Content

Titelei/Inhaltsverzeichnis in:

Hendrik Jürges, Johannes Siegrist, Matthias Stiehler (Ed.)

Männer und der Übergang in die Rente, page 1 - 8

Vierter Deutscher Männergesundheitsbericht der Stiftung Männergesundheit

1. Edition 2020, ISBN print: 978-3-8379-3023-8, ISBN online: 978-3-8379-7704-2, https://doi.org/10.30820/9783837977042-1

Series: Forschung Psychosozial

Bibliographic information
Hendrik Jürges, Johannes Siegrist, Matthias Stiehler (Hg.) Männer und der Übergang in die Rente Forschung Psychosozial Psychosozial-Verlag Hendrik Jürges, Johannes Siegrist, Matthias Stiehler (Hg.) Männer und der Übergang in die Rente Vierter Deutscher Männergesundheitsbericht der Stiftung Männergesundheit Mit Beiträgen von Doris Bardehle, Eric Bonsang, Daniela Borchart, Martina Brandt, Jennifer Burchardi, Christian Deindl, Dina Frommert, Freya Geishecker, Siegfried Geyer, Stefan Gruber, Felizia Hanemann, Hans Martin Hasselhorn, Moritz Heß, Jens Hoebel, Hanno Hoven, Rainer Jordan, Hendrik Jürges, Theo Klotz, Adèle Lemoine, Michal Levinsky, Howard Litwin, Peggy Looks, Thorsten Lunau, Ingrid Mayer-Dörfler, Anne-Maria Möller-Leimkühler, Niels Michalski, Bernhard Mülbrecht, Laura Naegele, Nikola Ornig, Kathleen Pöge, Jean-Baptist du Prel, Gregor Sand, Alina Schmitz, Johannes Siegrist, Stefanie Sperlich, Anne Starker, Matthias Stiehler und Morten Wahrendorf Herausgeber: Prof. Dr. Hendrik Jürges – Bergische Universität Wuppertal Prof. Dr. Johannes Siegrist – Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Dr. Matthias Stiehler – Stiftung Männergesundheit Berlin Stiftung Männergesundheit Claire-Waldoff-Str. 3 10117 Berlin www.stiftung-maennergesundheit.de Redaktion: Dr. David Grundmann Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar. Originalausgabe © 2020 Psychosozial-Verlag, Gießen E-Mail: info@psychosozial-verlag.de www.psychosozial-verlag.de Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil des Werkes darf in irgendeiner Form (durch Fotografie, Mikrofilm oder andere Verfahren) ohne schriftliche Genehmigung des Verlages reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden. Umschlagabbildung: Collage © KLAPPROTH & KOCH GmbH Umschlaggestaltung und Innenlayout nach Entwürfen von Hanspeter Ludwig, Wetzlar ISBN 978-3-8379-3023-8 (Print) ISBN 978-3-8379-7704-2 (E-Book-PDF) 5 Inhalt Einleitung 9 Hendrik Jürges & Johannes Siegrist Kapitel 1 – Die gesundheitliche Lage von Männern zwischen 55 bis 74 Jahren 1.1 Volkskrankheiten 17 Ausgewählte geschlechtsspezifische Aspekte Theodor Klotz 1.2 Zeitliche Trends in Morbidität und Gesundheit bei Männern in Deutschland 31 Siegfried Geyer & Stefanie Sperlich 1.3 Psychische Gesundheit und psychische Störungen von Männern im mittleren und höheren Lebensalter 45 Anne-Maria Möller-Leimkühler 1.4 Vorzeitige Sterblichkeit 57 Doris Bardehle 1.5 Soziale Unterschiede in der Gesundheit von Männern beim Übergang in den Ruhestand 67 Kathleen Pöge, Niels Michalski, Jens Hoebel, Jennifer M. Burchardi & Anne Starker 1.6 Orale Gesundheit 81 A. Rainer Jordan Kapitel 2 – Erwerbsarbeit – die Situation 10 Jahre vor der Berentung 2.1 Gesundheit und Erwerbsperspektive bei Männern und Frauen im höheren Erwerbsalter 93 Hans Martin Hasselhorn 6 Inhalt 2.2 Betriebliche Gesundheitsförderung und Prävention bei älteren Beschäftigten im Geschlechtervergleich 107 Jean-Baptist du Prel & Daniela Borchart 2.3 Psychosoziale Arbeitsbelastungen bei älteren erwerbstätigen Männern 123 Hanno Hoven, Morten Wahrendorf & Thorsten Lunau 2.4 Erwerbsminderung 133 Vorgeschichte und Absicherung im Leistungsfall Dina Frommert Kapitel 3 – Übergangsphase und drittes Lebensalter 3.1 Gewonnene Zeit? 147 Die Zeitverwendung von Männern vor und nach Renteneintritt Hendrik Jürges 3.2 Berentung als kritisches Lebensereignis? 165 Johannes Siegrist & Anne-Maria Möller-Leimkühler 3.3 Was kommt nach der Arbeit? 177 Erwerbstätigkeit im Ruhestand Felizia Hanemann 3.4 Aktivitäten bei fortgesetzter Arbeit 189 Moritz Heß & Laura Naegele 3.5 Renteneintritt und kognitive Leistungsfähigkeit 199 Eric Bonsang & Adèle Lemoine 3.6 Aktives Altern und Gesundheit in Deutschland und Europa 211 Alina Schmitz, Martina Brandt & Christian Deindl 3.7 Physische Gesundheit und psychisches Wohlbefinden älterer Migranten in Europa 221 Stefan Gruber & Gregor Sand 3.8 Verringern soziale Netzwerke die negativen Auswirkungen des Ruhestands auf die Gesundheit? 233 Howard Litwin & Michal Levinsky 7 Inhalt Kapitel 4 – Modelle guter Praxis 4.1 Gesundheitsfördernde Projekte für Männer vor und nach dem Renteneintritt – Teil 1 249 Matthias Stiehler 4.2 Lebensperspektiven 50plus 253 Ingrid Mayer-Dörfler 4.3 Soziale Teilhabe für alle Generationen 259 Angebote und Engagementmöglichkeiten in »Mehrgenerationenhäusern« Nikola Ornig 4.4 Bewegungsförderung und soziale Teilhabe 265 Projekte für Senioren in einer Großstadt Peggy Looks & Freya Geishecker 4.5 Auswirkungen des Wohnkonzeptes »Wohnen 60plus« auf die gesundheitliche Situation ehemals wohnungsloser Männer 271 Bernhard Mülbrecht 4.6 Gesundheitsfördernde Projekte für Männer vor und nach dem Renteneintritt – Teil 2 277 Matthias Stiehler Kapitel 5 – Fazit Fazit für Gesellschaft und Politik 287 Matthias Stiehler Danksagung 293

Chapter Preview

Schlagworte

Rente, Pension, Männergesundheitsbericht, Männergesundheit, Männer, Lebensqualität, Gesundheit, Gesellschaft, Geschlechterforschung, Alter

References

Zusammenfassung

Bis zum Jahr 2050 wird es etwa 23 Millionen über 65-Jährige in Deutschland geben. Dadurch wird es gesellschaftlich wie individuell zunehmend notwendig, gute Voraussetzungen für das Rentenalter als Lebensphase zu schaffen. Um es bei guter Gesundheit und Lebensqualität zu verbringen, sollte bereits die Zeit vor dem Übergang zur Vorbereitung genutzt werden. Insbesondere Männer, die sich oft stark mit ihrer Berufstätigkeit identifizieren, sind gefordert, ein hohes Gesundheitspotenzial und gute soziale Bedingungen verantwortungsbewusst aufzubauen.

Der Vierte Deutsche Männergesundheitsbericht setzt bei einer fundierten Bestandsaufnahme der Situation der Männer zwischen 55 und 74 Jahren an. Aus ihr ergeben sich wichtige Themen für die Politik, für die Soziale Arbeit und für den gesellschaftlichen Diskurs insgesamt: die Situation der Erwerbsarbeit zehn Jahre vor der Berentung, die Übergangsphase sowie gesundheitsfördernde Projekte für Männer vor und nach dem Renteneintritt.

Mit Beiträgen von Doris Bardehle, Eric Bonsang, Daniela Borchart, Martina Brandt, Jennifer Burchardi, Christian Deindl, Dina Frommert, Freya Geishecker, Siegfried Geyer, Stefan Gruber, Felizia Hanemann, Hans Martin Hasselhorn, Moritz Hess, Jens Hoebel, Hanno Hoven, Rainer Jordan, Hendrik Jürges, Theo Klotz, Adèle Lemoine, Michal Levinsky, Howard Litwin, Peggy Looks, Thorsten Lunau, Ingrid Mayer-Dörfler, Anne Maria Möller-Leimkühler, Niels Michalski, Bernhard Mühlbrecht, Laura Naegele, Nikola Ornig, Kathleen Pöge, Jean-Baptist du Prel, Gregor Sand, Alina Schmitz, Johannes Siegrist, Stefanie Sperlich, Anne Starker, Matthias Stiehler und Morten Wahrendorf

Schlagworte

Rente, Pension, Männergesundheitsbericht, Männergesundheit, Männer, Lebensqualität, Gesundheit, Gesellschaft, Geschlechterforschung, Alter