,ȱ derȱ FinanzmarktȬȱ undȱ makroökonomischeȱDatenȱzusammenfasstȱundȱeinemȱ subjektivenȱTeil,ȱderȱ dieȱ politischeȱ Situationȱ aufȱ derȱ Basisȱ vonȱ Experteneinschätzungenȱ beȬ schreibt.ȱDerȱ IndexȱenthältȱvieleȱKomponenten,ȱdieȱauchȱ inȱanderenȱpolitiȬ schenȱundȱspezifischenȱGovernanceȬDatensätzenȱvorkommen,ȱwieȱInformaȬ tionenȱüberȱEigentumsrechte,ȱKorruption,ȱdenȱEinflussȱvonȱInteressengrupȬ penȱaufȱdieȱRegierung,ȱdieȱQualitätȱderȱBürokratieȱundȱdieȱDurchsetzungsȬ fähigkeitȱdesȱStaatesȱbeiȱderȱRechtsausübung.ȱȱ 3.ȱVorzügeȱundȱNachteileȱsogenannterȱsubjektiverȱundȱobjektiverȱIndikatorenȱ Dieȱhierȱvorgenommeneȱ strikteȱEinteilungȱ inȱ subjektiveȱundȱobjektiveȱGoȬ vernanceȬIndikatorenȱistȱhauptsächlichȱalsȱgedanklicheȱHilfestellungȱfürȱdenȱ Leserȱzuȱsehen,ȱderȱsichȱeinenȱerstenȱÜberblickȱüberȱverschiedeneȱArtenȱvonȱ ȱ 16ȱ Zunächstȱwirdȱdasȱ arithmetischeȱMittelȱ ausȱdenȱManagementȬKriterienȱgebildetȱundȱ anȬ schließendȱmitȱdemȱländerspezifischenȱ„Schwierigkeitsgrad“ȱmultipliziert.ȱDerȱ„SchwierigȬ keitsgrad“ȱwirdȱ parallelȱ zuȱ denȱManagementkriterienȱ kodiertȱ undȱ sollȱ denȱZustandȱ desȱ Landesȱ inȱHinblickȱaufȱ„Armut,ȱKrieg,ȱdasȱFehlenȱeinerȱZivilgesellschaftȱoderȱmangelndeȱ Staatskapazität“ȱmessenȱ(BertelsmannȱStiftungȱ2007:ȱ20).ȱ 17ȱ Zugangȱ zuȱ ICRGȬDatenȱ besitzenȱ jedochȱ nebenȱ Unternehmenȱ undȱ Bankenȱ auchȱ einigeȱ HochschulenȱinȱdenȱVereinigtenȱStaatenȱundȱGroßbritannien.ȱȱ 282ȱ LauraȱMüllerȱ GovernanceȬIndikatorenȱverschaffenȱmöchte.ȱGanzȱundȱgarȱlässtȱsichȱbeiȱsoȬ zialwissenschaftlichenȱ Phänomenenȱ wohlȱ nichtȱ zwischenȱ objektivenȱ undȱ subjektivenȱKriterienȱunterscheiden.18ȱSchonȱinȱderȱAuswahlȱobjektiverȱinstiȬ tutionellerȱIndikatorenȱverbirgtȱsichȱeinȱsubjektivesȱMoment.ȱȱ Dieȱ Entscheidung,ȱ bestimmteȱ Kriterienȱ zuȱ berücksichtigenȱ undȱ andereȱ auszulassen,ȱkannȱnichtȱobjektivȱgetroffenȱwerden.ȱWieȱWeberȱ(1988:ȱ501ȱff.)ȱ aufzeigt,ȱfolgtȱausȱderȱsubjektivenȱWahlȱderȱForschungsfrageȱundȱderȱMessȬ instrumenteȱjedochȱnichtȱdieȱSubjektivitätȱdesȱganzenȱForschungsprozesses.ȱ DieȱEntscheidung,ȱdenȱIstȬZustandȱvonȱGovernanceȱmithilfeȱobjektivierbarerȱ Instrumenteȱ zuȱ messen,ȱ kommtȱ demȱ Wunschȱ nach,ȱ imȱ sogenanntenȱ BeȬ gründungszusammenhang,ȱalsoȱdemȱerklärendenȱundȱnachȱBegründungenȱ fürȱKorrelationenȱ suchendenȱTeilȱdesȱForschungsprozesses,ȱ soȱwertneutralȱ wieȱmöglichȱzuȱbleiben.ȱȱ Diesȱ führtȱvonȱderȱwissenschaftstheoretischenȱGrundpositionȱzurȱmessȬ theoretischenȱSicht.ȱZunächstȱ lässtȱ sichȱ feststellen,ȱdassȱobjektiveȱ IndikatoȬ renȱ dieȱ Verallgemeinerbarkeitȱ undȱ auchȱ dieȱ Nachvollziehbarkeitȱ empiriȬ scherȱ Ergebnisseȱ erhöhen.ȱ Beiȱ subjektivenȱ Indikatorenȱ könnenȱ jedochȱ mitȱ relativȱgeringemȱtechnischemȱAufwandȱFehlerwahrscheinlichkeitenȱangegeȬ benȱwerden.ȱEinȱBlickȱaufȱdieȱStandardfehlerȱeinzelnerȱIndikatorenȱȬȱsoweitȱ dieseȱmitȱangegebenȱ sindȱ ȬȱgibtȱAuskunft,ȱmitȱwelcherȱWahrscheinlichkeitȱ derȱWertȱeinesȱbestimmtenȱLandesȱaufȱeinerȱGovernanceȬSkalaȱdenȱ(vermuȬ teten)ȱwahrenȱWertȱausdrückt.ȱWieȱKaufmannȱetȱal.ȱbetonen,ȱsindȱ letztlichȱ auchȱ objektiveȱ Indikatorenȱ nichtȱ vonȱderȱMöglichkeitȱ einerȱ falschenȱMesȬ sungȱausgenommen.19ȱȱ SubjektiveȱIndikatorenȱbesitzenȱeineȱReiheȱvonȱSchwächen,ȱkönnenȱaberȱ mitȱBlickȱ aufȱbestimmteȱForschungsfragenȱ auchȱVorteileȱmitȱ sichȱbringen.ȱ EinȱVorteilȱliegtȱfürȱForscherȱdarin,ȱrelativȱschnellȱanȱspezifischeȱInformatioȬ nenȱ gelangenȱ zuȱ können.ȱ Währendȱ esȱ zumȱ Beispielȱ relativȱ langeȱ dauernȱ kann,ȱ eineȱ geeigneteȱ objektiveȱ ProxyȬVariableȱ fürȱ Korruptionȱ zuȱ finden,ȱ könnenȱSurveysȱzuȱKorruption,ȱdieȱaufȱUmfragenȱunterȱExpertenȱ (z.B.ȱGeȬ schäftsleuten)ȱundȱunterȱderȱBevölkerungȱberuhen,ȱ relativȱ schnellȱ entworȬ fen,ȱerhobenȱundȱausgewertetȱwerden.ȱDerȱVorteilȱ liegtȱdarin,ȱeineȱdirekteȱ Antwortȱ aufȱ eineȱ konkreteȱ Frageȱ Ȭȱ hierȱderȱ Frage,ȱ obȱKorruptionȱ vorliegtȱ undȱinȱwelchemȱgeschätztenȱAusmaßȱȬȱzuȱerhalten.ȱEinȱweitererȱVorzugȱbeȬ stehtȱinȱderȱMöglichkeit,ȱMenschenȱinȱallenȱTeilenȱderȱWeltȱdieselbenȱFragenȱ stellenȱzuȱkönnen.ȱDamitȱbekommtȱmanȱ Ȭȱunterȱbestimmtenȱ theoretischenȱ Annahmenȱ–ȱvergleichbareȱWerteȱfürȱ(nahezu)ȱalleȱLänder.ȱMitȱsubjektivenȱ GovernanceȬIndikatoren,ȱsoweitȱsieȱaufȱExpertenȬMeinungenȱbasieren,ȱverȬ ȱ 18ȱ Kaufmann/Kraayȱ(2007:ȱ3)ȱsprechenȱsogarȱvonȱeinerȱ„falschenȱDichotomie.“ȱȱ 19ȱ Kaufmann/Kraayȱ(2007:ȱ5)ȱweisenȱinȱeinerȱFußnoteȱaufȱeinȱweitverbreitetesȱMissverständnisȱ hin:ȱ„[T]hereȱisȱtheȱcommonȱmisconceptionȱthatȱaccuracyȱorȱprecisionȱcanȱbeȱequatedȱwithȱ `hard`,ȱofficialȱorȱobjectiveȱ(vs.ȱsubjective)ȱ[…].”ȱ Governanceȱmessen?ȱ 283ȱȱ bindetȱsichȱjedochȱoftȱdieȱSorge,ȱdassȱsieȱnichtȱausreichendȱrepräsentativȱfürȱ dieȱWahrnehmungȱeinerȱganzenȱBevölkerungȱsind.ȱDamitȱstelltȱsichȱdieȱFraȬ ge,ȱobȱderȱ„wahreȱZustand“ȱanhandȱvonȱExpertenaussagenȱermitteltȱwerdenȱ kann.ȱDemȱhaltenȱzumȱBeispielȱKaufmann,ȱKraayȱundȱMastruzziȱ(2005:ȱ27)ȱ entgegen,ȱdassȱEinschätzungenȱvonȱExpertenȱundȱBevölkerungenȱ generellȱ sehrȱhochȱkorrelierten.ȱDieȱEinschätzungenȱvonȱExpertenȱzuȱGoodȱGoverȬ nanceȱscheinenȱsichȱdarüberȱhinausȱauchȱnichtȱentlangȱideologischerȱGrundȬ einstellungenȱzuȱunterscheiden,ȱetwaȱ inȱderȱArt,ȱdassȱpolitischȱ linksȱeingeȬ stellteȱInstituteȱandersȱbewertenȱalsȱrechte.ȱȱ Einȱ grundsätzlichesȱ Problemȱ beiȱ subjektivenȱ Indikatoren,ȱ dasȱ sichȱ soȬ wohlȱbeiȱdenȱFreedomȱHouseȱSurveys,ȱdemȱBTI,ȱICRGȱalsȱauchȱbeiȱdenȱWGIȱ –ȱwennȱauchȱinȱeingeschränkterȱFormȱȬȱbemerkbarȱmacht,ȱistȱdieȱmangelndeȱ ReliabilitätȱderȱDatenȱundȱinfolgedessenȱdieȱeingeschränkteȱGeneralisierbarȬ keit.20ȱDaȱdieȱEinschätzungenȱnichtȱ inȱ jedemȱ JahrȱvonȱdenselbenȱPersonenȱ vorgenommenȱwurdenȱundȱdarüberȱhinausȱauchȱvereinzeltȱ(wieȱimȱFallȱvonȱ FreedomȱHouse)ȱdieȱMessmethodikȱwechselte,ȱ sindȱdieȱeinzelnenȱEinträgeȱ imȱDatensatzȱ strengȱgenommenȱnichtȱmiteinanderȱvergleichbarȱundȱerlauȬ benȱesȱnicht,ȱwahreȱAussagenȱüberȱdieȱEntwicklungȱvonȱGovernanceȱoderȱ einzelneȱ Dimensionenȱ wieȱ Korruptionȱ oderȱ Bürgerfreiheitenȱ zuȱ treffen.ȱ Kaufmannȱetȱal.ȱ (2007a:ȱ5Ȭ9)ȱweisenȱdiesesȱArgumentȱzurückȱundȱbetonenȱ imȱGegenteilȱdenȱVorteilȱaggregierterȱDaten,ȱeineȱVergleichbarkeitȱvonȱLänȬ dernȱüberȱdieȱZeitȱüberhauptȱerstȱmöglichȱzuȱmachenȱ–ȱauchȱoderȱgeradeȱ wennȱnichtȱfürȱalleȱLänderȱdieselbenȱQuellenȱvorhandenȱwaren.ȱKaufmannȱ etȱal.ȱmahnenȱ jedochȱeinenȱverantwortungsvollenȱUmgangȱmitȱihrenȱDatenȱ beiȱInterpretationȱundȱFormulierungȱvonȱPolicyȬEntscheidungenȱan.ȱȱ NebenȱderȱTransparenzȱwurdeȱalsȱweitererȱKritikpunktȱderȱfehlendeȱZuȬ sammenhangȱ zwischenȱderȱ latentenȱVariableȱGovernanceȱundȱdenȱ ausgeȬ wähltenȱ Indikatorenȱvorgebracht.ȱDieseȱKritikȱgiltȱgrundsätzlichȱnichtȱnurȱ fürȱsubjektiveȱDaten.ȱAuchȱbeiȱobjektivenȱMessungenȱmussȱerklärtȱwerden,ȱ wieȱ dieȱ ausgewähltenȱ Indikatorenȱ mitȱ denȱ Dimensionenȱ verbundenȱ sind.ȱ Dieȱ Begründungȱ einesȱ Zusammenhangsȱ zwischenȱ einzelnenȱ Indikatorenȱ undȱeinerȱnichtȱbeobachtbarenȱVariableȱkannȱ sogarȱ imȱFallȱvonȱobjektivenȱ Indikatorenȱbesondersȱschwierigȱsein.ȱDerȱZusammenhangȱzwischenȱeinemȱ ȱ 20ȱ SoȱmerkenȱauchȱKaufmann/Kraay/ZoidoȬLobatónȱ(2002:ȱ3)ȱüberȱdieȱWahlȱvonȱIndikatorenȱ kritischȱan:ȱ„Pollsȱofȱexpertsȱ inȱgeneralȱareȱexplicitlyȱdesignedȱ toȱprovideȱ comparableȱ reȬ sultsȱacrossȱcountries,ȱthroughȱelaborateȱbenchmarkingȱprocedures.ȱHowever,ȱtheirȱreliabilȬ ityȱdependsȱgreatlyȱonȱtheȱabilityȱofȱtheȱsmallȱgroupȱofȱexpertsȱ involvedȱtoȱprovideȱobjecȬ tiveȱandȱaccurateȱassessmentsȱofȱ theȱgovernanceȱdimensionsȱbeingȱmeasured.ȱ Inȱcontrast,ȱ surveysȱtypicallyȱdrawȱonȱtheȱresponsesȱofȱlargeȱnumbersȱofȱlocalȱrespondentsȱwithȱdirectȱ firstȬhandȱknowledgeȱofȱ localȱ conditions.ȱHowever,ȱ toȱ theȱextentȱ thatȱostensiblyȱ identicalȱ surveyȱquestionsȱareȱ interpretedȱdifferentlyȱbyȱrespondentsȱwithȱdifferentȱculturalȱand/orȱ socioeconomicȱbackgrounds,ȱ itȱ canȱbeȱdifficultȱ toȱmakeȱ crossȬcountryȱ comparisonsȱusingȱ surveyȱresponses.”ȱ 284ȱ LauraȱMüllerȱ formalenȱAspektȱeinesȱpolitischenȱSystemsȱundȱeinerȱTheorieȱmussȱerstȱherȬ gestelltȱwerden.ȱEinȱBeispielȱ istȱdieȱArtȱdesȱWahlsystemsȱ (MehrheitsȬȱoderȱ Proporzsystem).ȱ Sieȱ kannȱ alsȱ Indikatorȱ fürȱ denȱ Gradȱ derȱUmsetzungȱ desȱ WählerwillensȱundȱdamitȱalsȱTeilaspektȱdesȱGovernanceprozessesȱbetrachtetȱ werden.ȱJedochȱistȱderȱErklärungsaufwandȱdafür,ȱdassȱhierȱGovernanceȱgeȬ messenȱwird,ȱverglichenȱmitȱeinerȱExpertenbefragungȱrelativȱhoch.ȱȱ Alsȱ problematischȱ erweistȱ sichȱ zudemȱ eineȱ möglicheȱ Diskrepanzȱ zwiȬ schenȱdeȱjureȱundȱdeȱfactoȱInstitutionen.ȱEinȱeinfachesȱBeispielȱistȱdieȱGaranȬ tieȱfreier,ȱgeheimerȱundȱfairerȱWahlen.ȱEinȱLandȱmagȱinstitutionellȱbetrachȬ tetȱundȱausȱseinerȱVerfassungȱablesbarȱeinȱRechtȱallerȱBürgerȱaufȱ freie,ȱgeȬ heimeȱundȱ faireȱWahlenȱgarantierenȱundȱdennochȱdeȱ factoȱdieȱWahlmögȬ lichkeitenȱseinerȱBürgerȱerheblichȱeinschränken.ȱObwohlȱhierinȱeineȱbeachtȬ licheȱFehlerquelleȱliegt,ȱwerdenȱAnhängerȱdiesesȱobjektivenȱIndikatorsȱdarȬ aufȱverweisen,ȱsolcheȱFehlerȱseltenȱglichenȱsichȱimȱMittelȱaus.ȱ Zuletztȱ liegtȱ einȱ entscheidenderȱ Vorteilȱ einesȱ objektivenȱ GovernanceȬ IndikatorsȱinȱseinerȱEigenschaftȱalsȱZustandsvariable.ȱInstitutionelleȱVariabȬ lenȱsindȱInputȬVariablen,ȱdieȱdenȱZustandȱzuȱBeginnȱeinesȱbestimmtenȱProȬ zessesȱbeschreiben.ȱDieserȱUmstandȱwirdȱzumȱVorteil,ȱwennȱmanȱbeispielsȬ weiseȱ einȱErgebnisȱwieȱWirtschaftswachstumȱ (BIP)ȱ erklärenȱmöchte.ȱZumȱ ZeitpunktȱderȱErhebungȱspiegelnȱsieȱȬȱimȱGegensatzȱzuȱsubjektivenȱVariabȬ len,ȱdieȱ starkȱ schwankenȱ könnenȱundȱdurchȱ vieleȱDingeȱunmittelbarȱundȱ kurzfristigȱbeeinflussbarȱsindȱȬȱeineȱGrößeȱwider,ȱdieȱinterpretierbarȱist.ȱ EinȱVergleichȱderȱVorȬȱundȱNachteileȱsubjektiverȱundȱobjektiverȱIndikaȬ torenȱweistȱdaraufȱhin,ȱdassȱgrundsätzlichȱnichtȱeinemȱTypȱderȱVorzugȱzuȱ gebenȱist.ȱDieȱAuswahlȱsollteȱinȱAbhängigkeitȱvonȱderȱFragestellungȱgetrofȬ fenȱwerden.ȱTechnischeȱMängelȱundȱMessfehler,ȱdieȱmitȱeinzelnenȱIndikatoȬ renȱverbundenȱsind,ȱsolltenȱnichtȱunterȱdenȱTischȱgekehrtȱwerden.ȱEinȱoffeȬ nerȱ Umgangȱ mitȱ Fehlerwahrscheinlichkeitenȱ undȱ vorsichtigeȱ Auslegungȱ vonȱDatenȱwürdeȱmehrȱzurȱWeiterentwicklungȱvonȱTheorienȱbeitragen.ȱȱ 4.ȱAusblickȱ Sowohlȱ dieȱ Arbeitenȱ anȱ objektivenȱ alsȱ auchȱ anȱ subjektivenȱ GovernanceȬ Indikatorenȱ stellenȱ einenȱFortschrittȱ inȱderȱGovernanceforschungȱdar.ȱWieȱ dieȱ Auseinandersetzungȱ zwischenȱ Kaufmannȱ etȱ al.ȱ undȱ seinenȱ Kritikernȱ zeigt,ȱbefindenȱsichȱAnhängerȱbeiderȱForschungsrichtungenȱ imȱDialogȱmitȬ einander.ȱVertreterȱbeiderȱAnsätzeȱhabenȱdazuȱbeigetragen,ȱdassȱ„gutesȱReȬ gieren“ȱheuteȱnichtȱmehrȱ alleinȱ aufȱdenȱUnterschiedȱ zwischenȱdemokratiȬ schenȱ undȱ nichtȬdemokratischenȱ Formenȱ reduziertȱ sondernȱ anȱ einerȱVielȬ zahlȱvonȱFaktorenȱabgelesenȱwird.21ȱȱ ȱ 21ȱ Vgl.ȱKaufmann/Kraay/Mastruzziȱ(2007a).ȱ Governanceȱmessen?ȱ 285ȱȱ Inȱ WeltbankȬinternenȱ Forschungsprojektenȱ werdenȱ zudemȱ Indikatorenȱ derȱ „Zweitenȱ Generation“ȱ erprobt,ȱ dieȱ sichȱ stärkerȱ anȱ denȱ Vorstellungenȱ vonȱEntwicklungsländernȱorientieren.ȱDieȱErgebnisseȱsollenȱdarüberȱhinausȱ schnellȱinȱpraktikableȱReformvorhabenȱübertragbarȱseinȱ(Knack,ȱKuglerȱundȱ Manningȱ2003,ȱvgl.ȱKaufmannȱundȱKraayȱ2007a).ȱȱ JenseitsȱderȱWeltbankȬProjekteȱundȱDPIȱwirdȱseitȱ1999ȱauchȱimȱRahmenȱ derȱWorldȱGovernanceȱAssessmentȱ (WGA)ȬStudieȱ anȱderȱWeiterentwicklungȱ vonȱGovernanceȬIndikatorenȱ gearbeitet.ȱDieȱDatenȱdieserȱ Studieȱ stammenȱ vonȱBefragungenȱ lokalerȱEliten.22ȱZielȱ istȱes,ȱstärkerȱanȱdieȱBedürfnisseȱderȱ Bevölkerungenȱ inȱEntwicklungsländernȱanzuknüpfen.ȱDieȱAutorenȱdefinieȬ renȱzunächstȱGovernanceȱalsȱ„handlingȱofȱtheȱrulesȱorȱnormsȱthatȱguideȱeachȱ stageȱorȱarenaȱ inȱtheȱpoliticalȱprocess“ȱundȱschließenȱsowohlȱinformelleȱalsȱ auchȱ formaleȱ Institutionenȱ inȱ ihreȱAnalyseȱmitȱein.ȱNeuȱ istȱvorȱallem,ȱdassȱ hierȱ nurȱ landesinterneȱ Expertenȱ zuȱ Wortȱ kommenȱ (Hydenȱ et.al.ȱ 2004:ȱ 5).ȱ DarüberȱhinausȱfragenȱHydenȱetȱal.ȱinȱ ihrenȱSurveysȱalsȱersteȱauchȱexplizitȱ nachȱderȱLegitimitätȱvonȱGovernance.ȱ Dieȱ neuerenȱ Forschungsinitiativenȱ sindȱ einȱ wichtigerȱ Schritt,ȱ umȱ zuȱ praktikableren,ȱstärkerȱanȱEntwicklungsȬȱundȱSchwellenländernȱorientierten,ȱ Reformvorschlägenȱzuȱgelangen.ȱLetztlichȱbestehtȱ jedochȱeinȱTradeȬoffȱzwiȬ schenȱentwicklungspolitischerȱWünschbarkeitȱundȱWissenschaftlichkeit.ȱBeiȱ einerȱEntscheidungȱfürȱeinenȱpragmatischenȱAnsatz,ȱderȱsichȱnurȱanȱZielenȱ orientiert,ȱdieȱdieȱRegierungenȱinȱEntwicklungsländernȱerreichenȱwollen,ȱerȬ scheintȱesȱdurchausȱsinnvoll,ȱeineȱListeȱvonȱnormativenȱKriterienȱaufzustelȬ len,ȱdieȱ–ȱanalogȱzuȱdenȱMillenniumȱDevelopmentȱGoalsȱ–ȱbisȱzuȱeinemȱbeȬ stimmtenȱ Zeitpunktȱ abgearbeitetȱ werdenȱ sollen.ȱ Einȱ ähnlichesȱ Vorgehenȱ schlägtȱauchȱRenateȱMayntzȱfürȱdieȱempirischeȱAnalyseȱvonȱGovernanceȱinȱ RäumenȱbegrenzterȱStaatlichkeitȱvor.23ȱ JedochȱzwingtȱeineȱsolcheȱEntscheidungȱfürȱeineȱexplizitȱnormativeȱDefiȬ nitionȱvonȱGovernanceȱzuȱeinigerȱVorsicht.ȱDennȱausȱwissenschaftstheoretiȬ ȱ 22ȱ DerȱPolitikwissenschaftlerȱGoranȱHydenȱundȱKoautorenȱwählenȱ inȱ ihremȱ erstenȱTestlaufȱ desȱWorldȱGovernanceȱAssessmentsȱ (WGA)ȱ16ȱLänderȱausȱundȱ legenȱGovernanceȬWerteȱ anhandȱeinerȱGovernanceȬMatrixȱfest,ȱdieȱsieȱselbstȱdefiniertȱhaben.ȱDieseȱMatrixȱergibtȱsichȱ ausȱsechsȱ„arenasȱofȱgovernment“ȱ (CivilȱSociety,ȱPoliticalȱSociety,ȱGovernment,ȱBureacracy,ȱ EconomicȱSociety,ȱJudiciary)ȱundȱsechsȱ“universalȱvalues”ȱ(Participation,ȱFairness,ȱDecency,ȱ Accountability,ȱTransparency,ȱEfficiency).ȱZuȱdiesenȱWertenȱwerdenȱ inȱInterviewsȱmitȱExȬ pertenȱausȱdenȱgenanntenȱArenenȱeineȱVielzahlȱvonȱFragenȱgestelltȱ (Hyden/Court/Measeȱ 2004:ȱ5Ȭ6).ȱȱ 23ȱ Derȱ Vorschlagȱ kamȱ währendȱ einerȱ Diskussionȱ desȱ GovernanceȬBegriffsȱ desȱ SonderforȬ schungsbereichsȱ(SFB)ȱ700ȱderȱFreienȱUniversitätȱamȱ12.ȱJuliȱ2006ȱinȱBerlinȱauf.ȱMayntzȱvoȬ tierteȱ fürȱ einenȱ normativenȱ Begriff,ȱ derȱ auchȱ inȱ empirischenȱ Studienȱ verwendetȱwerdenȱ könne.ȱDerȱNutzenȱderȱempirischenȱProjekteȱkönneȱdarinȱliegen,ȱeinenȱtheoretischȱbegrünȬ detenȱKatalogȱwünschbarerȱLeistungen,ȱdieȱBevölkerungenȱ bereitȱ gestelltȱwerden,ȱ empiȬ rischȱzuȱerforschen,ȱd.h.ȱeinerseitsȱzuȱschauen,ȱvonȱwemȱdieȱLeistungenȱerbrachtȱundȱandeȬ rerseitsȱinȱwelchemȱMaßeȱdieȱvorherȱalsȱsinnvollȱdefiniertenȱZieleȱerreichtȱwurden.ȱȱ 286ȱ LauraȱMüllerȱ scherȱSichtȱkannȱ esȱnichtȱ alsȱ idealȱbewertetȱwerden,ȱ eineȱMessungȱ anȱderȱ WünschbarkeitȱderȱErgebnisseȱauszurichten.ȱDasȱzentraleȱdamitȱverbundeneȱ ProblemȱbestehtȱimȱVerwischenȱderȱGrenzeȱzwischenȱwissenschaftlicherȱErȬ hebungȱvonȱInformationenȱüberȱeinenȱIstȬZustandȱundȱeinerȱsimplenȱÜberȬ prüfung,ȱobȱwünschenswerteȱZieleȱerreichtȱwurden.24ȱȱ Wennȱesȱ jedochȱdarumȱgeht,ȱAbläufeȱdesȱRegierensȱundȱFehlfunktionenȱ beiȱderȱAllokationȱöffentlicherȱGüterȱzuȱerkennen,ȱkönnteȱeinȱBesinnenȱaufȱ dieȱ„altenȱLeisten“ȱderȱPolitikwissenschaftȱweiterhelfen.ȱAnsätzeȱderȱkomȬ parativenȱPolitikwissenschaftȱundȱderȱ (Internationalen)ȱPolitischenȱÖkonoȬ mieȱ untersuchenȱ zumȱ einen,ȱ wieȱ objektivȱ messbareȱ Faktorenȱ wieȱ RegieȬ rungsȬ,ȱWahlȬȱundȱParteiensystemeȱaufȱWachstumsȬȱundȱVerteilungsprozesȬ se,ȱ dieȱ Bereitstellungȱ (undȱ Präferenzordnung)ȱ öffentlicherȱ Güterȱ undȱ dieȱ AnpassungsfähigkeitȱanȱKrisensituationenȱwirken.ȱÜberȱ reinȱ institutionelleȱ Faktorenȱ hinausȱ werdenȱ ökonomischeȱ undȱ auchȱ ideologische,ȱ ethnischeȱ oderȱ religiöseȱKonfliktlinienȱ innerhalbȱderȱuntersuchtenȱStaatenȱmitȱeinbeȬ zogen.ȱAlsȱAnalyseeinheitȱmussȱjedochȱnichtȱzwangsläufigȱderȱNationalstaatȱ gewähltȱ werden.25ȱ Hierȱ könntenȱ dieȱ weiterentwickeltenȱ Indikatorenȱ derȱ zweitenȱGenerationȱvielȱbeitragen.ȱMitȱihrerȱHilfeȱkönnteȱzumȱeinenȱdasȱReȬ gierenȱaufȱ subȬstaatlicherȱEbeneȱ inȱEntwicklungsländernȱbesserȱuntersuchtȱ werden.ȱZumȱanderenȱkönntenȱauchȱGovernanceräumeȱbetrachtetȱwerden,ȱ dieȱnichtȱinnerhalbȱderȱGrenzenȱeinesȱeinzelnenȱStaatesȱliegen.ȱDamitȱkönnteȱ einȱwichtigerȱBeitragȱzurȱquantitativenȱGovernanceforschungȱgeleistetȱwerȬ den,ȱdieȱbisherȱnochȱüberwiegendȱanȱdenȱNationalstaatȱalsȱAnalyseeinheitȱ gebundenȱist.ȱȱ ȱ 24ȱ ÜberȱdenȱSinnȱeinerȱsolchenȱadditivenȱListeȱohneȱPräferenzordnungȱalsȱHandlungsvorgabeȱ fürȱdieȱPolitikȱlässtȱsichȱfreilichȱstreiten.ȱEineȱinteressanteȱKritikȱadditiverȱEntwicklungszieȬ leȱfindetȱsichȱbeiȱSen,ȱderȱdenȱcapabilitiesȬAnsatzȱvonȱNussbaumȱinȱzweiȱzentralenȱPunktenȱ kritisiert:ȱerstensȱbefreieȱeineȱadditiveȱAufzählungȱvonȱwünschenswertenȱZuständenȱnichtȱ vonȱderȱ–ȱunterȱderȱBedingungȱknapperȱRessourcenȱ–ȱnotwendigenȱEntscheidung,ȱeinigeȱ ZieleȱhöherȱanzusiedelnȱalsȱandereȱundȱdamitȱRessourcenȱ selektivȱeinzusetzen.ȱZweitensȱ könneȱeineȱ solcheȱListeȱnieȱerschöpfendȱ sein.ȱDurchȱdasȱFestlegenȱaufȱbestimmteȱPunkteȱ werdenȱ zwangsläufigȱ andereȱPunkteȱ ausgeschlossen,ȱdieȱ jedochȱgewolltȱ seinȱkönnenȱ (AȬ nand/Senȱ1994:ȱ19,ȱvgl.ȱCrockerȱ1992).ȱȱ 25ȱ PolitischȬökonomischeȱErklärungsansätzeȱ sindȱ nichtȱ zwingendȱ anȱ staatlicheȱ Institutionenȱ gebunden,ȱwieȱbeispielsweiseȱderȱAnsatzȱvonȱFearonȱundȱLaitinȱ(1996)ȱzurȱErklärungȱsubȬ staatlicherȱinterethnischerȱKonfliktbewältigungȱzeigt.ȱ Governanceȱmessen?ȱ 287ȱȱ Literaturȱ Arndt,ȱChristiane/CharlesȱOmanȱ2006:ȱUsesȱandȱAbusesȱofȱGovernanceȱ Indictors.ȱDevelopmentȱ CentreȱofȱtheȱOECD,ȱParis.ȱ AlbertoȱAlesina,ȱAlberto/SilviaȱArdagna/FrancescoȱTrebbiȱ2006:ȱWhoȱAdjustsȱandȱWhen?ȱOnȱtheȱPoȬ liticalȱEconomyȱofȱReformsȱNationalȱBureauȱofȱEconomicȱResearchȱ (NBER)ȱWorkingȱPaȬ persȱ12049,ȱCambridge,ȱMA.ȱ Andvig,ȱ Jensȱ 2004:ȱ Alternativeȱ perspectives:ȱ Aȱ commentȱ onȱ corruptionȱ andȱ governance,ȱ in:ȱ Lomborg,ȱBjornȱ(Hrsg.):ȱGlobalȱCrises,ȱGlobalȱSolutions,ȱCambridge,ȱ345Ȭ355.ȱ Banerjee,ȱS./Rondinelli,ȱD.A.ȱ 2003:ȱDoesȱ foreignȱ aidȱpromoteȱprivatization?ȱEmpiricalȱ evidenceȱ fromȱdevelopingȱcountries,ȱin:ȱWorldȱDevelopmentȱ31:ȱ9,ȱ1527Ȭ1548.ȱ Beck,ȱThorsten/Clarke,ȱGeorge/Groff,ȱAlberto/Keefer,ȱPhilip/Walsh,ȱPatrickȱ2001:ȱNewȱToolsȱ inȱComȬ parativeȱPoliticalȱEconomy:ȱTheȱdatabaseȱofȱpoliticalȱinstitutions,ȱin:ȱTheȱWorldȱBankȱEcoȬ nomicȱReviewȱ15:ȱ1,ȱ165Ȭȱ176.ȱ BertelsmannȱStiftungȱ (Hrsg.)ȱ2006:ȱBertelsmannȱTransformationȱ Indexȱ2006:ȱAufȱdemȱWegȱzurȱ marktwirtschaftlichenȱDemokratie,ȱGütersloh.ȱȱ Bollen,ȱ Kennethȱ A.ȱ 1993:ȱ Liberalȱ Democracy:ȱ Validityȱ andȱ Methodȱ Factorsȱ inȱ CrossȬNationalȱ Measures,ȱin:ȱAmericanȱJournalȱofȱPoliticalȱScienceȱ37,ȱ1207Ȭ1230.ȱ Brender,ȱAdi/Drazen,ȱAllanȱ2005:ȱPoliticalȱbudgetȱcyclesȱ inȱnewȱversusȱestablishedȱdemocracies,ȱ in:ȱJournalȱofȱMonetaryȱEconomicsȱ52:ȱ7,ȱ1271Ȭ1295.ȱ Clague,ȱ Christopher/Keefer,ȱ Philip/Knack,ȱ Steven/Olson,ȱ Mancurȱ 1999:ȱ ContractȬintensiveȱ Money:ȱ Contractȱ Enforcement,ȱ Propertyȱ Rights,ȱ andȱ Economicȱ Performance,ȱ in:ȱ Journalȱ ofȱ EcoȬ nomicȱGrowthȱ4:ȱ2,ȱ185–211.ȱ Crocker,ȱDavid.ȱA.ȱ1992:ȱFunctioningȱandȱCapability:ȱTheȱFoundationsȱofȱSen´sȱandȱNussbaum´sȱ DevelopmentȱEthic,ȱin:ȱPoliticalȱTheoryȱ20:ȱ4,ȱ584Ȭ612.ȱ Dutt,ȱPushan/Mitra,ȱDevashishȱ2006:ȱLaborȱversusȱ capitalȱ inȱ tradeȬpolicy:ȱTheȱ roleȱofȱ ideologyȱ andȱinequality,ȱin:ȱJournalȱofȱInternationalȱEconomicsȱ69:ȱ2,ȱ310Ȭ320.ȱ Fearon,ȱ JamesDavidȱLaitinȱ1996:ȱExplainingȱ InterethnicȱCooperation,ȱ in:ȱAmericanȱPoliticalȱSciȬ enceȱReview,ȱ90:ȱ4,ȱ715Ȭ735.ȱ Fuhr,ȱ Haraldȱ 1997:ȱ ‘Governance’ȱ inȱ Entwicklungsländernȱ Ȭȱ neueȱ Strukturanpassungspolitikenȱ mitȱDemokratisierungspotential?,ȱ in:ȱHanisch,ȱRolfȱ(Hrsg.):ȱDemokratieexportȱ inȱdieȱLänȬ derȱdesȱSüdens.ȱÜberseeȬInstitutȱHamburg,ȱHamburg,ȱ231Ȭ271.ȱ Galtung,ȱF.ȱ2005:ȱMeasuringȱtheȱimmeasurable:ȱBoundariesȱandȱfunctionsȱofȱ(macro)ȱcorruptionȱ indices,ȱinȱGaltung,ȱF.ȱ/ȱSampford,ȱC.ȱ(Hrsg.):ȱMeasuringȱcorruption,ȱLondon.ȱ Gurr,ȱTedȱR.ȱ/Eckstein,ȱHarryȱ1975:ȱPatternsȱofȱAuthority:ȱAȱStructuralȱBasisȱforȱPoliticalȱInquiry.ȱ NewȱYork,ȱNY.ȱ Hyden,ȱGoran/ȱCourt,ȱ Juliusȱ /ȱMeas,eȱKennethȱ2004:ȱMakingȱSenseȱofȱGovernance:ȱTheȱNeedȱ forȱ InvolvingȱLocalȱStakeholders,ȱLondon.ȱȱ Hallerberg,ȱMarc/PatrikȱMarierȱ2004:ȱExecutiveȱAuthority,ȱ theȱPersonalȱVote,ȱandȱBudgetȱDisciȬ plineȱinȱLatinȱAmericanȱandȱCaribbeanȱCountries,ȱin:ȱAmericanȱJournalȱofȱPoliticalȱScienceȱ 48:ȱ3,ȱ571Ȭ587.ȱ Kaufmann, Daniel/ Kraay, Aart 2002a: Growth Without Governance, in: Economia 3: 1, 1-50. Kaufmann,ȱDaniel/Kraay,ȱAartȱ2002b:ȱGovernanceȱIndicatorsȱAidȱAllocation,ȱandȱtheȱMillenniumȱ ChallengeȱAccountȱ(TheȱWorldȱBankȱWorkingȱPaperȱSeries),ȱWashington,ȱD.C.ȱ Kaufmann,ȱDaniel/Kraay,ȱAartȱ2007a:ȱOnȱMeasuringȱGovernance:ȱFramingȱIssuesȱforȱtheȱDebateȱ (PaperȱpresentedȱatȱtheȱRoundtableȱonȱMeasuringȱGovernanceȱhostedȱbyȱtheȱWorldȱBankȱ InstituteȱandȱtheȱDevelopmentȱEconomicsȱViceȬPresidencyȱofȱtheȱWorldȱBank,ȱ11.ȱ Januarȱ 2007),ȱWashingtonȱD.C..ȱ 288ȱ LauraȱMüllerȱ Kaufmann,ȱDaniel/Kraay,ȱAartȱ2007b:ȱGovernanceȱIndicators:ȱWhereȱAreȱWe,ȱWhereȱShouldȱWeȱ BeȱGoing?ȱ(PolicyȱResearchȱWorkingȱPaperȱ4730.ȱTheȱWorldȱBank,ȱWorldȱBankȱInstitute,ȱ Globalȱ Governanceȱ Group,ȱ Developmentȱ Researchȱ Groupȱ Macroeconomicsȱ Researchȱ Team),ȱWashington,ȱD.C..ȱ Kaufmann,ȱDaniel/Kraay,ȱAartȱ /ZoidoȬLobatón,ȱPabloȱ 1999a:ȱAggregatingȱGovernanceȱ Indicators.ȱ (WorldȱBankȱPolicyȱResearchȱDepartmentȱWorkingȱPaperȱNo.ȱ2195),ȱWashington,ȱD.C..ȱ Kaufmann,ȱDaniel/Kraay,ȱAartȱ/ZoidoȬLobatón,ȱPabloȱ1999b:GovernanceȱMattersȱ(WorldȱBankȱPolȬ icyȱResearchȱDepartmentȱWorkingȱPaperȱNo.ȱ2196),ȱWashington,ȱD.C..ȱ Kaufmann,ȱ Daniel/Kraay,ȱAartȱ /ZoidoȬLobatón,ȱ Pabloȱ 2000:ȱGovernanceȱMatters:ȱ FromȱMeasureȬ mentȱtoȱAction,ȱin:ȱFinanceȱandȱDevelopmentȱ37:ȱ2.ȱ Kaufmann,ȱDaniel/Kraay,ȱAartȱ/ZoidoȬLobatón,ȱPabloȱ2002:ȱGovernanceȱMattersȱIIȱ–ȱUpdatedȱIndiȬ catorsȱ forȱ 2000/01ȱ (WorldȱBankȱPolicyȱResearchȱWorkingȱPaperȱNo.ȱ 2772),ȱWashington,ȱ D.C..ȱ Kaufmann,ȱ Daniel/Kraay,ȱ Aart/Mastruzzi,ȱ Massimoȱ 2004:ȱ Governanceȱ Mattersȱ IIIȱ –ȱ Governanceȱ Indicatorsȱforȱ1886Ȭ2002ȱ(WorldȱBankȱPolicyȱResearchȱWorkingȱPaperȱNo.ȱ3106),ȱWashingȬ ton,ȱD.C.ȱ Kaufmann,ȱDaniel/Kraay,ȱAart/Mastruzzi,ȱMassimoȱ2005:ȱGovernanceȱMattersȱIV:ȱGovernanceȱInȬ dicatorsȱ forȱ1996Ȭ2004ȱ (WorldȱBankȱPolicyȱResearchȱWorkingȱPaperȱNo.ȱ3630),ȱWashingȬ ton,ȱD.C..ȱ Kaufmann,ȱDaniel/Kraay,ȱAart/Mastruzzi,ȱMassimoȱ2006a:ȱMeasuringȱGovernanceȱUsingȱPercepȬ tionsȱData,ȱ in:ȱRoseȬAckerman,ȱSusanȱ (Hrsg.):ȱ InternationalȱHandbookȱonȱ theȱEconomicsȱ ofȱCorruption,ȱNorthhampton,ȱMA.ȱ Kaufmann,ȱDaniel/AartȱKraay/MassimoȱMastruzziȱ2006b:ȱGovernanceȱMattersȱV:ȱGovernanceȱIndiȬ catorsȱ forȱ1996Ȭ2005ȱ (WorldȱBankȱPolicyȱResearchȱDepartmentȱWorkingȱPaperȱNo.ȱ4012),ȱ Washington,ȱD.C.ȱ Kaufmann,ȱDaniel/Kraay,ȱAart/Mastruzzi,ȱMassimoȱ2007a:ȱTheȱWorldwideȱGovernanceȱIndicatorsȱ Project:ȱAnsweringȱtheȱCritics,ȱWashington,ȱD.C.ȱȱ Kaufmann,ȱ Daniel/Kraay,ȱ Aart/Mastruzzi,ȱ Massimoȱ 2007b:ȱ Governanceȱ Mattersȱ VI:ȱ Governanceȱ Indicatorsȱ forȱ 1996Ȭ2005.ȱ Worldȱ Bankȱ Policyȱ Researchȱ Departmentȱ Workingȱ Paperȱ No.ȱ 4012.ȱWashington,ȱD.C.:ȱTheȱWorldȱBank.ȱ Keefer,ȱPhilip/Stasavage,ȱDavidȱ2002:ȱChecksȱandȱBalances,ȱPrivateȱInformation,ȱandȱtheȱCredibilȬ ityȱofȱMonetaryȱCommitments,ȱin:ȱInternationalȱOrganizationȱ56:ȱ4,ȱ751Ȭ774.ȱ Knack,ȱStevenȱ2006:ȱMeasuringȱCorruptionȱinȱEasternȱEuropeȱandȱCentralȱAsia:ȱAȱCritiqueȱofȱtheȱ CrossȬCountryȱIndicatorsȱ(WorldȱBankȱPolicyȱResearchȱDepartmentȱWorkingȱPaperȱ3968),ȱ Washington,ȱD.C..ȱ Knack,ȱ Steve/Kugler,ȱMarkȱ /Manning,ȱNickȱ 2003:ȱ SecondȱGenerationȱGovernanceȱ Indicators,ȱ in:ȱ InternationalȱReviewȱofȱAdministrativeȱSciencesȱ69:ȱ3,ȱ345Ȭ364.ȱ Kurtz,ȱMarcus/Shrank,ȱAndrewȱ 2007:ȱGrowthȱ andȱGovernance:ȱModels,ȱMeasures,ȱ andȱMechaȬ nisms,ȱin:ȱJournalȱofȱPoliticsȱ69:ȱ2.ȱ Leblang,ȱDavid/Satyanath,ȱShankerȱ2006:ȱInstitutions,ȱExpectations,ȱandȱCurrencyȱCrises,ȱin:ȱInterȬ nationalȱOrganizationȱ60,ȱ245Ȭ262.ȱ North,ȱDouglasȱ(1991):ȱInstitutions,ȱin:ȱJournalȱofȱEconomicȱPerspectivesȱ59:ȱ1,ȱ97Ȭ112.ȱȱ North,ȱDouglassȱC.ȱ /Weingast,ȱBarryȱR.ȱ1989:ȱConstitutionsȱandȱCommitment:ȱTheȱEvolutionȱofȱ InstitutionsȱGoverningȱPublicȱChoiceȱinȱSeventeenthȬCenturyȱEngland,ȱin:ȱJournalȱofȱEcoȬ nomicȱHistoryȱ49:ȱ4,ȱ803Ȭ32.ȱ Olson,ȱMancurȱ1982:ȱTheȱRiseȱandȱDeclineȱofȱNations:ȱEconomicȱGrowth,ȱStagflationȱandȱSocialȱ Rigidities,ȱNewȱHaven.ȱ Olson,ȱMancurȱ1993:ȱDictatorship,ȱDemocracy,ȱandȱDevelopment,ȱin:ȱAmericanȱPoliticalȱScienceȱ Reviewȱ87,ȱ567–576.ȱ Pagano,ȱMarco/Volpin,ȱPaoloȱ2005:ȱShareholderȱProtection,ȱStockȱMarketȱDevelopmentȱandȱPoliȬ ticsȱCentreȱforȱEconomicȱPolicyȱResearchȱ(CEPR)ȱDiscussionȱPapersȱ5378),ȱLondon.ȱ Governanceȱmessen?ȱ 289ȱȱ PolityȱIVȱProjectȱ2000:ȱPoliticalȱRegimeȱCharacteristicsȱandȱTransition,ȱ1800–2000ȱ(Electronicȱdataȱ fileȱ(versionȱp4v2000).ȱCollegeȱPark,ȱMD.:ȱCIDCM),ȱUniversityȱofȱMaryland,ȱMD.ȱ RoseȬAckerman,ȱSusanȱ2004;ȱGovernanceȱandȱcorruption,ȱ inȱLomborg,ȱBjornȱ(Hrsg):ȱGlobalȱCriȬ ses,ȱGlobalȱSolutions,ȱCambridge,ȱ301Ȭ344.ȱ Santiso,ȱCarlosȱ 2002:ȱGovernanceȱConditionalityȱ andȱ theȱReformȱ ofȱMultilateralȱDevelopmentȱ Finance:ȱTheȱRoleȱofȱtheȱGroupȱofȱEight,ȱin:ȱG8ȱGovernanceȱ7:ȱ29.ȱ Shi,ȱM.ȱSvensson,ȱ J.ȱ2006:ȱPoliticalȱbudgetȱcycles:ȱDoȱ theyȱdifferȱacrossȱcountriesȱandȱwhy?,ȱ in:ȱ JournalȱofȱPublicȱEconomicsȱ90:8–9,ȱ1367–1389.ȱ Svensson,ȱJ./ȱR.ȱReinikkaȱ2003:ȱSurveyȱtechniquesȱtoȱmeasureȱandȱexplainȱcorruptionȱ(WorldȱBankȱ PolicyȱResearchȱWorkingȱPaperȱ3071),ȱWashington,ȱD.C..ȱ Thomas,ȱMelissaȱ2007:ȱWhatȱdoȱtheȱWorldwideȱGovernanceȱIndicatorsȱmeasure?ȱ(JohnsȱHopkinsȱ UniversityȱWorkingȱPaper),ȱWashingtonȱD.C..ȱȱ Weber,ȱMaxȱ1988:ȱGesammelteȱAufsätzeȱzurȱWissenschaftslehre:ȱDerȱSinnȱderȱ„Wertfreiheit“ȱderȱ soziologischenȱundȱökonomischenȱWissenschaften,ȱTübingen.ȱȱ Williamson,ȱOliverȱE.ȱ1991:ȱEconomicȱInstitutions:ȱSpontaneousȱandȱIntentionalȱGovernance,ȱin:ȱ JournalȱofȱLaw,ȱEconomics,ȱandȱOrganizationȱ7,ȱ159Ȭ187.ȱ Williamson,ȱOliverȱE.ȱ2000:ȱTheȱNewȱInstitutionalȱEconomics:ȱTakingȱStock,ȱLookingȱAhead,ȱin:ȱ JournalȱofȱEconomicȱLiteratureȱ38:ȱ3,ȱ595Ȭ613.ȱ Williamson,ȱOliverȱE.ȱ2005:ȱTheȱEconomicsȱofȱGovernance,ȱin:ȱAmericanȱEconomicȱReviewȱ95:ȱ2,ȱ 1Ȭ18.ȱ Wolfensohn,ȱ Jamesȱ D.ȱ 1996.ȱ “Peopleȱ andȱ Development.”,ȱ (Worldȱ Bank–IMFȱ Annualȱ Meetingsȱ Address.ȱ1.ȱOktoberȱ1996.ȱWashington,ȱDC.),ȱin:ȱhttp://web.worldbank.org,ȱ15.ȱAprilȱ2008.ȱ WorldȱBankȱ1989:ȱSubȬSaharanȱAfrica,ȱFromȱCrisisȱtoȱSustainableȱGrowth:ȱAȱLongȬtermȱPerspecȬ tivesȱStudy,ȱWashingtonȱDC.ȱ WorldȱBankȱ1992:ȱGovernanceȱandȱDevelopment,ȱWashingtonȱDC. ȱ

Chapter Preview

References

Zusammenfassung

Das Buch fragt nach der Bedeutung von Governance und der Governanceforschung für die Sozialwissenschaften: Welche Strukturen, Prozesse und Ziele beschreibt Governance? Wie lassen sich gewachsene Ausprägungen von Governance vergleichen? Und lässt sich Governance ohne den Staat denken? Die Beiträge geben Antworten auf diese Fragen aus ganz unterschiedlichen Perspektiven und reflektieren dabei die Stellung der Governanceforschung im Kanon der Disziplinen: Ihre Verankerung in verschiedenen Herkunftsdisziplinen legt die Frage nach dem Gemeinsamen nahe. Insofern steht hinter den Beiträgen die Frage, ob die an ihr beteiligten Disziplinen überhaupt dasselbe Projekt betreiben und inwieweit sich von Transdisziplinarität sprechen lässt, wenn die Governanceforschung eigene Perspektiven, Methoden und einen eigenen Kanon ausbildet, die sich von denen der Herkunftsdisziplinen unterscheiden. Die Beiträge veranschaulichen die Möglichkeiten und Grenzen der Governanceforschung an theoretischen und empirischen Fragen aus dem Berliner DFG-Sonderforschungsbereich (SFB) 700 „Governance in Räumen begrenzter Staatlichkeit: Neue Formen des Regierens?“, an dem die Autor/innen arbeiten und forschen.