RuZ - Recht und Zugang

RuZ, Volume 1 (2020), Issue 1, ISSN: 2699-1284, ISSN online: 2699-1284, https://doi.org/10.5771/2699-1284-2020-1

Browse Volumes and Issues: RuZ - Recht und Zugang

CC-BY-SA

Bibliographic information

Abstract

RuZ - Recht und Zugang addresses all legal issues related to accessing digital collections, whether these may be libraries, museums or archives. The topics are almost unlimited and range from copyright to data protection law to labour law. Practical relevance is crucial : What requirements must be met in order to make digital content publicly accessible? What needs to be considered when collections want to digitize their holdings? Who is responsible for ensuring that the legal requirements are met? After all, it's about communication, because the most beautiful and important collections remain useless, if no one looks at them and nobody talks about them.

Recht und Zugang not only aspires to look at collections in their entirety - from the municipal art library to the world-famous museum, but also to set the scene in which collections acquire their contents and process them in such a way that they are perceived and used. Recht und Zugang aims at the institutions themselves, ie at museums, archives and libraries, but also informs advisors who support collections in fulfilling their tasks. The journal’s aim is also reflected in the editorial board, which consists of experts who work in and for collections and assist those on a daily basis.

Recht und Zugang is currently published with two issues a year and aspires to be as open as possible. The contributions are available in the Nomos eLibrary, published under a CC-BY-SA license.

Zusammenfassung

RuZ – Recht und Zugang widmet sich allen Rechtsfragen, die sich im Zusammenhang mit dem Zugang zu digitalen Sammlungen stellen, ob es sich um Bibliotheken handelt, um Museen oder um Archive. Die Themen sind fast unbeschränkt und reichen vom Urheberrecht über das Datenschutzrecht bis hin zum Arbeitsrecht. Entscheidend ist die praktische Relevanz: Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um digitale Inhalte öffentlich zugänglich zu machen? Was muss beachtet werden, wenn Sammlungen ihre Bestände digitalisieren wollen? Wer ist verantwortlich dafür, dass die rechtlichen Vorgaben eingehalten werden? Letzten Endes geht es um Kommunikation, denn die schönste Sammlung bleibt doch nutzlos, wenn sie keiner ansieht und niemand über sie spricht. Erst in der Auseinandersetzung in und mit der Wissenschaft und der Öffentlichkeit wird sie mit Leben erfüllt.

Recht und Zugang hat nicht nur den Anspruch, Sammlungen in ihrer ganzen Breite zu betrachten – von der kommunalen Artothek bis zum Museum mit Weltgeltung, sondern will den Rahmen darstellen in dem Sammlungen ihre Inhalte erwerben und so aufbereiten, dass sie wahrgenommen und genutzt werden. Sie richtet sich an die Institutionen selbst, also an Museen, Archive und Bibliotheken, aber auch an die Beraterinnen und Berater, die Sammlungen bei der Erfüllung ihrer Aufgaben unterstützen. Dafür steht auch der Kreis von Herausgeberinnen und Herausgebern, die in und für Sammlungen tätig sind und diese alltäglich dabei unterstützen, die Vielzahl von Rechtsfragen zu klären.

Recht und Zugang erscheint im Moment mit zwei Ausgaben im Jahr und will möglichst offen zugänglich sein. Die Beiträge sind in der Nomos eLibrary verfügbar und werden unter eine CC-BY-SA-Lizenz open access gestellt.

References

Abstract

RuZ - Recht und Zugang addresses all legal issues related to accessing digital collections, whether these may be libraries, museums or archives. The topics are almost unlimited and range from copyright to data protection law to labour law. Practical relevance is crucial : What requirements must be met in order to make digital content publicly accessible? What needs to be considered when collections want to digitize their holdings? Who is responsible for ensuring that the legal requirements are met? After all, it's about communication, because the most beautiful and important collections remain useless, if no one looks at them and nobody talks about them.

Recht und Zugang not only aspires to look at collections in their entirety - from the municipal art library to the world-famous museum, but also to set the scene in which collections acquire their contents and process them in such a way that they are perceived and used. Recht und Zugang aims at the institutions themselves, ie at museums, archives and libraries, but also informs advisors who support collections in fulfilling their tasks. The journal’s aim is also reflected in the editorial board, which consists of experts who work in and for collections and assist those on a daily basis.

Recht und Zugang is currently published with two issues a year and aspires to be as open as possible. The contributions are available in the Nomos eLibrary, published under a CC-BY-SA license.

Zusammenfassung

RuZ – Recht und Zugang widmet sich allen Rechtsfragen, die sich im Zusammenhang mit dem Zugang zu digitalen Sammlungen stellen, ob es sich um Bibliotheken handelt, um Museen oder um Archive. Die Themen sind fast unbeschränkt und reichen vom Urheberrecht über das Datenschutzrecht bis hin zum Arbeitsrecht. Entscheidend ist die praktische Relevanz: Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um digitale Inhalte öffentlich zugänglich zu machen? Was muss beachtet werden, wenn Sammlungen ihre Bestände digitalisieren wollen? Wer ist verantwortlich dafür, dass die rechtlichen Vorgaben eingehalten werden? Letzten Endes geht es um Kommunikation, denn die schönste Sammlung bleibt doch nutzlos, wenn sie keiner ansieht und niemand über sie spricht. Erst in der Auseinandersetzung in und mit der Wissenschaft und der Öffentlichkeit wird sie mit Leben erfüllt.

Recht und Zugang hat nicht nur den Anspruch, Sammlungen in ihrer ganzen Breite zu betrachten – von der kommunalen Artothek bis zum Museum mit Weltgeltung, sondern will den Rahmen darstellen in dem Sammlungen ihre Inhalte erwerben und so aufbereiten, dass sie wahrgenommen und genutzt werden. Sie richtet sich an die Institutionen selbst, also an Museen, Archive und Bibliotheken, aber auch an die Beraterinnen und Berater, die Sammlungen bei der Erfüllung ihrer Aufgaben unterstützen. Dafür steht auch der Kreis von Herausgeberinnen und Herausgebern, die in und für Sammlungen tätig sind und diese alltäglich dabei unterstützen, die Vielzahl von Rechtsfragen zu klären.

Recht und Zugang erscheint im Moment mit zwei Ausgaben im Jahr und will möglichst offen zugänglich sein. Die Beiträge sind in der Nomos eLibrary verfügbar und werden unter eine CC-BY-SA-Lizenz open access gestellt.